Gästehaus Browiede

Wiesen, Felder und darüber weiter Himmel – das Gästehaus Browiede liegt inmitten einer typisch norddeutschen Marschlandschaft am Ortsrand des Weserdorfes Inschede. Halb auf dem Deich aufliegend, halb auf Stelzen über der grünen Wiese schwebend integriert sich das Haus mit Grasdach, Eichenholzfassade und großen Fensterflächen harmonisch in die Umgebung. Die Ruhe und Weite der Umgebung spiegelt sich auch innen wieder: in den natürliche Materialien mit Naturstein- und Holzböden und der Decke aus Kiefernholz, in der ruhigen Farbpalette, die das Blau und Grau des Himmels zitiert, und in dem offenen Grundriss mit viel Luft und Licht. Das schlichte, zurückgenommene Interieur lenkt den Blick auf die Natur. Durch die Panoramafenster oder von der 70 Quadratmeter großen Terrasse kann man Rehe, Hasen, Störche oder die Hochlandrinder auf der benachbarten Wiese beobachten.

Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten

Naturbeobachten, Spaziergänge, Radtouren auf dem Weserradweg, Kanufahren.
Verden mit historischen Dom,mittelalterlichen Gassen und das Schloss Erbhof in Thedinghausen sind in wenigen Autominuten oder mit dem Rad zu erreichen Ausflüge in die ehemaligen Künstlerkolonien Fischerhude und Worpswede oder nach Bremen.
Essen gehen im benachbarten Restaurant Browiede.

Warum wir dieses Haus mögen

Pure Landidylle und ein Haus, das ganz auf Ruhe und Entspannung ausgerichtet ist: hier wird der Urlaub zum „Entschleunigungsprogramm“.

Für wen passt dieses Haus

Paare und Familien. Für alle, die Ruhe und Entspannung suchen, Naturliebhaber.

Gastgeber

Besitzer Foto

„Die ruhige Abgelegenheit und der Blick über die weiten Felder und die Weser machen diesen Ort zu etwas ganz Besonderem für uns. Wir freuen uns, ihn auch anderen Menschen zur Verfügung stellen zu können“

Anna (Mutter von drei Kindern und Betreiberin einer Hochlandrinderzucht in Wulmstdorf) und Greta (Studentin Integriertes Design an der HfK Bremen) haben das Haus gemeinsam von ihrem Vater geerbt. Der Architekt Johann Clausen (1953 – 2003) hatte 1996 die Browiede, eine alte Hafenschänke, gekauft und das verfallene Gebäude aufwändig restauriert. 2002 entstand als betriebliche Erweiterung und als letztes Bauprojekt des Architekten das Gästehaus der Browiede. 2018 wurde es nach jahrelanger Zwischennutzung eröffnet.

Kommentare 0

Zu diesem Objekt gibt es bisher keine Kommentare. Machen Sie den Anfang und beurteilen Sie Ihren Besuch.

Einen Kommentar schreiben.

* Diese Angaben werden für eine Veröffentlichung
benötigt. Veröffentlicht werden der Name und der
Kommentartext.
Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuell gefunden: 1 Objekt

Anzahl der Reisenden

Art der Unterkunft

Kriterien

Länder

Architektur

Nachhaltigkeit

Kennen Sie ein “urlaubswertes” Ferienhäuser oder Hotel, das noch nicht bei uns gelistet ist?

Bitte tragen Sie hier die Website des
Objektes ein:

Sie möchten uns etwas mitteilen? Nutzen Sie unser Formular.



 

Newsletter abonnieren

Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein: