Villa Due Pini

 

Umgeben von Olivenbäumen und mit Blick auf das Tyrrhenische Meer sowie die Aurunker Berge liegt die Villa Due Pini auf einem Hügel in der kleinen Stadt Itri. Das Haus wird auch als “Weißer Kürbis“ bezeichnet und so ungewöhnlich wie dieser Name ist auch die Entstehungsgeschichte: Die Villa basiert auf dem Re-Design eines unfertigen Stahlbetonskeletts. Die vorhandene Struktur bestimmt die Dachneigung und definiert im Wohnzimmer als sichtbarer Betonrahmen den Raum. Die strenge Anmutung der Architektur wird aufgelockert durch zwei Terrassen, die das Haus zur Umgebung öffnen, sowie durch die Fassade aus weißem Keramikmosaik. Der Eingangsbereich und der Sockel in Orange setzen farbige Akzente. Entworfen wurde die Villa due Pini von Cherubino Gambardella, der als einer der bedeutendsten zeitgenössischen Architekten Italiens gilt. Cherubino Gambardella war Vorbild für die Hauptperson in dem preisgekrönten Film „La grande bellezza“ des Regisseurs Paolo Sorrentino.

 

Aktivitäten und Freizeitmöglichkeiten

Zu den Stränden von Gaeta und Sperlonga fährt man etwa 15 Minuten. Schöne Ausflüge zu den Inseln Ponza und Ventotene sind von Formia aus möglich. Wanderungen sind im nahen Aurunci Gebirge gut möglich, auch schöne Touren auf den Küstenwegen. Capri, Ischia, Pompeii, Amalfi sind ebenfalls in der Nähe.

Kommentare 1

Einen Kommentar schreiben.

* Diese Angaben werden für eine Veröffentlichung
benötigt. Veröffentlicht werden der Name und der
Kommentartext.
Die Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

Aktuell gefunden: 1 Objekt

Anzahl der Reisenden

Art der Unterkunft

Kriterien

Länder

Architektur

Nachhaltigkeit

Kennen Sie ein “urlaubswertes” Ferienhäuser oder Hotel, das noch nicht bei uns gelistet ist?

Bitte tragen Sie hier die Website des
Objektes ein:

Sie möchten uns etwas mitteilen? Nutzen Sie unser Formular.



 

Newsletter abonnieren

Bitte tragen Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein: