Stalla d’Immez

merken

Ein alter Stall verwandelt in ein lichtes Loft: Das Stalla d’Immez im abgelegenen Val Müstair eröffnet seiner über 300-jährigen Geschichte eine neue Dimension. Ein vielseitiges Raumerlebnis mit Aussicht auf die eindrucksvolle Bergkulisse des Piz Lad und Piz Terza.

Das Bergdorf Santa Maria nahe dem Schweizerischen Nationalpark beherbergt nicht nur das kleinste Krankenhaus des Landes, sondern auch die kleinste Bar der Welt. Ein Ort abseits touristischer Wege, dessen nachhaltiger Ansatz Mensch und Natur zusammenspielen lässt. Am Rande des Dorfes liegt das im 17. Jahrhundert aus Naturstein und Holz errichtete Stalla d´Immez, das einst als Vieh-, Pferde und Hühnerstall genutzt wurde. Mit einer Knechtekammer als Anbau. Zusammen mit der Bündner Denkmalpflege wurde das historische Gebäude von seinen Besitzern behutsam saniert und an heutigen Wohnkomfort angepasst, ohne dabei seine ursprüngliche Atmosphäre zu verlieren.

Dafür wurden die zwei Stockwerke des Stalls aufgelöst und zu einem loftartigen Raum mit großen, hochliegenden Fenstern verbunden, der alle Wohnbereiche vereint. So gehen die offene Küche und der lange Esstisch in die weitläufige Loungeecke mit Vintage-Klassikern und passender Schallplattensammlung sowie in das ebenerdige Schlafzimmer über, das durch Einbauten und Paravents abgeschirmt wird. Direkt darüber schwebt auf einer Empore das zweite Schlafzimmer. Ebenso wie ein kleiner Innenbalkon gegenüber der Küche – zum Lesen, Musikhören und Naturbeobachten. Nur das Bad mit Badewanne und der Wintergarten, der als gemütliche Ofenstube genutzt werden kann, sind abgegrenzt.

Durch die Öffnung des Raums wurden der filigrane historische Dachstock sowie die mächtige, den Raum teilende Heubahn auffallend und dezent zugleich in Szene gesetzt. Zusammen mit dem Mobiliar aus der Gründerzeit des Stalls, das um Designstücke verschiedener Epochen ergänzt wurde. Zum Haus gehört ein eigener kleiner Garten.

Was geht hier

Das Biosphären-Reservat Val Müstair ist ideal zum Wandern, Biken, Schneeschuhlaufen, Skifahren und Langlaufen. Ebenso lohnt sich eine Entdeckungsreise durch das Dorf Santa Maria, z. B. Handwerberei Tessanda, Geschichtsmuseum, Whiskybrennerei, Antikschreinerei, zwei Reitställe, ayurvedische Behandlungen, Shiatsu, Yoga oder ein Ausflug zum Kloster San Jon in Müstair (gegründet von Karl dem Großen). Als Heimat vieler Kulturschaffender zeigt der Kunstverein Art Val Müstair jeden Sommer eine frei begehbare Ausstellung zeitgenössischer Kunst.

Warum wir dieses Haus mögen

Behutsame Sanierung mit Loftatmosphäre in interessanter Lage

Für wen passt dieses Haus

Nutzung als Ferienwohnung: ein bis vier Personen. 
Für Workshops und Retreats nach vorheriger Abstimmung: ca. acht Personen, weitere Schlafgelegenheiten finden sich im Chasa Parli in der Nähe.

Details

Ort CH - Schweiz, Unterengadin, Val Müstair, Santa Maria
Name Stalla d'Immez
Lage In einem kleinen Bergdorf auf 1375 ü. M
Personenanzahl Max. 4
Fertigstellung 17. Jh., 2021
Design Tim Krohn, Micha Friemel
Architektur alt & neu, Baudenkmal - alt
Unterkunft Haus
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), Berge, Familie, Garten, Loft, See/Fluss, Skifahren, Wandern
www.chasa-parli.ch/stalla-dimmez

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

www.chasa-parli.ch/stalla-dimmez

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.