Herrenhaus Barthélemy

merken

Ein Stück Frankreich in der Pfalz: Das denkmalgeschützte Herrenhaus Barthélemy hat eine bewegte Vergangenheit. Es wurde als Wohnhaus 1619 erbaut, ist 1689 abgebrannt und wurde im 18. Jahrhundert wieder aufgebaut. Benannt ist das Haus nach Isaac Barthélemy, der das Anwesen 1802 als Sommersitz erwarb. Den französischen Einfluss spürt man heute noch, denn die Besitzer haben sich mit dem Herrenhaus den Traum von einem Maison d`hôtes wie in der Provence erfüllt.

Zwei Jahre wurde das 3500 qm große Anwesen restauriert und umfasst nun neben dem privaten Wohnsitz der Besitzer ein B&B mit vier Gästezimmern/Suiten sowie drei Ferienwohnungen in der alten Remise. Alte Balken, Stuckdecken, Sandsteinböden, Eichendielen sowie antike Möbelstücke wurden stilvoll mit zeitgenössischen Elementen ergänzt.

Genießen Sie die französisch-pfälzische Lebensart, ob beim genussvollen Frühstück, beim Table d`hôtes, beim Weinabend oder sehr entspannt im privaten Barockgarten mit verschlungenen Wegen und einem weiten Blick über das Rheintal.

Aktivitäten

Auf dem Anwesen gibt es eine Sauna. Es können Massagen gebucht werden.
Der Pfälzerwald und das nahe Elsass sind ein Paradies für Weinliebhaber und Genussmenschen, Wanderer zu Fuß oder mit dem Fahrrad, für Mountainbiker und Kletterer. Golfen, Ausflüge zu Burgen und Schlösser sowie in die Städte Speyer, Baden-Baden, Karlsruhe, Mannheim, Heidelberg, Strassburg.

Warum wir dieses Haus mögen

Ein historischer Ort, der sich wunderbar zum Entschleunigen eignet.

Für wen passt dieses Haus

Erholungssuchende, Weinliebhaber & Genussmenschen, Wanderer & Radfahrer

Gastgeber

Eigentümer

Der Traum von Rosemarie und Clemens ein Gästehaus zu eröffnen, ist auf eigenen Reisen über viele Jahre gewachsen. Es sollte kein klassisches Hotel sein, vielmehr ein Haus mit stilvoller und privater Atmosphäre, ein Ort, wo man nette Menschen trifft und genießt. 2009 haben die beiden Quereinsteiger (Apothekerin und Unternehmensberater) ihr Glück im Süden der Pfalz gefunden, und das Anwesen aus dem 17. Jahrhundert aufwendig restauriert. Heute empfangen die beiden Ihre Gäste so, wie sie es sich immer gewünscht haben: „Wir lieben diesen Ort und die herzliche Lebensart der Region, es macht uns Freude Barthélemy mit unseren Gästen zu erleben und zu teilen“.

Details

Ort DE - Deutschland, Rheinland-Pfalz, Gleisweiler
Name Herrenhaus Barthélemy
Lage kleiner Weinort am Rande des Pfälzerwalds
Personenanzahl 4 Zimmer / Suiten für je 2 Personen im Herrenhaus, 3 Ferienwohnungen für je 2 Personen in der Remise
Fertigstellung 2010
Design Karl-Walter Medgenberg, Katrin Rating (Landschaftsarchitektin)
Veröffentlicht GeoSaison, Tour de Kultur SR-Welle, Der Feinschmecker, Guide Michelin
Besonderheiten historischer Barockgarten
Auszeichnungen Vorgeschlagen für den Denkmalpreis der Sparkasse Rheinland-Pfalz
Architektur alt, alt & neu, Baudenkmal - alt
Unterkunft Apartment, B&B
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), Zimmer für 1-2 (Hotel), Garten, Golf, Sauna, Wandern, Wein
herrenhaus-barthelemy.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

herrenhaus-barthelemy.de

16 Kommentare

  1. Ein wundervoller Ort, voller Ruhe, an dem einem trotzdem nie langweilig wird: ob man im und um Haus entspannt oder direkt am Haus auf eine Wanderung in den Pfälzer Wald startet oder doch bei einem der zahlreichen Winzer in der Umgebung einkehrt. Das Haus ist mit Liebe restauriert, eingerichtet und geführt. Jedes Zimmer ist individuell gestaltet mit sehr geschmackvollen Details. Ebenso der einladende Außenbereich. Ein Wochenende war als Aufenthalt viel zu kurz.
    Kommentar übersetzen

  2. Erholsame Tage zwischen Weihnachten und Neujahr: das fanden wir in der wunderschönen ehemaligen Kutscherwohnung „le cocher“ in Gleisweiler. Alle Räume sind mit Bedacht und Gefühl für die Geschichte des Gebäudes ausgestattet. Bei Regenwetter nutzten wir die gemütliche Sauna, die mit Kerzenlicht, flauschigen Bademänteln und Handtüchern von unseren wunderbaren Gastgebern sehr einladend für uns hergerichtet worden war. An anderen Tagen genossen wir einen Rundgang durch den Garten mit Blick auf die Rheinebene und das Ensemble aus Herrenhaus und Remise. Die noch blühenden Lavendelsträucher verströmten den Geruch von Sommer und Sonne – eine Vorfreude auf die warme Jahreszeit, die auch das Ambiente unserer Wohnung vermittelte. Die kleine Sommerküche lud dazu ein, einen Kaffee und selbstgebackenen Kuchen zu genießen und einen guten Wein für den Abend auszusuchen. Gerne kommen wir wieder in einer anderen Jahreszeit an diesen traumhaft gelegenen Ort zurück, um auch einmal die Pergola genießen zu können.
    Kommentar übersetzen

  3. Wir haben unseren „Mini-Honeymoon“ hier verbringen dürfen und die zwei Tage sehr genossen.Es ist ein wunderschöner, romantischer Fleck in der Pfalz. Liebevoll und mit Herzblut geführt. Man fühlt sich eher wie bei Freunden als in einem Hotel. Wir planen schon den nächsten Aufenthalt.
    Kommentar übersetzen

  4. Bereits zum 4-ten Mal durften wir zu Gast im Herrenhaus Barthélemy sein. Es war wie immer ein Genuss: Angefangen beim abendlichen Käseteller bei der Ankunft, über das wunderschöne Appartement Barthélemy, Betten, die erholsamen Schlaf garantieren, dem liebevoll zusammengestellten Frühstück bis hin zu intensiven Gesprächen mit Gästen und Gastgebern. Ob im sonnendurchfluteten, ruhigen Innenhof oder im Barockgarten, überall lässt sich ein Gläschen Wein, empfohlen von den Gastgebern, genießen. Gleisweiler dient als Basis für Radtouren, Läufe und entferntere Ausflüge in den Pfälzer Wald. Hier helfen zahllose Tipps der Gastgeber. Unser nächster Urlaub ist bereits gebucht. Anna und Günther
    Kommentar übersetzen

  5. Ostern 2017 dürfen wir 4 wunderbare Tage in der Petite Remise bei Rosemarie Eifler-Bollen und Clemens Bollen verbringen . Das Herrenhaus Barthélemy ist für uns eine neue Urlaubsarchitektur-Entdeckung und eine sehr besondere.
    Die Gebäude und der Barockgarten sind mit sehr viel Liebe zum Detail perfekt saniert und restauriert. Warum bleiben wir nur Vier Tage ist unsere erste Frage, nachdem wir vom Gastgeber durch die sehr schönen Räume im Haupthaus, die Ferienwohnungen in der Remise und das Gartenhaus geführt werden.
    Es sind die Gastgeber, die diesen Ort besonders machen, das Leuchten in den Augen von Clemens Bollen, wenn er das Finden des Ortes und die Ereignisse und Entdeckungen beim Umbau fesselnd erzählt, das jeden Tag andere Frühstück, die Ostertorte in der Sommerküche, das wunderbare Menu am Ostersonntag, bei dem Rosemarie Eifler-Bollen trotz Kochens wie selbstverständlich mit am Tisch sitzt und die Gäste unterhält. Um 1 in der Nacht nimmt sich die beschwingte jetzt fast familiäre Tafelrunde noch den einen oder anderen guten Wein mit in die Wohnungen, schläft tief, träumt von den herrlichen Wanderungen im Pfälzerwald und freut ich auf die Empfehlungen der Gastgeber für den nächsten Tag.
    Natürlich kommen wir wieder, Andrea und Lutz
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.