Apfelgarten Usedom

Zwischen Usedomer Alpen und dem Naturschutzgebiet Thurbruch, 5 km entfernt vom Ostseestrand und den berühmten Usedomer Kaiserbädern, stehen inmitten alter Obstbäume in einem kleine Dorf zwei rote Holzhäuser. Was beginnt wie ein Märchen, ist hier ganz real: Moderne Architektur trifft auf ländliche Gemütlichkeit, aus klaren Formen und natürlichen Materialien ist hier ein Kleinod für Familien zwischen Hahnenschrei und Storchennest entstanden. Da die Insel Usedom mit ihrem über 40 Kilometer langen Sandstrand zu Recht als Deutschlands sonnenreichste Insel gilt, sind die Terrassen und Balkone alle nach Südwesten ausgerichtet – der Blick schweift bis zum Meer. Holz und Glas geben den Wohnungen ihre warme, luftige Atmosphäre. Die Einrichtung ist geschmackvoll und zeitlos, und alle Wohnungen verfügen über eine eigene Sauna und einen Kaminofen. Nicht verpassen: Die Wanderung über den Kückelsberg bis nach Benz, wo es in der historischen Windmühle den besten selbstgemachten Kuchen auf der Insel gibt!


Aktivitäten

Strand (der Ostseestrand und das Seebad Bansin liegen 5 km entfernt), Bäderbahn entlang der Küste (von Peenemünde bis nach Polen), Radtouren, Besuch der Seebäder mit historischer Bäderarchitektur, Wandern.

Warum wir dieses Haus mögen

Schöne Wohnungen mit Kamin und Sauna und idyllischem Garten. Eine prima Ausgangsbasis, um die Insel zu erkunden.

Für wen passt dieses Haus

Toll für Familien!

Gastgeber

Besitzer Foto

Es war Liebe auf den ersten Blick. Sie wollte immer gerne ans Meer, er lieber in die Berge. In den „Usedomer Alpen“ haben sie einen idealen Ort gefunden und aus einem verwilderten Gartengrundstück ein kleines Urlaubsparadies geschaffen. Zusammen mit ihren drei Töchtern sind der Berliner Architekt Robert Frey und seine Frau, die Kommunikationswirtin Anke Frey selbst gerne Gäste im Apfelgarten. Im Herbst wird der eigene Apfelsaft gemostet und im Winter nach der Sauna werden Purzelbäume im Schnee geschlagen.


Details zum Objekt

Ort: DE - Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Usedom

Name: Apfelgarten Usedom

Lage: ruhige Dorflage zwischen Usedomer Alpen und dem Naturschutzgebiet Thurbruch

Typ: Apartment

Personenanzahl: 6 Wohnungen für je 4 Personen

Architektur: modern

Fertigstellung: 2006

Design: Robert Frey, Berlin

Besonderheiten: Das Haus wird vom Architekten selbst betrieben.


21 Kommentare

Ariane Kipp sagt:

Ich war in den Osterferien eine Woche mit meinen drei Kindern und einer Assistenz im Apfelgarten auf Usedom und wir haben uns sehr wohl gefühlt. Da ich selbst Rollstuhlfahrerin bin kann ich die Wohnung nur empfehlen. Eine wunderschöne Ferienwohnung mit allem, was man braucht. Wir hatten tolles Wetter und die Kinder haben jeden Abend den Kamin in Gang gesetzt, damit es noch gemütlicher ist…

Sandra Land sagt:

Nachdem uns der Alltag längst wieder hat, erinnern wir uns gerne, wie unglaublich wohl wir uns auf Usedom und besonders im Apfelgarten gefühlt haben.
Bei Kaiserwetter konnten wir mit Kind und Hund eine Woche nach Pfingsten Usedom erkunden. Nach einem ereignisreichen Tag in eine solche Wohlfühlumgebung zurück zu kehren, war einfach wunderbar. Die Wohnung 2 mit Sauna, Kamin, zwei Schlafzimmern, Terrasse und ausgestatteter Küche hat uns vollkommen überzeugt.
Wir hatten eine wundervolle und erholsame Zeit und hoffen, irgendwann den Apfelgarten, vielleicht auch mal im Winter, wieder besuchen zu können.

Leonore S. sagt:

Wir waren zu Pfingsten erstmals im Apfelgarten, zusammmen mit einer weiteren Familie. Zum gemeinsamen Frühstück nur eben zwei Schritte über den Flur oder den Balkon – optimal! Dabei ist das Haus so geschickt geschnitten, dass jede Wohnung ihre Privatsphäre hat, und der Garten ist ein Idyll. Die Lage zwischen Korswandt, Benz und Bansin animierte uns zu etlichen Radtouren. Wunderbar!

Familie Ulbricht sagt:

der apfelgarten … immer wieder freuen wir uns riesig darauf. vor allem im winter. bei all der stilsicheren und federleichten gemütlichkeit der wohnungen kommt man schnell ins träumen und könnte vergessen, dass die ostsee und all die schöne natur fast direkt vor der haustür liegen. auf dem sofa, mit blick in den himmel, auf apfelbäume, möwen und graugänse wünscht man sich auch den einen oder anderen regentag, denn im kamin knistert das feuer und die saune heizt schon vor …
auch unser sechsjähriger sohn findet es traumhaft und genießt versteckspiele im garten.
wir kommen wieder. und wieder. und wieder.
danke für diese wunderschöne unterkunft!

Sinje Schönpflug sagt:

Wir waren schon in den unterschiedlichsten Konstellationen im Apfelgarten: zu zweit mit meiner Tochter, mit einer oder mehreren Familien und zuletzt mit zwei Freundinnen. Für alle Gelegenheiten haben wir hier das perfekte Domizil gefunden. Idealer Ausgangspunkt für Radtouren, Spaziergänge und Ausflüge, sehr geschmackvolle Räumlichkeiten für ausgedehnte Mahlzeiten und entspannte Abende am Kaminofen und auch als „Spa“ für herrliche Saunagänge zu nutzen. Der Apfelgarten eignet sich bestens für alle Konstellationen und Jahreszeiten – egal, ob mehrere Wochen oder nur ein Wochenende. Ich komme immer wieder super-gerne wieder und freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch!

Familie Neumann sagt:

Wir waren Ende August mit 2 kleinen Kindern (1 und 4 Jahre) im Apfelgarten und haben die Zeit dort sehr genossen. Die Wohnung ist gemütlich, liebevoll und stilsicher eingerichtet – wir haben sie sofort ins Herz geschlossen. Vor allem die Vollholzmöbel, der Parkettboden und die Bettwäsche haben es uns angetan. Der Garten ist natürlich ein Traum für Kinder, die „Große“ wollte ständig raus zum Spielen und Entdecken. Wir hatten noch dazu herrliches Wetter und konnten fast jeden Tag an die nahegelegenen Ostseestrände. Aber auch bei schlechtem Wetter oder einfach mal zum „Beine baumeln lassen“ ein herrlicher Ort um zu „Entschleunigen“. Auch die Betreuung vor Ort ist vorbildlich. Auf jeden Fall eine Empfehlung, wir kommen gerne wieder!

Mareike C. sagt:

Wir waren dieses Jahr im Juli mit unseren beiden kleinen Kindern dort und haben direkt wieder fürs nächste Jahr gebucht. Die Wohnungen sind extrem gemütlich, schön und sauber und haben eine super hochwertige Ausstattung. Der Gemeinschaftsgarten ist wunderschön und perfekt, um seine Kinder dort ungestört spielen zu lassen. Zum Strand sind es nur 5min mit dem Auto.
Solange wir dort auch weiterhin eine Wohnung sicher haben, können wir den Apfelgarten nur weiterempfehlen ;-)

Familie G. sagt:

Wir haben mit unseren Kindern diesen Sommer eine herrliche Woche im Apfelgarten auf Usedom verbracht. Lage, Ferienhaus, Architektur, Ausstattung
und der freundliche Kontakt im Vorfeld und vor Ort haben zu einem tollen Urlaub beigetragen.
Schön wäre es, wenn einige Wohnungen im Apfelgarten in Zukunft mit drei Betten im Kinderzimmer ausgestattet wären, damit wir noch lange zu Ihnen kommen können. Danke für alles!

Rebecca Krebs sagt:

Bei Sturmflut und Schnee haben wir Sauna und loderndes Kaminfeuer um so mehr genossen. Eine sehr schönes Domizil in einem gemütlichen Dorf zwischen Hügeln. Wohnung und Haus fügt sich wunderbar ins Dorf ein und alles ist gemütlich und geschmackvoll – man merkt dass da Ästheten mit Liebe fürs Detail am Werk waren :-) Sogar ein Herrnhuter Stern leuchtete im Apfelbaum und beim Liegen auf dem Sofa vorm Kamin konnte man den Sternenhimmel durch die Dachfenster begucken… Eine Wanderung mit schönem Panorama auf den Kückelsberg und das Einkaufen im Hofladen um die Ecke haben es uns auch angetan. Alles in allem ein sehr schöner Ort zum Ausspannen und die Seele baumeln lassen…Vielen Dank!

Natalie Wiechmann sagt:

Wir waren für einen spontanen Kurzurlaub über Himmelfahrt im Apfelgarten. Vorher waren wir unsicher, ob sich die lange Fahrt für die kurze Zeit lohnt – das hat es! Das Haus passt wunderbar in die schöne Umgebung und der Garten war mit den blühenden Apfelbäumen ein Augenschmaus.
Die Wohnung hat uns in ihrer Schlichtheit und Wertigkeit gut gefallen. Wir hatten außerordentlich schöne Tage im Apfelgarten und auf Usedom, auch unser Sohn hat sich schwer getrennt.
Lieben Dank auch für den netten und unkomplizierten Kontakt im Vorfeld und vor Ort!

Jutta Lefmann sagt:

Für die Zeit bei Ihnen möchte ich mich bedanken – es war wunderschauderschön!!!
Ich – wir alle!! – haben die Zeit bei Ihnen im Apfelgarten so sehr genossen. Es war enorm schön jeden Morgen diese Landschaft zu sehen, gleich nach dem Aufwachen, diese Ruhe nachts, die Luft, das Meer und auch die sehr schöne Wohnung, in der ich mich unglaublich wohl gefühlt habe!!! DANKEDANKEdanke??
Der ‚halbe Rest‘ der Familie hat in zwei weiteren Wohnungen des Apfelgartens ebenso die Zeit enorm genossen!

Ich denke, glaube und wünsche, dass ich nochmal bei Ihnen im Apfelgarten sein kann!!!

Jan Roloff sagt:

Wir sind bereits seit einigen Jahren Stammgäste mit unseren Kindern im Apfelgarten. Es fühlt sich schon an wie ein zweites Zuhause und wir haben wirklich nichts auszusetzen. Ein toller Ferienort – egal zu welcher Jahreszeit –, den wir fleißig weiterempfehlen.

johannes schrey sagt:

wir fahren seit 9 Jahren in den apfelgarten.
perfekt zu jeder jahreszeit: sauna in den kalten jahreszeiten, terrasse für die warmen jahreszeiten, in der natur und ruhe.
in den gemütlichen wohnungen kann man auch vor dem kamin, den rotwein geniessen oder/und in der perfekt ausgestatteten küche das menue zaubern.
mit oder ohne kinder: eine empfehlung

Dorothea und Michael mit Heinrich (1 1/2) sagt:

Wunderbar wars Ende Oktober auf Usedom und im wunderbaren Usedomer Apfelgarten. Wir hatten kein Auto dabei – statt dessen Räder und Kinderanhänger. Quartier und Ausstattung sind herrlich – da schließen wir uns allen vorherigen Kommentaren an. Reetzow ist außerdem ein super Ausgangspunkt für diverse Radtouren über die Insel. Zu empfehlen sind zudem die Brötchen, die man über den Hofladen bestellen kann – und die Eier, selbstgemachten Marmeladen und (auf Wunsch geschlachteten) Hühner. Auf dem Dorfplatz gibts nen netten Spielplatz und man kann dort prima Tischtennis oder Federball spielen. Abendliche(r) Kamin oder Sauna in der schönen Ferienwohnung lassen die Tage wunderschön ausklingen. Nächtliche Dunkelheit und Ruhe waren für uns Stadtmenschen gewöhnungsbedürftig und wunderbar! Unsere Empfehlung: Hinfahren und genießen!

Renate und Herbert sagt:

Wir (Ehepaar) waren nun schon zum dritten Mal im Apfelgarten auf Usedom. Das behindertengerechte Haus liegt in einer kleinen Nebenstraße im Dorf Reetzow bei Bansin. Die Wohnung bietet genügend Platz, hat einen großzügigen Wohn- und Essbereich und ist außerordentlich sauber (keine unangenehmen Gebrauchsspuren). Die Terrasse bietet einen schönen Blick in den Apfelgarten (zur Begrüßung gibt es eine Flasche naturtrüben Apfelsaft).Besonders beeindrucken uns die geschmackvollen Vollholzmöbel.Für Golfer gibt es in der Nähe die Golfanlage Balmer See. Fazit: Ein sympathisches Haus
mit einem sehr guten Preis- Leistungsverhältnis.

Familie Mendelsohn sagt:

Vielen Dank für eine Woche sehr, sehr erholsamen Urlaub in Reetzow auf Usedom. Den Apfelgarten haben wir sehr ins Herz geschlossen – insbesondere der traumhafte Garten mit seinen Apfel- und Birnbäumen, den Himbeer- und Brombeersträuchern, den herumstreunenden Hühnern, einem Sandkasten, Schaukel und Kinderschubkarren ist ein Paradies für Kinder und Eltern. Die Wohnungen sind großzügig, hell und stilvoll Skandinavisch eingerichtet und es fehlt an nichts, was man im Urlaub so benötigt. Die Gegend ist sehr schön, ideal zum Dösen, kleineren Radtouren, Joggen und insbesondere im Spätsommer ein Augenschmaus wegen des tollen Lichts. Wir haben uns sehr, sehr wohlgefühlt und freuen uns schon auf’s nächste Mal. :-)

Tinsch sagt:

Schön war’t jewesn! Liebliche Gegend fern ab des Bäderrummels.
Seltenhab ich so tief geschlafen. Die Matratzen ordentlich fest, die Ruhe und Dunkelheit für ein Stadtkind ungemein wohltuend. Großzügig, luftig-hell die Räume, warme Farben innen wie außen, schlichte, schöne Möbel, und Dielen zum Barfußlaufen… Ausgekühlt vom Rad durch den Sommerregen war die einladende Couch mit Blick in den Garten erklärtes Ziel. Die Sauna am Abend für müde Waden eine Lust! Da mag die Ostsee noch so locken, Sonntagmorgen können nicht lange genug sein: man döst im Gras überm Buch ein, die Kinder strecken ihre Köpfe durch die Zweige der Apfelbäume, schaukeln lachend bis in den Himmel, der Salbei duftet und die Johannisbeeren rollen wie von selbst ins Müsli. Zufrieden grinsend schmeckt die Zigarette. So einfach kann man sich’s gut gehen lassen.

Lene sagt:

Der Apfelgarten ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss – ob mit oder ohne Kinder. Die Wohnungen sind stilvoll eingerichtet, man findet alles, was man braucht, aber nichts Unnötiges. Die eigene Sauna, der Kamin im Wohnzimmer, die traumhafte Garten, der für Kinder ein Paradies ist (sicher eingezäunt, mit Schaukel und Sandkasten) – das und noch viel mehr macht den Apfelgarten zu einem tollen Urlaubsort.

Martin sagt:

Ach…schön war das damals im Apfelgarten auf Usedom! Ruhig gelegen, geschmackvoll eingerichtet und sehr gut ausgestattet – so macht der Urlaub von Anfang an Spaß. Es wird höchste Zeit, dass wir bald wieder einmal in den Apfelgarten fahren…merke ich gerade, wo mein Arbeitsalltag all diese oben genannten Attribute vermissen lässt.

Ute sagt:

Auch wenn der Kommentar von Carsten schon 4 Jahre zurückliegt: das können wir alles bestätigen. Wir müssen unbedingt bald wieder in den Apfelgarten. Dieses Klare, Schnörkellose und dabei angenehm Luxuriöse ist beeindruckend und die Atmosphäre sehr besonders.

Carsten sagt:

Es stimmt einfach alles! Traumhafte WHG, Stimmung, Gemütlichkeit, unglaublich stilvolle Einrichtung. Wir wollten nicht mehr weg. Dazu passte natürlich ein knackig kalter Tag am Strand und Glühwein auf der Promenade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.