Birkedal

merken

So poetisch wie der Name, ist auch die Architektur: Birkedal ist ein Haus wie eine Umarmung. Das von Kinderphantasiewelten inspirierte Feriendomizil auf der dänischen Insel Møn besteht ausschließlich aus runden Räumen. Ein Gestaltungselement, das Geborgenheit vermittelt und sich innen wie außen konsequent wiederfindet. Von den einzelnen Wohnzylindern und ihrer Ausstattung über die Terrassen bis zum Sandkasten. Selbst die Fassade ist mit naturbelassenen dünnen Fichtenrundhölzern bekleidet. Da Eigenheiten im Kontrast besonders zur Geltung kommen, werden die Rundungen durch breite Fensterlaibungen aus rostigem Cortenstahl durchbrochen – mit eckigen Ausblicken in verschiedenen Variationen und freier Sicht auf die umliegenden Wiesen und Wälder. Die rahmenlosen und sorgsam inszenierten Fenster wirken fast wie eine Bühne in eine andere Welt. Umso besser, denn in allen Schlafzimmern sind die Betten so angeordnet, dass man mit Blick in die Natur erwacht.

Das Gesamtensemble steht locker verteilt auf einem kleinen Hügel. Dabei integriert sich das natürlich anmutende Haus so sehr in seine Umgebung, dass es erst auf den zweiten Blick sichtbar wird. Um den Eingangszylinder gruppieren sich das Duschbad, zwei Schlafräume und die Küche mit Essplatz. Durch Letztere gelangt man in den Wohnraum, an den sich ein weiteres Schlafzimmer und ein Badezimmer mit Badewanne anschließen. Die Wände und Böden in Weißnuancen werden durch verschiedene Materialien und Elemente strukturiert. Vom Mosaikfußboden aus hellen Strandkieseln über die mit sägerauen Leisten bekleideten reliefartigen Wände bis zum Kamin in Verlängerung der Fensterbank. Ein außergewöhnliches Haus, das in jeder „Ecke“ überrascht. Und das ist auch gut so. Man sollte auf jeden Fall viel Fantasie mitbringen.  

Lesen Sie auch unsere HomeStory.

Aktivitäten

Baden, Wandern und Spaziergänge an endlosen einsamen Stränden, Radtouren, Golf, Wassersport, Angeln. Ausflüge: Møns Klint (weiße Kreidefelsen wie auf Rügen), bronzezeitliche Grabhügel, mittelalterliche Kirchen mit Kalkmalereien, Inselhauptstadt Stege mit mittelalterlichem Stadtbild, romantischer Park Liselund mit reetgedecktem Schloss, kleine Nachbarinsel Nyord mit wichtigem Vogelschutzgebiet und idyllischem autofreiem Ort, Kopenhagen ist anderthalb Autostunden entfernt.

Warum wir dieses Haus mögen

Beste skandinavische Designtradition – neu interpretiert

Für wen passt dieses Haus

Familien und Urlaub mit Freunden

Gastgeber

Eigentümer

Jan Henrik Jansen ist ein deutscher Architekt, der mit seiner dänischen Partnerin und zwei Kindern in Kopenhagen lebt. Als selbständiger Architekt plant er private Wohn- und Ferienhäuser in Dänemark und im Ausland.
Das ebenfalls von Jan-Henrik Jansen gebaute Haus black+bright befindet sich direkt nebenan.

Details

Ort DK - Dänemark, Moen (Møn), Råbylille Strand
Name Birkedal
Lage auf einer Ostseeinsel, 350m vom Strand entfernt
Personenanzahl bis zu 6 Personen
Fertigstellung 2016
Design Jan Henrik Jansen (Architekt), Kopenhagen
Veröffentlicht Haus & Bauen Extra 2018, Frankfurter Allgemeine Woche 4/2017, Häuser 4/2017, nordic living 4/2017, bobedere.dk 4/2017, Luxury Living / Die Presse 10/2016, dezeen.com 9/2016
Architektur modern
Unterkunft Haus
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), 1-6 (Haus/Wohnung), Familie, Garten, Insel, Meer, Strand, Wandern
Gleicher Gastgeberblack+bright
Gleicher Architektblack+bright
hausaufmoen.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

hausaufmoen.de

17 Kommentare

  1. Als erste Gäste im Haus “ Birkedal “

    Was vor Jahren mit drei unterschiedlich großen,kreisrunden Betonfundamenten auf gestaffeltem Niveau begann, ist nun als ein harmonisches Ensemble von Wohnräumen auf einer „Birkenlichtung“ beendet.
    Wir, zwei Freundinnen, waren neugierig, wie es sich in so einem ungewöhnlichen Haus leben lassen würde.
    Schon nach einer Woche „Probewohnen“ mochten wir uns nur sehr ungern von „Birkedal“ und seiner Ruhe trennen.
    Die runden Wände der Räume umhüllten uns und vermittelten Geborgenheit, Schutz und Nestwärme. Im Kontrast dazu boten die unterschiedlich großen, eckigen Fenster- auf verschiedenen Höhen eingebaut – wie durch Bilderrahmen Ausblicke in Baumkronen, den Himmel und die weite Landschaft, zuweilen mit Rehen oder Fasanen.
    Bei den Rundgängen durch die Wohnräume begeisterte uns immer wieder das einfallende Licht, das – je nach Tageszeit und Wetter – vielfältige Stimmungen und damit eine besondere Atmosphäre zauberte. Und: In welchem Haus hat man, in einem gemütlichen Bett liegend, zugleich den Blick in die schützenden Zweige einer mächtigen, alten Lärche?
    Für uns ein neues, beglückendes Erlebnis, ermöglicht durch geschickt geplante Architektur.
    Unser Fazit: ein Haus, in dem wir unsere innere Ruhe fanden und das man erleben sollte!
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.