Giatla Haus

Das Giatla Haus gehört zu einem Bergbauernhof im Vilgratental in Osttirol. Bei der Renovierung des mehr als 300 Jahre alten Bauernhauses blieben weite Teile des Gebäudes in ihrem ursprünglichen Charakter erhalten. Zwischen der traditionellen Front und der Rückseite mit dem alten Stadltor liegt die modern gestaltete Ostfassade mit großen Fensterflächen.

Die Symbiose von alt und neu zeigt sich auch in den vier Ferienwohnungen. Vor die alten Fenster wurden von innen neue Fenster in die Wandtäfelung gesetzt. Die Wohnungen haben ein modernes Ambiente mit maßgefertigten geradlinigen Möbeln und Textilien in einer Akzentfarbe. Es wurden ausschließlich natürliche Materialien gewählt: Schafwolle als Dämmung sowie in den Matratzen und Überbetten, Wände und Fußböden aus Holz, Massivholzmöbel aus Fichten- und Zirbenholz.

Im Dachgeschoss des Hauses liegt ein Wellnessbereich mit Finnischer Sauna und Infrarotkabine. Im Frischluftraum mit Panoramablick auf die Berge kann man im Woll- oder Heubett entspannen.


Aktivitäten

Skitouren, Skialpin, Wandern, Bergsteigen, für Ruhe- und Naturgenießer

Warum wir dieses Haus mögen

Alt und neu grenzen sich deutlich voneinander ab und bilden dabei eine stimmige Kombination. Das Haus setzt sich mit einer spannenden, unkonventionellen architektonischen Lösung von vielen anderen Sanierungen alter Stadl und Bauernhäuser ab.


Details zum Objekt

Ort: AT - Österreich, Tirol, Innervillgraten, Kalkstein

Name: Giatla Haus

Lage: kleine Ansiedlung in einem Nebental der Alpen

Typ: Apartment

Personenanzahl: vier Apartments für 2 oder 4 Personen, maximal 12 Gäste

Architektur: historisch, alt & neu

Fertigstellung: 2015

Design: Madritsch/Pfurtscheller, Innsbruck


2 Kommentare

Werner Burtscher sagt:

In der Mitte des Julis waren wir – meine Frau und ich, sowie unsere Buben mit 4 und 6 jahren dort. Es war eine wunderbare Woche. Das Haus ist weitergetragen worden aus dem 17. Jahrhundert – fein ist es, läßt keine Alltagswünsche offen. Der Ort ist wunderbar, Ruhe, Grün… und für Spaziergänge und Wanderungen und Bergsteigen offen – toll ist es, wir freuen uns schon auf das nächste Mal !

Tilly Jelinek sagt:

Aus“ ALT mach NEU“ schein da echt gelungen zu sein, sieht total umwerfend aus!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.