La Gravette

Über eine Allee erreicht man das Landhaus La Gravette, das auf einer Anhöhe mit Blick auf die weite Auenlandschaft der Dronne und das Renaissance-Schloss Le Mas de Montet liegt. Das im 18. Jahrhundert erbaute Natursteinhaus strahlt französischen Landhauscharme en masse aus: Außen sorgen weinbewachsene Mauern, eine markante Pergola und lauschige Sitzecken für das besondere Flair. Innen finden sich überraschend hohe Räume, die durch die Öffnung eines Teils der Etagendecke entstanden sind. Es gibt eine große Wohnhalle mit Blick auf die historische Dachbalkenkonstruktion, eine Landhausküche mit Essplatz am offenen Kamin und einen Schlaftrakt mit vier Zimmern auf zwei Etagen. Die Einrichtung ist romantisch ohne kitschig zu sein; farbenfrohe Kunstwerke und liebevoll ausgesuchte Details geben den Räumen einen sehr persönlichen Charakter. Zum Haus gehört ein weitläufiger Garten mit 13 Meter langem Schwimmbecken, Poolhaus und Außendusche.


Aktivitäten

Wandern, Radfahren, Kanu- und Kajakfahren, Golf, Reiten, Tennis

Warum wir dieses Haus mögen

Das Landhaus strahlt den Charme und die Leichtigkeit eines französischen Sommerfilms aus.


Details zum Objekt

Ort: FR - Frankreich, Dordogne, Petit Bersac

Name: La Gravette

Lage: abgelegen in einer Auenlandschaft

Typ: Haus

Personenanzahl: 4 Schlafzimmer, bis zu 9 Personen

Architektur: alt & neu

Fertigstellung: 2003

Design: Dirk Fleischer, München

Veröffentlicht: Garten und Wohnen, Mai 2004, Country 5/2005 "Traumhafte Ferienhäuser zum Mieten, Private Wohnträume 2/2008 "Petit paradis francais"


4 Kommentare

A. Kämmerer sagt:

Das Haus ist wirklich eine Oase – ruhig und komfortabel. Rundherum nur grün, Bäume, ein wunderbares Gefühl von Weite. Das Haus selbst ist gepflegt und geschmackvoll eingerichtet, es fehlt an nichts. Besonders toll ist der Swimmingpool mit dem dazugehörenden Poolhaus. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.
Allerdings muss man darauf eingestellt sein, dass man zu den nächsten Einkaufsmöglichkeiten und den Sehenswürdigkeiten des Périgord einige Fahrzeiten mit dem Auto in Kauf nehmen muss.

Helmut Reichenauer sagt:

Wir haben uns in diesem zweckmässig und trotzdem sehr stilvoll auf den aktuellen Stand renovierten Haus während unseres 2-wöchigen Aufenthalts sehr wohl gefühlt. Die Lage an der unmittelbaren Grenze zur Charente hat über das Perigord hinaus auch Tagesausflüge in die Regionen um Cognac und um Limoges ermöglicht. Speziell auch in der Küche fehlt es an nichts, sodass man ‚Frankreich-feeling auch in Eigenregie‘ mit den wunderbaren Produkten der lokalen Wochenmärkte geniessen kann. Die urgemütlichen grossen Kamine in Verwendung zu nehmen gibt speziell an kühleren Tagen dem Ambiente noch den ultimativen ‚Touch‘ an Gemütlichkeit. Sehr zu empfehlen !

b.angeletti sagt:

Ein wunderbarer Ort um Gedanken freien Lauf zu lassen.
Die Rehe und der Wiedehopf haben uns begrüßt.
Sehr zu empfehlen.
B. Angeletti

G. Dickmans-Redecker sagt:

Wir haben zwei erholsame, wunderschöne Wochen in dem gemütlichen, alten Haus verbracht. Wir haben uns sehr wohlgefühlt. Für Gestresste Erwachsene eine gelungene „Entschleunigung“. Für Kinder und Jugendliche etwas ungeeignet, da sie wenig Möglichkeiten haben alleine etwas zu unternehmen. Sonst sehr zu empfehlem.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.