Gästehaus Zweite Heimat

An der prächtigen Theresienstrasse in der südpfälzischen Ortschaft Rhodt reihen sich historische Winzerhäuser auf einer Länge von fast 800 Metern aneinander. Unter ihnen befindet sich ein altes Herrenhaus von 1897, das nun renoviert als Gästehaus in neuem Glanz erstrahlt. Die drei individuellen Ferienwohnungen nehmen Themen der Umgebung auf: Pompös und barock ist die Wohnung König Ludwig, in der Antiquitäten auf modernes Design treffen. Romantisch und verspielt zeigt sich die nach dem Rhodter Weinfest benannte Wohnung Blütenfest. Von der Natur inspiriert ist die Wohnung Pfälzer Wald mit geradlinigen Möbeln aus hellem Holz, Bäumen und einem Schlafzimmer mit Waldflair. Von der Sitzecke genießt man die Aussicht zum Hambacher Schloß und über die Theresienstrasse.

Im hauseigenen Café Ludwig 1 gibt es von Mittwochs bis Sonntags Frühstück, Kaffeespezialitäten und selbstgebackenen Kuchen.


Aktivitäten

Der Ort Rhodt liegt direkt am Waldrand mit vielen Wandermöglichkeiten und Blick in die Rheinebene. Die Weinstrasse mit Weinfesten und vielen kulturellen Veranstaltungen ist ein beliebtes Ziel. Sehenswürdigekeiten in der Umgebung sind z. B. die Villa Ludwigshöhe mit verschiedenen Ausstellungen, die Rietburg, die man mit einer nostalgischen Sesselbahn erreichen kann, oder das Hambacher Schloss.


Details zum Objekt

Ort: DE - Deutschland, Rheinland-Pfalz, Südliche Weinstraße, Rhodt unter Rietburg

Name: Gästehaus Zweite Heimat

Lage: ruhiger Weinort am Rande des Pfälzerwalds

Typ: Apartment

Personenanzahl: 3 Ferienwohnungen für 2-4 Gäste

Architektur: alt & neu

Fertigstellung: 2013

Design: Karin und Steffen Breuner

Veröffentlicht: schoener-wohnen.de 6/2017, Wohnen Träume 5/2017, Merian Pfalz 4/2017, Wohnen & Garten 10/2016, mobil - Magazin der Deutschen Bahn 3/2015


8 Kommentare

Familie Oehm sagt:

Sehr empfehlenswert! Wir kommen wieder!
Wir hatten wunderbare Weihnachtstage in der „Zweiten Heimat“, die diesen Titel wirklich verdient. Das gesamte Ambiente ist achtsam und ideenreich restauriert und geschmackvoll gestaltet: Haus, Café und Wohnung! Die Ausstattung ist perfekt! Der Service exzellent! Mit der köstlichen selbstgemachten Marmelade haben wir den Urlaub bis nach Hause mitgenommen.

Jochen Ohngemach sagt:

Das Gästehaus Zweite Heimat können wir uneingeschränkt weiterempfehlen. Die Wohnungen (in unserem Fall „Blütenfest“) sind sehr geschmackvoll eingerichtet, dem Kommentar von Frau Gres-Hohoff ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Das Café haben wir täglich aufgesucht, weder dem Eis noch den unglaublich leckeren Kuchen konnten wir widerstehen. Hervorragend auch das Frühstück, welches wir uns am letzten Tag gegönnt hatten. Als besonderen Service konnten wir dann sogar abends im Hof unser Elektroauto laden. Hier werden wir definitiv bald wieder herkommen.

Ute Gres-Hohoff sagt:

Über Pfingsten sind wir in die Pfalz gereist und waren sehr gespannt, was und in der Wohnung Blütenfest erwartet. Oft ist die Realität von der Darstellung im Internet mindestens ein Stück weit entfernt. Es war eine gelungenen Überraschung: die Wohnung ist fast noch schöner als sie sich im Bild präsentiert. Liebevoll und geschmackssicher bis in alle Details eingerichtet und von besonderem Charme. So kann Urlaub nur noch schöner werden. Unbedingt empfehlenswert nicht nur das Wohnen sondern auch das Frühstück und der Kuchen in den ebenfalls ausgefallen gestalteten Café Ludwig! Familie Breuner hat uns freundlich betreut. Hinfahren und genießen.

S. Reh und A. Rinnergschwentner sagt:

Wir hatten eine wunderschöne Urlaubswoche in der „Zweiten Heimat“. Die Ferienwohnung „Pfälzer Wald“ glich das eher kühle Frühlingserwachen im März perfekt aus: stimmig gestaltet, witzig, erstaunlich geräumig und gemütlich. Man kann gut auch mal ein oder zwei Tage verbringen, fast ohne das Haus zu verlassen. Die grüne Polsterecke, der tolle Blick auf’s Hambacher Schloss und ab und zu ein Ausflug ins Café im Erdgeschoss genügen.
Vielen Dank an das Ehepaar Breuner für ihre Liebe und Lust am Gestalten!

Familie Wilmes sagt:

Ein gelungener Urlaub mit unseren Kids in der Ferienwohnung „König Ludwig“! Zu zweit würden wir gerne noch einmal die beiden anderen schönen Wohnungen beziehen. Wer Liebe zum Detail versteht, wird die mit Herzblut gestalteten Räume mit Anerkennung honorieren!
Die Genussbox ist eine wunderbare Idee, das Cafe Ludwig bietet den besten Apfelkuchen pfalzweit und in den Katakomben findet man sogar noch „Design im Örtchen“!
Wir wünschen Frau Breuner weiter begeisterte Urlaubsgäste!

Christof Wenda sagt:

Nach inzwischen vier Aufenthalten in den drei verschiedenen Appartements fiebern wir schon dem nächsten Pfalz-Ausflug entgegen. Dann wird wohl auch das Cafe im Erdgeschoß fertig sein – die Bilder bisher sind sehr vielversprechend, wir sind gespannt auf Kaffee- und Kuchenauswahl. Karen und Steffen Breuner haben viel Zeit, Arbeit und kreative Ideen in das denkmalgeschützte Haus in der Theresienstrasse gesteckt. Und das merkt man in jedem Appartement: liebevolle Details wie die individuellen Kleiderhaken und Bilder, die schönen Lampen und überhaupt die Auswahl des Mobiliars zeugen vom Einrichtungsgeschmack der Besitzer;-) Wir fühlen uns jedesmal sehr wohl, werden herzlich empfangen, bekommen immer wieder neue Tipps für Entdeckungen in der Umgebung und freuen uns über den super aufmerksamen Service. Eigentlich würden wir das gerne für uns behalten…aber man muss ja auch gönnen können! Volle Punktzahl und Empfehlung für einen schönen und sehr individuellen Aufenthalt in Roth unter Rietburg.

Michaela Waldenmaier sagt:

Wir möchten die Pfalz mal im Winter kennenlernen und landen in der idyllischen Theresienstraße im ebenfalls idyllischen Gästehaus „Zweite Heimat“. Genau genommen im Appartement „Pfälzer Wald“. Liebe auf den ersten Blick! Genau das, was wir brauchen. Abtauchen. Zwei regnerische Tage. Egal! Lümmeln auf der grünen Polsterlandschaft, Kissen mit Eichhörnchen und zwischen den Rhodter Dächern ein Blick auf das Hambacher Schloss! Zwei Tage später: blaueisiger Himmel, Sonne, nichts wie rein ins winterliche Rebenmeer, man ahnt bereits die kommende Blüte am Mandelpfad. Zurück in die „Zweite Heimat“. Die Genussbox ist schnell geplündert, das Traubengelee von Frau Breuner macht süchtig. Überall spürt man die Leidenschaft fürs Detail, von der Dusche bis zu Rolf, dem Knopfbock. Wer das Glück hat von Breuners durch das Haus geführt zu werden staunt nicht schlecht über die Ideen, die in jeder Ecke zu finden sind. Das Haus lächelt.

Wagner sagt:

Wir verbrachten wunderschöne Tage in der Ferienwohnung der Familie Breuner. In der liebevoll eingerichteten Wohnung, wo es an nichts fehlte, fühlten wir uns außerordentlich wohl und so begann die Erholung und Entspannung vom ersten Moment des Aufenthaltes. Da Freunde mit uns reisten, hatten wir Einblick in alle drei Wohnungen. Jede ist auf ihre individuelle Weise reizvoll und mit viel Liebe zum Detail ausgestattet. Die Angaben zur Ferienwohnung entsprachen exakt der Realität. Die Wohnung ist zentral gelegen und war sehr sauber und gepflegt. Durch die Familie Breuner fühlten wir uns gut betreut und bedanken uns für die „Super Tipps“, die Restaurants und die Ausflugsziele betreffend.
Wir kommen wieder und können diese „besonderen“ Ferienwohnungen uneingeschränkt weiter empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.