art-lodge

Die art-lodge fand ihr Zuhause im alten Rohrerhof, der auf eine fast 300-jährige Geschichte zurückblickt. Das Haupthaus wurde behutsam renoviert und modernisiert und die Scheune vom Stall zu einer behaglichen Gästeunterkunft ausgebaut. Jedes der Zimmer ist individuell und mit einer bunten Mischung aus Designstücken und Kunstwerken eingerichtet und mit einer Kitchennette oder Dinette ausgestattet. Im sonnigen Innenhof liegt der Bio-Pool, eingerahmt von einer Liege-/Aussichtsfläche und einem kleinen Wellnesshaus, das im alten Tischlerschuppen Platz gefunden hat.

Im Sommer 2017 sind auf der Weide neben dem ehemaligen Bauernhof die Almhütten hinzugekommen: vier Micro-Häuser mit Holzfassade und begrünten Dächern. Auf nur 23 Quadratmetern ist alles da, was man für einen erholsamen Aufenthalt braucht: Bett, Essplatz, Miniküche und Duschbad – und durch die großen Panoramafenster schöne Aussichten auf die Nockberge. Auf Wunsch können die Gäste der Almhütten die Services des Hotels nutzen.

Zur art-lodge gehören außerdem ein Lokal und Conceptstore sowie ein Skulpturenpark mit Rundwanderweg über die Almwiesen.


Aktivitäten

Biopool im sonnigen Innenhof (gespeist mit Quellwasser aus dem Berg und mit geprüfter Badequalität eines Kärntner Bergsees), Sauna, Massagen nach Absprache.
Alm-Wanderungen, Alpe-Adria-Trail, Kärntner Seen, Ausflüge zu den architektonischen Highlights der Umgebund sowie Besuche der Städte Gmünd und Ljubljana.

Gastgeber

Besitzer Foto

Katrin und Dirk Liesenfeld, zwei ehemalige Werbeprofis, die ein großes Haus für ihre wachsende Kunstsammlung suchten und auf 1058 Höhen- metern den alten Rohrerhof fanden, haben mit ihrer art-lodge ein persönliches, einladendes Ambiente geschaffen. Hier fühlt man sich wie bei Freunden zu Hause und Dank der Kunstprojekte und des artist in residence Programmes trifft man spannende Mitbewohner und interessante Künstler. Bei den „lobby talks“ und den „high art cookings“ mit Künstlern gewinnt man geistige und kulinarische Eindrücke der anderen Art. Oder, einfach gesagt, Erholung und Inspiration auf hohem Niveau.


Details zum Objekt

Ort: AT - Österreich, Kärnten, Afritz

Name: art-lodge

Lage: Kärnten/Alpen

Typ: Hotel, Haus

Personenanzahl: Haupthaus und Scheune mit 11 Zimmern und 26 Betten, 4 Almhütten für je 2 Personen

Architektur: alt & neu

Fertigstellung: 2008 (Umbau), 2017 (Almhütten)

Design: Almhütten: COMMOD Haus, Graz

Veröffentlicht: diverse

Besonderheiten: Im Sommer und Winter als kleines, feines Hotel betrieben, kann die art-lodge auch exklusiv für Veranstaltungen und Workshops gemietet werden.

Auszeichnungen: Gewinn des Kärtner Tourismus Award 2010, Gewinner WKO „Hotel der Zukunft“ Award 2012, GEO SAISON Top 100 Hotel Europa 2014, Österreichischer Innovationspreis Tourismus 2014, „Sterne-Award 2016“ WKO


2 Kommentare

Thorsten Böker sagt:

Endlich mal wieder WiFi auf unserer Reise nachdem wir vor rund zwei Wochen in der art-lodge wundervolle Tage verbracht haben.
Katrin und Dirk sind tolle Gastgeber und verwöhnen jeden Morgen mit einem tollen Frühstück (Tipp: Rührei mit Käse!), welches vielfältig und vorallem qualitativ hochwertig ist.
Auch abends darf man Dirks Kochkünste genießen und dabei den tollen Ausblick z.B. von der Terrasse genießen.
Zur Ausstattung des Hotels gehören u.a. Naturpool und Sauna, beides top!
Vielen Dank für sehr schöne Urlaubsabstage, vielen schönen Tipps für Ausflüge und einer sehr angenehmen Bewirtung.

Manuela Hensdiek sagt:

Regen von München nach Verditz, Bedauern,
erster Lichtblick auf die art logde, Freude
sehr freundlicher Empfang
Kunst, Begeisterung, Farbe
einzigartiges Panorama
sehr schöne individuelle Zimmer,
unseres mit einem wunderbaren Bild, was nicht loslässt,
tolles Menü, Gastgeber mit Witz und Charme, und dann noch diese Hunde
leckeres Frühstück, Anregungen für ein vielfältiges Tagesprogramm
immer wieder Neugierde beim Entdecken der Kunst, Glück
den Künstler unseres Lieblingsbildes persönlich erleben zu dürfen!

Liebe Katrin, lieber Dirk,
ein herzliches Dankeschön an Euch und Euer Team, wir kommen gerne wieder!
Manu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.