Salvinia Lodge

In der polnischen Region Zulawy (Werder) gibt es endlose Alleen, verschlafene kleine Dörfer und die traumhaften Strände der Bernsteinküste. Auch die kulturhistorisch wertvollen Vorlaubenhäuser sind hier zu finden. Einer der ältesten noch erhaltenen Höfe dieser Art ist die Salvinia Lodge. Das Fachwerkhaus von 1789 wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren liebevoll restauriert und dient nun als Ferienhaus mit drei großzügigen Apartments. Von außen sieht das Gebäude noch fast so aus wie einst als hier protestantische Siedler lebten. Innen würden die früheren Bewohner es aber nicht mehr wiedererkennen: Zwar gibt es immer noch die alten Balken, Wände aus Holz oder mit Lehmverputz, aber nun kombiniert mit modernen Designermöbeln und zeitgemäßen Bädern. Dazu kommen überraschende Details wie die Wandgestaltung mit einem Comic im Badezimmer oder eine alte indische Tür, die ganz wunderbar in das polnische Haus passt.


Aktivitäten

Mit seinen Naturparks, Stränden und Wasserstraßen bietet die Region des ehemaligen Marienwerders eine Vielzahl an Freizeitmöglichkeiten vom Wandern, Radfahren, Schwimmen, Kajakfahren über Reiten u.v.m
Ausflüge/Besichtigungen: Malbork, Frombork, Gdansk, Sopot, Stegna, Gedenkstätte Stutthoff

Für wen passt dieses Haus

Befreundete Paare, Hund & Herrchen, Familien


Details zum Objekt

Ort: PL - Polen, Zulawy (Werder), Stegna

Name: Salvinia Lodge

Lage: Ostseenähe, Weichseldelta

Typ: Haus

Personenanzahl: 1-6

Architektur: Baudenkmal - alt, alt & neu

Fertigstellung: 1789 / Sanierung: 2005/06

Design: Jürgen Schülke, Berlin, Magdalena Adamus / Loft, PL-Sopot

Veröffentlicht: Elle Decoration (Polen), Gala (Polen), Domo ( polnisches TV), the guardian


1 Kommentare

Familie F. sagt:

Wir haben als gemischte Gruppe (3 Kinder, 5 Erwachsene) eine Woche im Herbst in der Salvinia Lodge verbracht und es war herrlich! Die unzähligen Apfelbäume im weitläufigen Garten hingen voll, wir durften sie ernten, und es gab jeden Tag wunderbaren warmen Apfelkuchen. Überhaupt war das gemeinsame Kochen in der bestens ausgestatteten Küche immer eine Freude, am großen Esstisch ließ es sich gut und lange sitzen. Jede der drei separaten „Wohnungen“ hatte ihren eigenen Charme und die Bäder waren ein Genuss für die Sinne.
Das gesamte Haus ist mit viel Liebe zum Detail restauriert und eingerichtet worden, die Umgebung und der Garten sind idyllisch und herrlich ruhig. Am nahegelegenen Strand findet man mit etwas Geduld sogar Bernsteine, sehr zur Freude der Kinder!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.