SONY DSC

Herrenhaus Barthélemy

merken

Ein Stück Frankreich in der Pfalz: Das denkmalgeschützte Herrenhaus Barthélemy hat eine bewegte Vergangenheit. Es wurde als Wohnhaus 1619 erbaut, ist 1689 abgebrannt und wurde im 18. Jahrhundert wieder aufgebaut. Benannt ist das Haus nach Isaac Barthélemy, der das Anwesen 1802 als Sommersitz erwarb. Den französischen Einfluss spürt man heute noch, denn die Besitzer haben sich mit dem Herrenhaus den Traum von einem Maison d`hôtes wie in der Provence erfüllt.

Zwei Jahre wurde das 3500 qm große Anwesen restauriert und umfasst nun neben dem privaten Wohnsitz der Besitzer ein B&B mit vier Gästezimmern/Suiten sowie drei Ferienwohnungen in der alten Remise. Alte Balken, Stuckdecken, Sandsteinböden, Eichendielen sowie antike Möbelstücke wurden stilvoll mit zeitgenössischen Elementen ergänzt.

Genießen Sie die französisch-pfälzische Lebensart, ob beim genussvollen Frühstück, beim Table d`hôtes, beim Weinabend oder sehr entspannt im privaten Barockgarten mit verschlungenen Wegen und einem weiten Blick über das Rheintal.

Aktivitäten

Auf dem Anwesen gibt es eine Sauna. Es können Massagen gebucht werden.
Der Pfälzerwald und das nahe Elsass sind ein Paradies für Weinliebhaber und Genussmenschen, Wanderer zu Fuß oder mit dem Fahrrad, für Mountainbiker und Kletterer. Golfen, Ausflüge zu Burgen und Schlösser sowie in die Städte Speyer, Baden-Baden, Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg, Strassburg.

Warum wir dieses Haus mögen

Ein historischer Ort, der sich wunderbar zum Entschleunigen eignet.

Für wen passt dieses Haus

Erholungssuchende, Weinliebhaber & Genussmenschen, Wanderer & Radfahrer

Gastgeber

Eigentümer

Der Traum von Rosemarie und Clemens ein Gästehaus zu eröffnen, ist auf eigenen Reisen über viele Jahre gewachsen. Es sollte kein klassisches Hotel sein, vielmehr ein Haus mit stilvoller und privater Atmosphäre, ein Ort, wo man nette Menschen trifft und genießt. 2009 haben die beiden Quereinsteiger (Apothekerin und Unternehmensberater) ihr Glück im Süden der Pfalz gefunden, und das Anwesen aus dem 17. Jahrhundert aufwendig restauriert. Heute empfangen die beiden Ihre Gäste so, wie sie es sich immer gewünscht haben: „Wir lieben diesen Ort und die herzliche Lebensart der Region, es macht uns Freude Barthélemy mit unseren Gästen zu erleben und zu teilen“.

Details

Ort DE - Deutschland, Rheinland-Pfalz, Gleisweiler
Name Herrenhaus Barthélemy
Lage kleiner Weinort am Rande des Pfälzerwalds
Personenanzahl 4 Zimmer / Suiten für je 2 Personen im Herrenhaus, 3 Ferienwohnungen für je 2 Personen in der Remise
Fertigstellung 2010
Design Karl-Walter Medgenberg, Katrin Rating (Landschaftsarchitektin)
Veröffentlicht GeoSaison, Tour de Kultur SR-Welle, Der Feinschmecker, Guide Michelin
Besonderheiten historischer Barockgarten
Auszeichnungen Vorgeschlagen für den Denkmalpreis der Sparkasse Rheinland-Pfalz
Architektur alt, alt & neu, Baudenkmal - alt
Unterkunft Apartment, B&B
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), Zimmer für 1-2 (Hotel), Garten, Golf, Sauna, Wandern, Wein
herrenhaus-barthelemy.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

herrenhaus-barthelemy.de

16 Kommentare

  1. Stilvoll entspannen in wunderschöner Umgebung – bei herzlichem, fast familiärem Service: das war unsere unvergleichliche Sommerwoche im Herrenhaus Barthélemy. Alle unsere Erwartungen haben sich erfüllt, nein, sie wurden übertroffen. Die geräumige Suite, das leckere Frühstück, der beeindruckende Garten, die tolle Aussicht, die Ruhe und – wie schon gesagt – der besondere Service, all das bestärkt uns in dem Wunsch, möglichst bald wiederzukommen.
    Kommentar übersetzen

  2. Ein absoluter Traum- und Sehnsuchtsort zum Ankommen, Bleiben und Wiederkommen. Die Gastgeber – ganz besonders (super aufmerksam, persönlich, interessiert), Haus, Zimmer und Garten – einmalig liebevoll gestaltet (tolle Architektur), das Frühstück – perfekt (alles was das Herz begehrt), die Ruhe – himmlisch (nur Vogelgezwitscher) , die Sauna mit Sommerküche – sehr nett (Wein, Kaffee, Wasser.. zum Selbstbedienen).
    Auch nach dem 3. Besuch: Ich komme wieder und freue mich jetzt schon darauf! Ein Ort, der süchtig macht!! (und das meine nicht nur ich sondern auch Freunde, die das Herrenhaus Barthelemy besucht haben).
    Kommentar übersetzen

  3. Im März hatten wir die Gelegenheit, ein paar Tage in der wunderbaren Oase der Familie Bollen im Landhotel Herrenhaus Barthélemy zu verbringen. Dabei bot sich die Gelegenheit, gemeinsam mit den Gastgebern zu essen und herbei die seltenen Kochkünste der Hausherrin genießen und bestaunen zu dürfen.

    Bei Ankunft wurden wir herzlich in Empfang genommen und willkommen geheißen. Das Verhalten der Gastgeber zeichnete sich während des gesamten Aufenthaltes insbesondere durch eine angenehme Zurückhaltung, gepaart mit stetiger Aufmerksamkeit aus. Dieses Verhalten lässt sich am besten mit der Umschreibung ‚Understatement‘ beschreiben.

    Der Zugang zu einer ‚Sommerküche‘ stellte während des gesamten Aufenthaltes die kulinarische Versorgung mit ausgesuchten Kostbarkeiten aus Speiseammer, Weinkeller und Obstgarten der Gäste sicher.

    Für eine Entdeckungsreise der Umgebung war eine vorzügliche Auswahl regionaler Restaurants, Winzer und Obstbauern verfügbar – oder man genoß einfach den Tag in der Sonne des herrlich gepflegten Gartens!
    Kommentar übersetzen

  4. Durch Freunde wurden wir auf das Landhotel Herrenhaus Barthelmy aufmerksam. Das Anwesen schmiegt sich an die Hänge von Gleisweiler und bietet einen herrlichen Rundblick auf die Rheinebene und die Weinberge. Einer der Vorbesitzer, der dem Ensemble 1802 seinen Namen gab, war ein Franzose und ein hoher Beamter der damals französischen Festung Landau. Die Gartenanlage ist bezaubernd und lässt an vergangene Zeiten denken. Die Zimmer sind in dem sehr repräsentativen Haupthaus untergebracht, alles ist sehr geschmackvoll eingerichtet und zeugt von glücklichen Händchen für liebevolle Details. Doch was wäre das Ganze ohne die zwei Seelen, die dieses wunderschöne Fleckchen Erde restauriert und renoviert haben, die uns Gäste empfangen wie Freunde, herzlich und doch unaufdringlich. Das Frühstück sucht seinesgleichen, alles ist mit sehr guten Produkten hausgemacht, auch hier vereint sich Können und die Passion, dem Gast Besonderes zu bieten. Man fühlt sich wie im Paradies. Die Gastgeber benennen interessante Tipps, wo es sich lohnt einzukehren und wo die schönsten Ecken der Pfalz und seines Waldes zu finden sind. Und auch für Weinliebhaber ist es ein Eldorado. Dank der Ratschläge von Familie Bollen machten wir ohne große Umwege die Bekanntschaft herausragender Winzer der Region. Einen Tipp noch zum Schluss: Den „table d´hôte“ der Gastgeberin nicht verpassen. Hier wird leidenschaftlich gekocht, das bekommt man in keinem Restaurant der Region. So wie dieses Hotel eigentlich ein Schmuckstück, ein Unikat ist. Wir können es Epikureern nur uneingeschränkt empfehlen. 5 Sterne!
    Kommentar übersetzen

  5. Schön war es, sehr schön! Wie bereits im obigen Kommentar beschrieben, ist das Anwesen ein Highlight für alle, die Altes im restaurierten Gewand mögen – sehr romantisch! Es ist schön zu sehen, wie Menschen ihren Traum leben können, indem sie umsetzen, wovon sie träumen. :-) Wir waren vom ersten Augenblick „angekommen“! Und: Die Fotos entsprechen der Realität, das hat man auch nicht immer.
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.