Chasa Padrun

Im Dorf Guarda zeigt sich die Schweiz wie aus dem Bilderbuch. Der Ort, gelegen auf einer sonnigen Südterrasse hoch über dem Inn im Kanton Graubünden – ist die Heimat des Schweizer Kinderbuchklassikers Schellen-Ursli und für seinen historischen Dorfkern bekannt. Die verwinkelten Gassen sind gesäumt von guterhaltenen Engadiner Bauernhäusern aus dem 17. Jahrhundert. Eines dieser Häuser ist die Chasa Padrun, die sich schönster Aussichtslage am Ortsrand befindet – vom Garten hat man freien Blick auf das Tal und die Bergwelt. Der Schweizer Architekt Urs Padrun wohnt mit seiner Familie im hinteren Teil des Gebäudes, dem ehemaligen Stall.  Den separat zugängigen vorderen Hausteil hat er in ein Ferienhaus umgewandelt.

Das historische Haus mit den typischen dicken Mauern, kleinen Fenstern und großem Holztor wurde sorgfältig renoviert. Die ursprüngliche Raumaufteilung blieb bestehen. Der Sulér, die Eingangshalle mit offenem Kamin, dient nun als großzügiger Wohn- und Essraum. Am langen Tisch finden bis zu 12 Personen Platz. Seitlich schließen sich eine holzgetäfelte Stube, die Küche mit gewölbter Decke und das Badezimmer in der früheren Speisekammer an. Die obere Etage hat einen ähnlichen Grundriss. Auch hier gibt es einen großen Gemeinschaftraum, der zum Spielen, Arbeiten oder Wohnen genutzt werden kann. An seiner Seite liegen – ein paar Stufen höher – drei heimelige Schlafkammern: komplett aus Holz, mit niedrigen Decken und kleinen Fenstern. Das historische Haus wird durch die Einrichtung in die Gegenwart transferiert. Designklassiker und geradlinige Stücke gesellen sich zum antiken Mobiliar und verleihen der alten Chasa ein frisches, lässiges Ambiente.

Fotos: Nelly Rodriguez


Aktivitäten

Der Ort bietet vielfältige Möglichkeiten für Spaziergänge, Wanderungen, Berg- und Skitouren in einer kaum berührten Naturlandschaft. Wellness- und Sportangebote für jede Jahreszeit und Bedürfnisse sind innerhalb einer halben Stunde erreichbar. Diverse kulturelle Angebote in der Region (z.B. das Künstlerhaus Nairs mit Kunsthalle und Kunstlabor, das Muzeum Susch oder das Schloss Tarasp).

Warum wir dieses Haus mögen

Die Chasa Padrun ist ein kinderfreundliches Haus, in dem man authentisch, aber nicht wie in einem Museum wohnt. Seine heimelige Atmosphäre machen es zu einem schönen Ort für die kalte Jahreszeit. Im Sommer lockt der Garten mit wunderbaren Alpenpanorama. 

Für wen passt dieses Haus

Familien, Urlaub mit Freunden. Der Raum im Obergeschoss ist ideal als Spielzimmer für Kinder, Musiker loben ihn für seine Akustik. Das Haus eignet sich auch für kleinere Feiern (weitere Gäste können im Dorf Unterkunft finden).


Details zum Objekt

Ort: CH - Schweiz, Unterengadin, Guarda

Name: Chasa Padrun

Lage: Am südlichen Dorfrand der erhaltenen Dorfstruktur von Guarda

Typ: Haus

Personenanzahl: Max. 6 – Personen, mit Kindern auch 8 Personen

Architektur: alt & neu

Fertigstellung: 17. Jh., 1995 / 2017

Design: Urs Padrun, Guarda

Veröffentlicht: Diverse Magazine Ende der 90erJahre; Atrium, Ideales Heim


Belegungskalender

Der Kalender zeigt die uns bekannte Verfügbarkeit. Dunkelgrau hinterlegte Tage sind nicht verfügbar, an hellgrau bzw. weiss angezeigten Tagen sind noch Unterkünfte verfügbar.

0 Kommentare

Zu diesem Objekt gibt es bisher keine Kommentare. Machen Sie den Anfang und beurteilen Sie Ihren Besuch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.