Camino de Playa

Das Haus Camino de Playa liegt am Rand des galicischen Naturschutzgebiets Costa da Vela in der Nähe eines kilometerlangen Sandstrandes. Die heutigen Besitzer entdeckten das zur Ruine verfallene Gebäude, das ursprünglich eine Bodega zur Weinherstellung war, auf einem Spaziergang im Jahr 2004. Bis sie es kaufen, wiederaufbauen und in ein Wohnhaus umwandeln konnten, vergingen insgesamt 12 Jahre.

Im Zentrum des Hauses steht der Innenhof, der von hohen Mauern begrenzt wird und dadurch die Anmutung eines Zimmers unter freiem Himmel hat. Mit Outdoorküche, Essplatz und Sitzbereich erfüllt der Hof die gleichen Funktionen wie der kombinierte Wohn, Ess- und Kochbereichs des Haupthauses, der sich mit drei großen Fenstern nach außen öffnet. Freigelegte Granitmauern, Decken aus Kastanienholz und die tonnengewölbte Decke aus Terrakottaziegeln in der Küche prägen das rustikale Ambiente der Räume. Schlichte, geradlinige Möbel und Cortenstahl-Elemente fügen eine zeitgenössische Note hinzu. Das Haus verfügt über vier Schlafräume (drei davon mit Bad ensuite). Vom Schlafzimmer im Dachgeschoss gelangt man auf die obere Terrasse und zum 15 Meter langen Pool, der den Innenhof zu einer Seite begrenzt.

Etwas abseits vom Haupthaus liegt das kleine Nebenhaus La Cabaña , das gemeinsam mit dem Haupthaus oder separat gemietet werden kann. Es verfügt über ein Wohnzimmer mit Schlafsofa, eine kleine Küche, eine Schlafgalerie und ein Duschbad. Der Außenbereich mit Terrasse, Outdoorküche, Außendusche und Garten bietet im Sommer zusätzlichen Platz.

Hinweis:
Das Haus wurde zwar als Sommerhaus konzipiert, kann aber im Winter genutzt werden. Im Haupthaus gibt es eine Fußbodenheizung und einen Kamin.


Aktivitäten

Besuch der lokalen Fischmärkte (die Gegend ist in Spanien bekannt für ihre Meeresfrüchte), draußen kochen, Spaziergänge zum Strand oder entlang der angrenzenden Küstenwege auf dem Cabo do Home, Segeltörns oder Ausflug mit der Fähre zu den bekannten Cies Islands, zum Abschluss des Tages Drinks am Pool.

Warum wir dieses Haus mögen

Zeitgenössischer Wiederaufbau einer alten Ruine in unberührter Küstenlandschaft.


Details zum Objekt

Ort: ES - Spanien, Donón, Galicien

Name: Camino de Playa

Lage: Alleinlage inmitten von Weinbergen und ganz nah am Strand

Typ: Haus

Personenanzahl: max. 8 im Haupthaus; 2 Erwachsene + 2 Kinder in der Dependance

Architektur: alt & neu

Fertigstellung: 2017

Design: Jamie Fobert Architects, London; Marta Gutierrez, La Coruña

Veröffentlicht: Wallpaper 07/2017


Buchungsanfrage / Booking Request

2 Kommentare

Nina Hölscher sagt:

Im Herbst 2018 haben wir in dem Haus (und dem kleinen Nachbarhaus) mit 4 Parteien 1 Woche Urlaub verbracht und konnten kaum glauben, wie wunderschön dieses Haus ist – in jeder Hinsicht. Jedes Zimmer – mit jeweils zwei Schlafplätzen – hat ein eigenes Bad (4 Schlafzimmer im großen Haus, eines im Kleinen), die riesige Wohnküche mit Kamin ist gemütlich, phantastisch ausgestattet (die Küche) und verbunden mit dem Innenhof, der ebenfalls sehr gemütlich ist und zum grillen, chillen und als Treffpunkt für alle einlädt. Der Pool ist durch Solarenergie beheizt und kann somit auch im Herbst super benutzt werden. Die ganze Umgebung ist ebenfalls wunderschön – bis zum Strand sind es zu Fuß 15 – 20 min. Fußweg durch ein Wäldchen, in der Umgebung gibt es weitere Strände, die alle sehr einsam und traumhaft waren. Ebenso auch andere reizvolle Ausflugsziele. Wir haben sogar Delfine gesehen! Es ist unbedingt erforderlich, mit dem Auto anzureisen, da es abgelegen liegt. Insgesamt ein Paradis, in das wir gerne einmal wiederkehren wollen. Vielen Dank an die Architekten.

Volker Richard sagt:

Dieses Haus ist ein absoluter Traum. Es hat 4 vollwertig und autarke Zimmer mit eigenem Bad (max 8 Personen). Der Patio lädt zum Wohlfühlen ein – der Pool erlaubt Erfrischung und sportliche Aktivität. Der wunderschöne ruhig Strand liegt fußläufig talwärts – kurzum ein Traum für den Urlaub. Wir hatten das Glück die zwei Architekten Jamie und Dominique kennenzulernen, was den Urlaub noch abrundete. Gerne immer wieder !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.