Cascine Crema

merken

Weinberge, Wiesen und Wälder umgeben Cascine Crema, ein im Piemont gelegenes Gehöft aus teils 300 Jahre alten Steinhäuser. Die heutigen Besitzer – ein Schweizer Paar, das sich den Traum vom Leben in Italien erfüllt hat – hat die alten Häuser vor dem Abriss gerettet. Die einstigen Unterkünfte der Bauern, Knechte und Mägde, diverse Ställe und Scheunen, Vorrats- und Weinkeller sowie Kastanien- und Seidenraupenhäusern wurden sanft renoviert und zu komfortablen Ferienhäusern umgebaut. Das kleinste hat Platz für zwei bis drei Personen, das größte Haus kann elf Gäste beherbergen. In den großen Küchen kommen Hobbyköche auf ihre Kosten. Die Zutaten kommen von den zahlreichen Märkten, aus dem Hofladen oder können von den hofeigenen Bäumen und Sträuchern geerntet werden. Einmal wöchentlich wird der Holzofen für leckere Pizza eingeschürt und ein Abendessen am großen Pool organisiert.

Aktivitäten

Auf dem Gehöft: großer Pool (20 x 14 m) plus separates Kinderbecken, Billard- und Spielehaus, Holzbacköfen, Wein- und Spezialitätenkeller, Tischkicker, Tischtennis, Trampolin, Mountain Bikes, Obst- und Gemüsegarten.
Außerhalb: Joggen, Biken, Tennisplatz und Restaurants im Nachbarort Bergolo und vielen weiteren Orten in nächster Umgebung, Reitmöglichkeiten, Ausflüge ans Meer in einer Stunde, Weinproben.

Warum wir dieses Haus mögen

Einzigartige Ferienanlage aus originalen traditionellen Steinhäusern mit vielen Freizeitmöglichkeiten.

Für wen passt dieses Haus

Familien, Weinreisende, Gourmets, Naturliebhaber.

Gastgeber

Eigentümer

Geträumt hatten Urs und Susan von Arx eigentlich nur von einem halben Jahr Auszeit im Piemont, welches sie als Liebhaber der Gegend, der hervorragenden Küche und des guten Weins bereits seit 1991 sehr oft gemeinsam erkundeten. Daraus geworden ist eine Auswanderung mit den beiden Töchtern im Jahr 2003. Seither flossen viel Herzblut und Zeit in den Wiederaufbau eines ganzen Gehöfts und weiterer Häuser, in die Suche nach stets neuen Tipps und Erlebnissen für die vielen lieben Gäste.

Details

Ort IT - Italien , Piemont, Cortemilia
Name Cascine Crema
Lage Erhöhte Aussichtslage in hügeliger, bewaldeter Landschaft
Personenanzahl 8 Häuser, je nach Haus zwischen 2-11 Personen
Fertigstellung 2004 - 2010
Design Susan von Arx, Cortemilia (Design)
Architektur alt & neu
Unterkunft Ferienanlage
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), 1-6 (Haus/Wohnung), 1-8 (Haus/Wohnung), 8+ (Haus/Wohnung), Wohnungen kombinierbar, Berge, Familie, mit Hund, Pool, Wandern, Wein
Gleicher GastgeberCasa Pasqualin
www.viavai.ch

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

31 Kommentare

  1. Wir waren 2 Wochen mit unseren Kindern in der Cascina Crema und es war eine tolle und erholsame Zeit.
    Den anderen Kommentaren können wir uns nur voll und ganz anschließen.
    Wir haben für das nächste Jahr gleich nochmal gebucht.
    Liebe Susan, lieber Urs, danke für euer schönes Urlaubsparadies :).
    Kommentar übersetzen

  2. Wir waren diesen Sommer zum ersten Mal in der Cascine Crema. Wir mögen Italien sehr gerne und wollten nach der Toskana mal eine andere Region ausprobieren. Angezogen vom guten Essen haben wir uns für das Piemont entschieden und sind durch diese Internetseite auf die Ferienwohnungen von Urs und Susan aufmerksam geworden. Schnell war entschieden, das wir hier unsere Ferien verbringen wollen.
    Das Gehöft ist auch in Wirklichkeit so schön wie auf den Bildern. Die Ferienwohnungen sind liebevoll eingerichtet und man fühlt sich in ihnen und auf der Anlage sehr wohl. Abgerundet wird das Angebot durch die herrliche Aussicht, den Hofladen, in dem man schnell viele Leckereien findet und die Abende am Pool mit Pizza oder einem Piedmontesischen Menü.
    Auch für unsere Kinder wurde mit dem großen Pool, dem Trampolin und der Schaukel viel geboten. Am Besten war aber das Spielen mit den anderen Kindern mit denen man am Pool schnell Freundschaft schließt.
    Wir haben bereits für nächstes Jahr reserviert und freuen uns schon jetzt auf entspannte Wochen im Cascine Crema.
    Kommentar übersetzen

  3. Vorab, wir sind Wiederholungstäter, und das aus Überzeugung. Wir haben sogar schon wieder für das nächste Jahr reserviert…….
    Aufmerksam geworden auf Cascine Crema sind wir durch eine Google-Suche mit den Begriffen „Geheimtipp mit Kindern“, „Italien“ und „Pool“. Dieser Geheimtipp stellte sich nach unserer Ankunft als absoluter Glücksgriff heraus.

    Das Gehöft von Susan und Urs liegt auf dem Hügel zwischen Cortemilia und Bergolo eingebettet in eine malerische Landschaft und man hat von überall einen tollen Ausblick in das wunderschöne Piemont.
    Wenn man das erste Mal sein Feriendomizil betritt, merkt man gleich, dass hier Liebhaber am Werk waren und immer noch sind. Jedes Einrichtungsdetail ist geschmackvoll und dennoch praktisch durchdacht. Jede Ecke liebevoll eingerichtet. In der Küche findet man, was das Hobbykoch-Herz begehrt. So ist es sogar möglich mit den Früchten der hofeigenen Plantagen einen leckeren Kuchen zu backen oder sich mit den Kräutern, die hier an allen Ecken und Enden sprießen, auszutoben.
    Ein ganz besonderer Charme rührt daher, dass man merkt, dass Hausherr und Hausherrin nahezu jeden Stein hier selbst verbaut haben. Wer Perfektion erwartet, ist hier verkehrt. Vielmehr findet man liebevolle Details, Einfallsreichtum und Geschmack.

    Herzstück des Anwesens bildet der gigantische Pool mit Poolhaus, was für unsere Kinder allein schon Grund genug ist, wieder kommen zu wollen. An diesem „Dorfplatz“ befindet sich auch der große Pizzaholzofen, der einmal pro Woche von Urs eingeheizt wird und Susan bereitet den Pizzateig für die komplette „Dorfgemeinschaft“ vor, deren Mitglieder dann nur noch ihre Beläge mitbringen müssen. Ein weiters Highlight (ebenfalls am Poolhaus) ist das einmal wöchentlich stattfindende Piemontesische Menu. Hierzu engagieren Susan und Urs ein lokale Köchin, die dann für alle (nach formloser Anmeldung) ein unglaubliches Mehrgänge-Essen zaubert (es sind mindestens 6 Gänge, wenn wir uns recht erinnern….:-)) Nach dem Essen darf dann gerne noch die ein oder andere Flache Wein aus dem gutseigenen Weinkeller gemeinsam getrunken werden.

    Beide Events führen u.a. dazu, dass man sehr schnell Anschluss an andere Familien findet und auch die Kinder ihre Kontakte knüpfen können.
    Was ebenfalls hervorzuheben ist, ist die Herzlichkeit, mit der Susan und Urs die Gäste bei der Planung von ihren Tagesaktivitäten unterstützen. Das ist das ganz große Plus gegenüber einer anonymen Ferienanlage. Sei es bei Restauranttipps inklusive Tischreservierung oder Nachfragen bei Weingütern, ob ein bestimmter Wein noch vorrätig ist:-)

    Freuen uns schon auf das nächste Jahr auf Cascina Crema.
    Kommentar übersetzen

  4. Wunderbar, wir waren 1 Woche im Haus Stacchia, Ruhe, Frieden, Natur, nette Menschen, Super Pool, Entschleunigung, tolle Umgebung, lecker Essen, super Weine, tolle Gastgeber…… wir kommen sicherlich wieder; toll. Lieben Dank für alles
    Kommentar übersetzen

  5. Wieder eine entspannte Zeit im Piemont:
    Nach unserem letzten Besuch im August 2019 war schnell klar: hier waren wir nicht zum letzten Mal.
    Kaum war die Grenzen wieder offen….schon ging es los.
    Entspannter Ort und mit Susan + Urs tolle Gastgeber, die immer mit Tips zu Ausflügen, Winzern und kulinarischen Örtlichkeiten zur Seite stehen.
    …und auch jetzt wieder das gleiche Fazit:
    wir waren sicher nicht zum letzten Mal hier.
    Kommentar übersetzen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.