Pensiun Aldier

Das Berghotel am zentralen Dorfplatz von Sent im Unterengadin ist ein Kleinod für Schöngeister. Der Hotelier und Kunstsammler Carlos Gross und seine Frau Suzsanne haben das Gebäude von 1865 vor wenigen Jahren restauriert und ihm seine ursprüngliche Schlichtheit wiedergegeben. Außen schmückt sich das weiß gekalkte Haus mit eleganten hölzernen Balkonvorbauten. Innen bestimmt eine Mischung aus wenigen, edlen Materialien das Ambiente der 16 individuell gestalteten Zimmer: die Wände sind vertäfelt, man läuft über Holzböden, Linoleum oder Ziegenhaarteppiche, Wollvorhänge zieren die Fenster mit Blick in die Bergwelt oder auf den Dorfplatz. An den Wänden hängen die Originale von Künstlern der Klassischen Moderne wie Le Corbusier oder Miró.

Kunst spielt in der Pensiun Aldier eine bedeutsame Rolle. Das Hotel ist den Brüdern Alberto und Diego Giacometti sowie dem Fotografen Ernst Scheidegger gewidmet ist und deren Werke finden sich im ganzen Haus verteilt. Das Museum im Gewölbekeller zeigt eine vollständige Sammlung der Druckgrafiken von Alberto Giacometti. Auch Bücherfreunde kommen auf ihre Kosten: es gibt eine umfangreiche Bibliothek mit über 1000 Titeln aus allen Sparten der Literatur, Fotografie, Kunst und Architektur. Für das leibliche Wohl ist im dazugehörigen Restaurant und in der Lounge gesorgt.


Aktivitäten

Alles rund um den Berg – von Wandern im Sommer bis Skifahren im Winter. Fischen, Golf, Reiten etc.

Warum wir dieses Haus mögen

Ein kleines, feines Hotel mit wohltuend unaufgeregtem Ambiente und einer einzigartigen Kunstsammlung.

Für wen passt dieses Haus

Für Kunst- und Literaturfreunde


Details zum Objekt

Ort: CH - Schweiz, Unterengadin, Sent

Name: Hotel Aldier

Lage: Am zentralen Dorfplatz von Sent im Unterengadin

Typ: Hotel

Personenanzahl: 13 Doppelzimmer, 2 Suiten, 1 Junior-Suite.

Architektur: historisch

Fertigstellung: 2013

Design: Duri Vital, Sent


0 Kommentare

Zu diesem Objekt gibt es bisher keine Kommentare. Machen Sie den Anfang und beurteilen Sie Ihren Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.