Hoftel Föhr

Umgeben von Feldern und Wiesen liegt das Hoftel Föhr zwischen den Dörfern Alkersum und Nieblum auf der grünen Nordseeinsel. Der ehemalige Bauernhof wurde in ein Hotel garni für junge und werdende Familien umgewandelt.

Herzstück ist die Tenne, eine umgebaute Scheune mit Terrasse und Kinderspielecke. Hier trifft man sich morgens zum Frühstücksbüffet und nachmittags zur Tea Time. Die Scheunenküche steht allen Gästen zur freien Nutzung zur Verfügung. Die 14 Zimmer im schlichten & frischen Design haben 2,10 Meter lange Doppelbetten für erholsame Nächte; die Familienzimmer verfügen außerdem über Schlafsofas und Etagenbetten. Für die kleinen und großen Gäste gibt es Entspannungs -und Kreativangebote. Zu einem Inselurlaub gehört natürlich das Meer. Und das ist in zehn Fahrradminuten schnell zu erreichen!



Details zum Objekt

Ort: DE - Deutschland, Schleswig-Holstein, Nordseeinsel Föhr, Alkersum

Name: Hoftel Föhr

Lage: zwischen Feldern und Wiesen auf einer nordfriesischen Insel

Typ: B&B

Architektur: alt & neu

Fertigstellung: 2014

Design: AnneClaire & Sjirk Loogman


4 Kommentare

Fam. Brennenstuhl/Hart sagt:

Wir haben uns wirklich sehr wohl gefühlt :-)
die Atmosphäre in den Zimmern und auch in den Gemeinschaftsräumen
ist genauso herzlich wie die Gastgeber selbst
Wir werden auf jeden Fall wiederkommen
Vielen Dank

Hauptmann sagt:

Bestes Familien-Hotel Deutschlands. Alles tipptopp für Groß und Klein. Es fehlt an nichts. So wünscht man sich ein Familien-Hotel. Wir haben uns rundum wohl gefühlt. Kommen sehr gerne wieder.

Barbara & Peter sagt:

Kinder sind wunderbar….!
In diesem Jahr waren wir schon zum zweiten Mal im Hoftel. Obwohl unsere Kinder schon lange erwachsen sind, haben wir diese unkomplizierte Atmosphäre sehr genossen. Frühstück kann man buchen, oder lange schlafen, und dann wenn Eltern und Kinder schon am Strand sind, in aller Ruhe seinen Kaffee geniessen – eine Küche steht allen Gästen zur Verfügung. Wir hatten das Gefühl, dass hier Zwei das Hoftel führen, die neugierig sind auf ihre Gäste und machmal auch ein wenig länger verweilen, sehr freundlich und zuhaltend.
Charmant ist auch die farbigfrische Einrichtung ein Detail, dass die Offenheit der Gäste und Gastgeber gleichermaßen wiederspiegelt.
Wir waren gern hier – werden sicherlich mal im Winter eine Weile dort sein….

Familie aus Bayern sagt:

Das Hoftel Föhr ist für Familien ausgelegt und das funktioniert herrvoragend:
Frühstück kann man buchen – wer es nicht tut ist selbst schuld , es ist wunderbar: Alle sitzen an einer langen Tafel, am Buffet findet sich alles was das Herz begehrt. Das Kinderherz freut sich über (Bio)Schokoladenstreichmasse, Müsli und leckere Marmeladen. Eltern freuen sich über die Kaffeespezialitäten die je nach Wunsch frisch zubereitet und serviert werden und die tolle Teebar. … und vor allem das man in Ruhe den Kaffee austrinken kann. Das Frühstück wird im großen Gemeinschaftsraum serviert, die Kinder spielen einfach los, sobald sie fertig sind, die Erwachsenen frühstücken in Ruhe weiter, kommen ins Gespräch, planen den Tag. Föhr ist ein Familienparadies.
Kommt man zurück von den Ausflügen in die Umgebung (unbedingt mit Fahrrädern, die gibt es überall zu mieten) so findet man eine richtig gut ausgestattete Küche, einen sehr schönen Außenbereich mit Grill… und die Zimmer sind groß und hell und mit liebevollen Details ausgestattet. Es gibt Internet, aber keinen Fernsher! Die Spieleabende der Gäste untereinander im Gemeinschaftsraum, waren einer der Höhepunkte des Urlaubs für die Kinder. Alles Wunderbar. Wir hatten eine sehr schöne Woche auf Föhr im Hoftel, auch den beiden Kindern (4 + 7Jahre alt) hat es richtig gut gefallen.
Und obwohl wir nicht gerne zweimal an den gleichen Ort fahren, da es so viele schöne Ecken auf dieser Welt gibt – wir würden sofort wieder ins Hoftel fahren.
Vielen Dank an AnneClaire & Sjirk Loogman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.