Fogo Island Inn

Am äußersten Rand des nordamerikanischen Kontinents liegt das Fogo Island Inn auf den schroffen Klippen von Fogo, einer kleinen Insel vor der Nordostküste Neufundlands. Alle 29 Hotelzimmer sind mit Panoramafenstern zum Nordatlantik ausgerichtet und bieten einen spektakulären Ausblick auf das tosende Meer. Doch das Fogo Island Inn ist weit mehr als nur ein Hotel, denn zusätzlich zu den 29 Hotelzimmern gibt es im Haus öffentliche Einrichtungen, die den Inselbewohnern sowie den Hotelgästen gleichermaßen offenstehen (Kunstgalerie, Kino, Bibliothek, Restaurant, Bar). Auf dem Dach befindet sich eine Sauna mit Whirlpools und Aussicht auf das Meer.

Das moderne Gebäude mit dem X-förmigen Grundriss wurde mit Bezug auf regionale Traditionen gebaut. Ein Teil des Hauses steht – ähnlich den Pfahlbauten der Fischer – auf Stelzen und nimmt somit kaum Einfluss auf die Landschaft. Die Außenverkleidung besteht aus Schwarzfichte aus der Umgebung. Der Mix aus Tradition und Moderne setzt sich innerhalb des Gebäudes fort: Sämtliche Möbel und Textilien sind Entwürfe internationaler Designer, inspiriert vom lokalen Stil und von Kunsthandwerkern der Insel gefertigt.

Das Fogo Island Inn ist Teil der gemeinnützigen Shorefast-Stiftung. Deren Ziel ist es, den Fischern, Bootsbauern und Kunsthandwerkern durch die Förderung von Kultur und Wirtschaft eine Zukunftsperspektive zu bieten. Gegründet wurde die Stiftung von der Kanadierin Zita Cobb, die nach einer Karriere in der High-Tech-Industrie an ihrem Geburtsort zurückkehrte und Millionen ihres Geldes zur Unterstüzung der Bewohner investierte.



Details zum Objekt

Ort: CA - Kanada, Neufundland, Fogo Island

Name: Fogo Island Inn

Lage: schroffe, karge Landschaft, mit Ausblick auf den Nordatlantik

Typ: Hotel

Architektur: modern

Fertigstellung: 2013

Design: Saunders Architecture, Bergen (Norwegen) und Sheppard Case Architects Inc, St. John's (Kanada)

Veröffentlicht: diverse, u.a. New York Times, National Geographic Traveler, Huffington Post

Besonderheiten: Künstler können sich für eins von vier Studios bewerben, die ebenfalls mit außergewöhnlicher Architektur auf Fogo Island aufgestellt wurden.


3 Kommentare

Gerber André sagt:

I have never seen before such a paradise. Just overwhelming!
Fantastic! Outrageous! I cannot describe in words!
I want to go there, it does not matter what it will cost!
Kind regards
André

Reinhard Löffler, Architekt sagt:

Großartig…:-)!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.