Bo Pavillon

Der im Herzen des Saarlandes gelegene Bo Pavillon ist das gemeinsame Projekt dreier Freunde. Die Designerin Heike Schneider, der Architekt Michel Leinenbach und der bildende Künstler Martin Steinert haben ihre Fähigkeiten gebündelt und ein Gebäude erschaffen, das Architektur und Kunst vereint. Auch auf Nachhaltigkeit wurde viel Wert gelegt. Vielseitig wie der polygonale Grundriss des Pavillons sind auch dessen Nutzungsmöglichkeiten: Er dient als Ferienhaus für den entspannten Rückzug, als Location für inspirierende Workshops und als Ort für konzentriertes Arbeiten.

Der Pavillon liegt in einem Garten am Waldesrand und nutzt das schmale Grundstück perfekt aus.  Das langgestreckte Gebäude berührt den Boden nur an wenigen Punkten und schwebt mit seiner gläsernen Spitze über dem Hang. Inspiriert von japanischer Baukunst ist das massive Holzgebäude mit verkohltem Holz verkleidet. Eine helle Holzskulptur – 10 Meter lang und 4 Meter hoch – flankiert den Eingangsbereich und führt den Besucher zur Haustür. Das Licht schimmert durch die Holzlatten wie durch einen Blätterwald.

Der Pavillon öffnet sich mit vielen Fenstern in die grüne Umgebung: von der Sitzecke im gläsernen spitzen Winkel, vom Essplatz und vom Schlafzimmer sieht man in die Natur. Eine kleine Terrasse stellt die Verbindung von Innen- und Außenraum dar. Die Einrichtung der Zimmer wurde speziell für den ungewöhnlichen Grundriss sowie für die multifunktionale Nutzung entworfen. So kann das Schlafzimmer auch als Lounge-Ecke genutzt werden und das Wohnzimmer als Besprechungsraum.


Aktivitäten

Neben einer einzigartigen Industriekultur bietet die Gegend ausgezeichnete Premiumwanderwege und abwechslungsreiche Touren für Radfahrer oder Motorradfahrer. Die Grenznähe zu Frankreich ist in der saarländischen Kultur stark spürbar. Es gibt überdurchschnittlich viele Restaurants, die mit Michelin Sternen ausgezeichnet sind. Das Haus liegt ruhig am Waldrand in dem kleinen Ort Merchweiler, gleichzeitig aber auch zentral. Über die nahegelegenen Autobahnanschlüsse erreicht man Ziele im ganzen Saarland und darüber hinaus in Rheinland-Pfalz, Luxemburg, Frankreich und sogar Belgien. 

Warum wir dieses Haus mögen

Ein außergewöhnliches Haus, in dem sich Architektur und Kunst vereinen. Durch die ruhige Lage am Waldesrand kann man hier entspannen oder fokussiert arbeiten.

Für wen passt dieses Haus

Einzelpersonen, Paare, Meeting, Tagungen, Workshops


Details zum Objekt

Ort: DE - Deutschland, Saarland, Merchweiler

Name: Bo Pavillon

Lage: In einem Garten am Waldrand

Typ: Haus

Personenanzahl: Max. 2 (Urlaub), Max. 4-5 (Meeting)

Architektur: modern

Fertigstellung: 2020

Design: Michel Leinenbach, Martin Steinert, Heike Schneider


Belegungskalender

Der Kalender zeigt die uns bekannte Verfügbarkeit. Dunkelgrau hinterlegte Tage sind nicht verfügbar, an hellgrau bzw. weiss angezeigten Tagen sind noch Unterkünfte verfügbar.

1 Kommentare

U. und H. Schreiber sagt:

Wir durften eine Woche im traumhaft schönen Bo-Pavillon von Frau Schneider in Merchheim verbringen. Wir haben uns sofort wohl gefüllt. Die Architektur und die Innenraumgestaltung ist aus unserer Sicht kaum zu topen. Wir haben schon in vielen Häusern geurlaubt, aber hier haben wir die erste komplett eingerichtete Küchenzeile vorgefunden. Die Betten waren erstklassig und das Bad modern. Durch die großflächige Verglasung und von der Terrasse aus, die man über Wohn- und Schlafzimmer erreicht, genießt man eine traumhaften Blick auf den angrenzenden Wald und den liebevoll gestalteten Garten. Bei unserem Besuch bildeten die zahlreich blühenden Margeritenflächen weiße Wolke in der Rasenfläche, ergänzend von vielen Stauden und Pfingstrosen am Rand. Jedes kleine Problem wurden sofort von Frau Schneider gelöst und sie hat auch für jeden Tag zahlreiche Tipps für Sehenswürdigkeiten und Gastronomie- und Einkaufsmöglichkeiten in der Umgebung für uns. Es war die erste Urlaub im Saarland und nicht der letzte. Da das Bo-Pavillon fast im Zentrum vom Saarland erbaut wurde, ist es ideal hier einen Kurzurlaub zu verbringen und die vielen Saarländer Premiumwanderwege zu erlaufen. Wir danken Frau Schneider an dieser Stelle nochmals für eine schöne, unvergessliche Urlaubswoche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.