URLAUBSARCHITEKTUR Häuser im Programm der Biennale

logo 2014 itZwei URLAUBSARCHITEKTUR Häuser werden im Programm der Architektur Biennale 2014 in Venedig präsentiert:

Im Film „Dom-ino“, der im Rahmen von Rem Koolhaas Projekts Monditalia gezeigt wird, wird die Villa Due Pini vorgestellt. Der Film dokumentiert die Entwicklung von sogenannten Cementi Armati in Italien. Cementi Armati sind häufig illegal errichtete Bauten, die als Stahlbetonskelette in der Landschaft stehen.
USO ARCHIVIORem Koolhaas, der Leiter der Architektur-Biennale, hat in der fast 400 Meter langen ehemaligen Seilerei der venezianischen Werft Arsenale zu dem Titel “Monditalia“ sehr unterschiedliche italienische Architekturbeispiele von Cinecittà bis zur High-Society Architektur in Capri, von architekturbezogenen Ballettinszenierungen bis zur Ferienarchitektur kuratiert. Inmitten dieser Vielfalt italienischer Architekturentwicklungen zeigt das Projekt “Dom-ino“ die Villa Due Pini im Olivenhain mit fantastischer Sicht vom Swimming-Pool auf den Golf von Gaeta.
Besucher beschreiben den Aufenthalt begeistert wie das Leben in einem Kunstwerk.
Hotel-Gracanica_002Die Stille, die uralten Trockenmauern im Olivenhain. Die untouristische Umgebung mit dennoch sehr kurzen Wegen zum Strand und die riesige Sonnenterrasse mit dem Blick ins Aurunci-Gebirge gefallen den Filmemachern, u.a. Joseph Grima, und den Besuchern offenbar in gleicher Weise.

Das Hotel Gracanica wird im Kosovo-Pavillon präsentiert. Das Hotel kombiniert moderne Architektur mit traditionellen Elementen.logo 2014 it


0 Kommentare

Zu diesem Beitrag gibt es bisher keine Kommentare. Über Ihr Feedback würden wir uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.