Faktorenhaus

Das Faktorenhaus in der Oberlausitz ist ein historisches Umgebindehaus. Dieser Haustyp ist prägend für die Kulturlandschaft im Dreiländereck von Deutschland, Polen und Tschechien. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde 1831 in der Ortschaft Ebersbach/Sachs in der Nähe von Görlitz von einem Tuchhändler gebaut. Heute bietet das aufwändig restaurierte Haus großen Familien oder Gruppen auf 260 qm viel Platz und ein ganz besonderes Ambiente.

Das Faktorenhaus verbindet Elemente verschiedener Stilrichtungen von Barock über Klassik bis hin zu Art Decó. Und auch die Einrichtung ist ein eklektischer Mix: Antike Stücke, Möbel aus den 60er Jahren, zeitgenössische Kunst und hier und da modernes Design bilden eine spannenden Komposition. So wirkt das Haus trotz der vielen historischen Besonderheiten wie Gewölben und Holzbalkendecken, Kastenfenstern und Fensterläden, historischen Tapeten und Wandmalereien oder Kachelöfen auch keinesfalls museal, sondern ist ein Ort zum Leben.

Die große moderne Küche und das Esszimmer mit langer Tafel bieten Platz für fröhliche Runden,  die Bibliothek lädt zum Schmökern ein, die fünf Schlafzimmer sind ruhige Rückzugsorte. Eine Sauna zum Entspannen gibt es auch. Und an schönen Tagen geht es in den Garten mit den alten Obstbäumen oder auf die Terrasse im Innenhof.


Aktivitäten

Kultur & Landschaft der Oberlausitz, Spreequellen am Kottmar, Zittauer Gebirge, Loretokapelle in Rumburk (CZ), Görlitz, Oberlausitzer Umgebindehausstrasse - Deutsche Fachwerkstraße.

Warum wir dieses Haus mögen

Ein Haus mit Platz für viele Personen und dem einmaligen Flair eines alten Tuchmacherhauses.
 

Für wen passt dieses Haus

Perfekt für große Familien und Gruppen. Auch für kleinere Seminare, Fortbildungen, oder Retreats geeignet.


Details zum Objekt

Ort: DE - Deutschland, Sachsen, Oberlausitz

Name: Faktorenhaus

Lage: Im Ortskern zwischen Häusern und Wiesen

Typ: Haus

Personenanzahl: max. 11 in 5 Schlafzimmern

Architektur: Baudenkmal - alt, alt & neu

Fertigstellung: 2017

Design: Jörg Freund, Doberschau (Restaurierung)

Auszeichnungen: Umgebindehauspreis 2018


5 Kommentare

Solveig sagt:

Wir waren mit vier Erwachsenen und sieben Kindern zu Gast im Faktorenhaus. Wir haben bisher nie eine so einzigartige Kombination aus hochwertiger Gestaltung, praktischer Nutzbarkeit und großartiger Gemütlichkeit erlebt. Die Küche hat so einen Spaß gemacht, dass selbst aus kochmuffligen Kindern begeisterte Hobbyköche geworden sind. Und wer im ehrwürdigen Schlafzimmer im Erdgeschoss nächtigen kann, fühlt sich schon wie ein kleiner König im Himmelbett. Niemand vermisste einen Fernseher, wenn man stattdessen die Aussicht von den Bergen ringsum genießen kann. Aber auch die Umgebung hat es in sich. Von Spreequelle bis Zittauer Fastentuch und von Damastweberei bis zum Humboldtmuseum. Der große Nachteil am Faktorenhaus ist allerdings, dass damit unser Anspruch an ein Ferienhaus auf ein Maß gewachsen ist, was zu diesem doch recht günstigen Preis kaum mehr erreicht werden kann… Den Besitzern alles Gute und noch mal vielen Dank. Die Familien Bechstein und Krause aus Radebeul.

TAPE aus Ansbach sagt:

Im grauen Herbst durften wir mit Freunden und unseren Kindern (5 und 11 Jahre) einige Tage im Faktorenhaus verbringen. Das jahreszeitlich bedingte Wetter hielt uns nicht von ausgiebigen Wanderungen in der schönen Umgebung ab, die u.a. von zahlreichen Pilzenfunden gekrönt wurden. Das Beste war aber das Heimkommen in das perfekt ausgestattete Haus; gemeinsames Kochen, Essen und Spielen, Ofen anschüren, Saunieren … einfach genießen. Das Faktorenhaus bietet auch am dritten Tag noch Neues zum Entdecken und allen Gästen genügend Platz und Freiraum, selbst wenn es draußen mal den ganzen Tag regnet und stürmt. Die Sanierung des Baudenkmals ist den Bauherren – in Verbindung mit Designklassikern aus den 1950er Jahren und modernen Elementen – stimmig gelungen.

Kim sagt:

Das Faktorenhaus ist ein wahrer Wohlfühlort. Es ist mit so viel Liebe, Wärme und Besonderheit eingerichtet und ausgestattet, dass es sofort zum Staunen und Wohlfühlen einlädt.
Wir, sieben Erwachsene und zwei Kinder, kamen mit der Idee ins Haus, der Adventszeit in der Großstadt zu entfliehen. Wir hätten uns keinen schöneren Ort zum Entspannen, gemeinsamen Kochen, Plätzchen backen und wohligem Plaudern vorstellen können. Auch den Kindern hat es – vor allem mit dem Großangebot an Spielzeug und Kinderbüchern – an nichts gefehlt.
Wir würden immer wiederkommen, weil mit dem Ankommen im Faktorenhaus sofort das Wohnen beginnt!

Felix sagt:

Wir waren im September für ein verlängertes Wochenende mit sieben Erwachsenen und zwei kleinen Kindern im Faktorenhaus.
Es hat uns von der ersten Minute an begeistert. In jedem Raum merkt man die besondere Liebe der Eigentümer zu diesem historischen Gebäude. Das Zusammenspiel aus historischer Rekonstruktion und modernen Elementen, verpasst dem Faktorenhaus einen unvergleichlichen Charme.

Die im Haus integrierte Sauna ist sicherlich für Fans das absolute Highlight.
Der große Aufenthaltsraum mit Esstafel für alle und ausreichend Platz zum Spielen für die Kinder ermöglichte angenehme und entspannte Mahlzeiten.

Für Kinder brauch übrigens kein Spielzeug mitgebracht werden. Die vorhandene Auswahl stellt manche Kita in den Schatten.

Der gemütliche Außenbereich mit Sandkasten und Feuerschale hat groß und klein sehr gut gefallen.

Wir kommen gerne wieder und können das Haus für Gruppen wärmstens empfehlen.

Katharina Jacob sagt:

Ein Kleinod mit einer ganz besonderen Ausstrahlung. Wir waren nun schon zum 2. Mal im Faktorenhaus zu Gast und haben uns auch diesmal wieder sehr wohl gefühlt. Das Haus bietet alles, was man für eine entspannte Zeit mit Freunden und Familie braucht- viel Platz, eine wunderbar ausgestattete Küche die keine Wünsche offen lässt (sogar ein Bratenthermometer war vorhanden), gemütliche Rückzugsorte, jede Menge Spielzeug für die Kinder…. ein sehr schönes Zusammenspiel zwischen Alt und Neu, Design und traditionellen Details. Ein Haus in dem man sich zu Hause fühlt- mit belebtem Charme und keinesfalls ein steriles Ferienhaus. In der Umgebung gibt es viel zu entdecken, direkt um die Ecke das Kaffeemuseum wo es neben allerlei Wissenswertem zum Kaffee auch hausgemachten Kuchen, Eis und natürlich Kaffee gibt. Ein paar Meter weiter kann man sich im Freibad erfrischen oder mit dem eigens vorhandenen Hollandrad das Örtchen erkunden, Brötchen beim Bäcker kaufen oder einen kleinen Ausflug in das Eiscafé (ebenfalls ein historisches Umgebindehas) machen. Wir können das Haus wärmstens empfehlen um eine entspannte Auszeit zu genießen, egal ob mit Freunden, Familie oder gar als Paar ganz allein zu genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.