Birkedal

The architecture is as poetic as the name: Birkedal is a house like an embrace. The holiday home on the Danish island of Møn, inspired by children’s fantasy worlds, consists exclusively of circular spaces. A design element that conveys a sense of security and is consistently found both inside and out. From the individual cylindrical living modules and their furnishings to the terraces and the sandbox. Even the façade is panelled in natural thin spruce logs. Since idiosyncrasies are particularly effective in contrast, the curves are broken up by wide window reveals made of rusted Corten steel – with angular vistas in different variations and an unobstructed view of the surrounding meadows and woods. The frameless and carefully designed windows seem to draw you into another world. All the better, because in all the bedrooms the beds are positioned so that you wake up with a view of the countryside.

The entire ensemble is casually arranged on an small hill. At the same time, the natural-looking house integrates itself so much into its surroundings that it only becomes visible at second glance. The shower room, two bedrooms and the kitchen with dining area are grouped around the entrance cylinder. The latter leads into the living room, which is connected to another bedroom and a bathroom with a bathtub. The walls and floors in shades of white are structured by various materials and elements. From the mosaic floor of light-coloured beach pebbles to the grooved walls clad with rough sawn strips and the fireplace by the window seat. An extraordinary house that surprises in every “corner”. And that is good. You should definitely bring a lot of imagination with you.

You might also like to read our HomeStory about the Birkedal.

What to do

Swimming, hiking and walking on endless lonely beaches, cycling tours, golf, water sports, fishing. Excursions to: Møns Klint (white chalk cliffs like those on Rügen), Bronze Age burial mounds, medieval churches with limestone paintings, Stege, the historic island capital with its medieval townscape and thatched castle in the romantic Liselund Park, the small neighbouring island Nyord with its important bird sanctuary and idyllic car-free village. Copenhagen is an hour and a half's drive away.

Why we like this house

The ultimate Scandinavian design tradition – reinterpreted.

This house is great for

Families and holidays with friends

Owner picture

Owner

Jan-Henrik Jansen is a German architect, who lives in Copenhagen with his Danish partner and two children. An independent architect, he designs private residential and holiday homes in Denmark and abroad.
The house black+bright, also built by Jan-Henrik Jansen, is nearby.

Details

Region/Town DK – Denmark, Moen (Møn), Råbylille Strand
Name Birkedal
Scenery on a Baltic Sea island, 350 meter to the beach
Number of guests up to 6 people
Completed 2016
Design Jan Henrik Jansen (architect), Kopenhagen
Published Haus & Bauen Extra 2018, Frankfurter Allgemeine Woche 4/2017, Häuser 4/2017, nordic living 4/2017, bobedere.dk 4/2017, Luxury Living / Die Presse 10/2016, dezeen.com 9/2016
Architecture Modern
Accomodation House
Criteria 1-2 (house/apartment), 1-4 (house/apartment), 1-6 (house/apartment), Beach, Family, Garden, Hiking, Island, Sea
Same Partnerblack+bright
Same Architectblack+bright
hausaufmoen.de

Availability calendar

The calendar shows the current availability. Days with a dark grey background are not available, while days in white are available for bookings

Request/Booking

hausaufmoen.de

17 Comments

  1. Lieber Herr Jansen,
    zunächst einmal: »Hut ab!«. Birkedal ist ganz großartig.
    Das meiste, was wir Ihnen sagen wollen, ist in Zeitschriften oder im Internet schon gesagt worden, aber – weil es für uns wichtig ist und weil uns Ihr Haus sehr beeindruckt – möchten wir es Ihnen trotzdem noch rückmelden.
    Wir sind jetzt fast eine Woche hier und fühlen uns sehr wohl in diesem Haus (und auf der Insel). Wir spüren das Besondere des Hauses und auch die Perfektion, mit der es erdacht und gebaut wurde. Wir finden alles ausgesprochen gut gelungen.
    Die Aussage auf der Urlaubsarchitektur-Seite, dass Birkedal kein Haus-Objekt sei, das man in einem zweiten Schritt möblieren könnte, ist genau richtig. Man kann das Haus nicht möblieren, es ist selbst so wie es ist und eben – wie gesagt – großartig! (Wir sind, was Wohnen angeht, sehr ansprüchlich und haben bisher in allen Ferienhäusern, in denen wir gewohnt haben, am ersten Tag mehr oder weniger die Möblierung umgeräumt. Hier geht das nicht und es muss auch überhaupt nicht sein.)
    Die Qualität und Schönheit der rahmenlosen Türen und Fenster ist sehr beeindruckend. Die Wahl der Fensterausschnitte – das Licht, das sie auf die Deckelschalung geben – in der Morgendämmerung z. B. ebenso.
    Und wie Sie die Kreisgeometrie bewältigt haben! Die gebogenen Schichtplatten, die Schrankmaße, … (Das gleichzeitige Öffnen der »Altarflügel« des Fernsehers ist eine echte Erfahrung – auch wenn man theoretisch schon wusste, wie es gehen wird …)
    Der Kieselboden mit der spürbaren Nähe zum Meer ist klasse, das viele Messing – mit Patina – nimmt einen schönen Bezug zur gut sichtbaren Bronzezeit auf der Insel auf.
    Sehr gut gefällt uns auch, dass Sie keine sterilen Modernismen in Birkedal verbaut haben, obwohl das Haus sehr modern ist. Es ist klassisch und wird auch in Jahrzehnten noch Bestand haben (die selbst entworfenen Möbel, die Hansen-Stühle, die Frandsen-Lampen, …). Einfach toll! Und dann der versteckte Raum – mit Durchmesser-Zugangsbeschränkung … Wird es eigentlich eine Dachterrasse auf dem Eingangszylinder geben – u. a. für ein Teleskop?
    Die kleine, aber gute und interessante Biblio- und Audiothek, die schönen Spielsachen sind auch erwähnenswert.
    An der Außengestaltung gefallen uns die Bäume und die nicht gemähten Gräser besonders gut. Wie oft haben wir schon erlebt, dass (im Norden, in Südfrankreich, …) das ganze Grundstück gemäht sein musste: ordentlich, Natur und deren Schönheit bezwungen.

    Lieber Herr Jansen, wir möchten einfach »Danke!« sagen für Ihre Arbeit als »Generalunternehmer« dieses großartigen Hauses und dafür, dass wir hier sein durften.
    Translate comment

  2. Der Urlaub ist leider vorbei, aber wir sind erholt und haben uns im Haus Birkedal unglaublich wohl gefühlt. Alles was man so braucht, um sich den Tag angenehm zu machen, war vorhanden. Wir konnten im Zentrum des Hauses, einer außergewöhnlichen Küche, genüsslich kochen und alles wunderbar auf den Tisch bringen, weil alles Geschirr in ausreichender Anzahl vorhanden ist.
    Die Ausblicke aus den Fenstern sind grandios und man glaubt, riesige, sich bewegende Gemälde vor sich zu haben.
    Das Haus strahlt Ruhe und Gemütlichkeit aus. Jeder kann einen Ort für sich alleine finden, ob jetzt außen oder innen. Der Garten ist sehr schön angelegt, groß und zieht sich rund um das Haus.
    Alles in allem haben wir hier einen “Seelensommer” verbracht und hätten gerne verlängert …….
    Translate comment

  3. So schön die Fotos sind: Das gleichzeitige Gefühl von Geborgenheit und Weite, das Birkedal vermittelt, muss man selber erleben. Aus jedem Zimmer geht der Blick in die weite Landschaft, der Ausblick wird nie langweilig: die Farben ändern sich, die Wolken ziehen vorüber, auf dem Feld gegenüber sieht man friedlich äsende Rehe. Dazu die vielen Details im Haus: die maßgetischlerten Möbel, die Einbauschränke, die perfekt positionierten Lampen. Der Boden aus Kieselsteinen war zuerst ungewohnt, doch nach ein paar Tagen möchten wir ihn nicht mehr missen. Ein wunderbares Haus!
    Translate comment

  4. Wieder hat uns die Faszination für diese Insel gepackt, wieder möchte man nicht abfahren. Birkedal umfängt einen in der noch trüben Frühjahreszeit wohlig warm. In dieser Oase aus Wärme und Licht entspinnt sich der Dialog mit der Landschaft, den Rehen, der Farbpalette der matten Töne, dem Nebel, dem Sonnenlicht, dem in der Ferne schwach leuchtenden Fenster eines Nachbarhofes im Dunkel der Nacht. Wer hätte gedacht, dass das Zusammenspiel aus Architektur und Landschaft direkt neben dem wunderbaren Black&Bright in der Gestalt von Birkedal noch einmal eine ganz eigenständige und in manchem sogar noch intensivere Ausformung finden würde… Da war ein BauMeister am Werk.
    Translate comment

  5. Auch wir haben vor einigen Jahren die ersten Bauabschnitte von
    ” Birkedal”bei unserem Aufenthalt im “Black and Bright”gesehen und waren sehr gespannt. Unsere Erwartungen wurden übertroffen: es ist kein Ferienhaus im herkömmlichen Sinne, ist ein Wohnerlebnis!!!
    Auf verzaubernde Weise ist es dem “Künstler” Jan Henrik Jansen gelungen, ein Gefühl der Geborgenheit zu erzeugen. Der Fußboden aus Kieselsteinen und die weichen gerundeten Kanten der Eichenmöbel sind immer wieder sensorische Erlebnisse. Die Schlichtheit in Verbindung mit der Hochwertigkeit der Inneneinrichtung strahlt eine wohltuende optische Ruhe aus. Und schlussendlich der Blick in die Weite der Landschaft…
    Es ist etwas ganz Besonderes und wir freuen uns schon auf den nächsten Besuch!!!
    Translate comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *
For booking enquiries, please contact the respective accommodation. How does HOLIDAYARCHITECTURE work? Read our FAQ.