© Valentin Jeck

Gegen gängige Schönheitskonventionen

Den 1. Preis des diesjährigen Wettbewerbs „Häuser des Jahres – die besten Einfamilienhäuser“ gewannen Andreas Fuhrimann Gabrielle Hächler Architekten aus Zürich (CH) für das Projekt „Der Stadtbaustein“.

„Pur und provokant, selbstbewusst, unkonventionell und komfortabel“ urteilte die hochrangig besetzte Fachjury über den ungewöhnlichen Bau im Zürcher Stadtteil Wipkingen.

„Züricher Trutzburg (mit Baustellencharakter)“ titelte Spiegel online und fordert aktuell zum Meinungsbild auf. Was meinen Sie, liebe Leser:innen?


Weitere Informationen rund um den zum elften Mal vom Callwey Verlag ausgelobten Wettbewerb finden Sie hier.

Ein Kommentar

  1. … das ist schon ein sehr radikaler Bau. Außen Rohbauzustand, nur die Regentropfkante ist perfekt, und innen allerfeinstes Ambiente. In Sachen Qualität und Anspruch der Details können sich mutmaßlich 99% der deutschen Büros hier eine Scheibe abschneiden.
    Man wünscht sich, das dort eine selbstbewusste Bauherrschaft wohnt. Und hoffentlich grüsst noch die Nachbarschaft!
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.