Villa St. Martin

Art Deco trifft Bauhaus: Die vom Architekten Jean-Eugène Adelbrecht im frühen 20. Jahrhundert als Herrenhaus erbaute Villa wurde einst von französischen Gesellschaften für die Jagd in den Rheinwäldern genutzt. Nun ist das Gebäude ein außergewöhnliches Feriendomizil für bis zu zwölf Personen. Die Villa verbindet Art Deco mit Bauhaus Design. Front- und Rückseite sind in verschiedenen Baustilen gestaltet: die eine sachlich-funktional, die andere repräsentativ mit Säulen und Halbbögen. Innen sind viele originale Elemente wie Einbauschränke oder Regale erhalten und verleihen dem Haus seine unverwechselbare Atmosphäre. Die Villa ist umgeben von einem 8000 qm großen Landschaftspark, der sich zu den Feldern der Rheinebene öffnet und Ausblicke bis zu den Vogesen bietet.


Aktivitäten

Das Elsass ist reich an kulturellen und kulinarischen Ausflugszielen. Man kann auch gut den ganzen Tag im Park verbringen und diskutieren unter welchem Baum man heute das idyllische Abendessen verbringen möchte.

Warum wir dieses Haus mögen

Das Haus ist bemerkenswert: Die ungewöhnliche Mischung von Designelementen des Art Deco und Bauhaus könnten in gewisser Weise die komplexe Geschichte des Elsass reflektieren. Man kann sich gut glamouröse Feste vorstellen, die im letzten Jahrhundert in der Villa stattgefunden haben und an die man hier im Urlaub anknüpfen kann. Also unbedingt auch das Cocktailkleid einpacken ...

Für wen passt dieses Haus

perfekt für Gruppen oder mehrere Familien


Details zum Objekt

Ort: FR - Frankreich, Elsass, Marckolsheim

Name: Villa St. Martin

Lage: parkähnlicher Garten im ländlich geprägten Rheintal

Typ: Haus

Personenanzahl: 5 Zimmer, bis zu 12 Personen

Architektur: Baudenkmal - neu, Klassische Moderne, alt & neu

Fertigstellung: 1934

Design: Jean-Eugène Adelbrecht

Veröffentlicht: monocle issue 77 10.2014


4 Kommentare

Iho sagt:

Das perfekte Sommerdomizil zum Seelebaumelnlassen im Kreis der Großfamilie oder mit Freunden: traumhafter Garten mit Sitzecken für jede Tageszeit und Temperatur, großzügige „Wohnhalle“ für gemeinsame Mahlzeiten, Kaminabende oder auch Tanzpartys, aber auch schöne Schlafzimmer, wenn man sich mal zurückziehen will.
Dass das Anwesen ein klein wenig verwildert ist, erhöht eher den Charme….

ebpj sagt:

Kinderkommentar: Man kann im Garten gut fangen, verstecken und etc. spielen. Morgens konnten wir zwischen drei Bäckereien wählen. Ein Grill ist auch vorhanden, der im Holzlagerschuppen steht. Aus dem Bus, der nach Colmar fährt, kann man sich die Orte, die auf dem Weg liegen, gut anschauen. An Obst hat es auch nicht gemangelt, weshalb wir jeden Tag Torten, Marmelade oder Kompotte gemacht haben. Im Zimmer, indem wir geschlafen haben steht ein etwas älterer Tischkicker. Es gibt ein überdachten Essplatz im Garten mit einer Hängematte. In der Nähe gibt es ein cooles, kleines Schwimmbad.

ha sagt:

Das perfekte Sommerhaus für Urlaub mit Freunden: Die Kinder spielen im Park, oder ernten freiwillig Obst von den verschiedenen Bäumen, das dann sogleich zu Kuchen verarbeitet wird (frei nach dem alten Pfadfinderspruch „Jeden Tag eine gute Tarte“ …).
Das Haus ist eine perfekte Basis für Ausflüge in die Umgebung. Der Radweg am Rhein-Rhone-Kanal geht fast am Haus vorbei. Wer Haus und Park aber nicht verlassen will, hat es einfach: Bis zum kleinen Supermarkt sind es einmal über die Straße nicht mal 100m.

Ralph sagt:

Unsere kurze Woche hier war ein sehr besonderes Erlebnis!
Das Haus samt Anwesen ist in Realität noch schöner als auf den Bildern….wie so oft!

Das Haus ist sehr authentisch im Inneren und Äußeren.
Die Innenausstattung ist z.T mit hochwertigen Möbelklassikern bestückt. Weiterhin haben die Eigentümer z.T. sehr persönliche Kunstwerke in dem Haus belassen. Dies setzt voraus, dass die Gäste dies durch entsprechenden Umgang schätzen.

Die zentrale Halle mit ihre gewaltigen Raumhöhe ist der Raum, in dem man sich vor dem Kaminfeuer oder zum gemeinsamen Essen findet. Das gesamte Ensemble lebt von einer ständigen Innenraum- Aussenraumbeziehung. So durchzieht die Achse der Gartenanlage auch den Innenraum.

Die Gastgeberin meinte zu mir- vor unserem Aufenthalt – zu meiner Frage zu den besten Zielen in der Umgebung, dass wir wahrscheinlich eher das Anwesen nicht verlassen wollten!
Trotzdem haben wir uns trennen können und sehr schöne Aufenthalte in Colmar, Straßburg, Weil am Rhein und Basel gehabt.
Der Standort ist sehr zentral für diverse ehr attraktive kurzfristige Tagesziele.
………..wir werden sicher wiederkommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.