La Darbia

merken

Der kleine Ortasee gilt als der romantischste der oberitalienischen Seen. An seinem östlichen Ufer – gleich oberhalb des hübschen Städtchens Orta – liegt La Darbia in idyllischer Hanglage. Die Ferienanlage ist mit behutsamen Blick für den Kontext aus einer traditionellen ruralen Siedlung entstanden. Die Architektur greift die typischen Elemente und Materialien lokaler Landhäuser auf, bleibt schlicht und inszeniert den See mit der Insel San Giulio und den Ausläufern des Monte Rosa. Herzstück der Anlage und Namensgeber ist ein kleiner Turm mit mächtigen Steinmauern. Die individuell gestalteten Ferienwohnungen (mit zwei oder drei Zimmern) verteilen sich auf mehrere Gebäude, die der Topographie des Hügels folgen. Die Erdgeschosswohnungen haben einen Gartenanteil mit überdachter Pergola, die Wohnungen im ersten Stock verfügen über eine Terrasse. Die schlichte, leise Eleganz in gedämpften Naturtönen steht im Dialog mit dem See. Auch vom (beheizbaren) Salzwasser-Pool sowie vom Restaurant und der lauschigen Terrasse aus kann man den Lago d’Orta in seinen ewig wechselnden Lichtstimmungen genießen. Im hauseigenen Restaurant La Cucina bringt Chefkoch Matteo Monfrinotti die Sinne zum tanzen. Seine Gerichte deklinieren die Tradition des Piemont mit Hingabe, viele Zutaten stammen aus dem eigenen Gemüsegarten. Umringt von Tomaten und aromatischen Kräutern kann man hier einen Aperitif bei Sonnenuntergang genießen. Der hauseigene Nebbiolo-Weinberg geniesst gemeinsam mit den Gästen das Panorama und in der suggestiven Cantina der Darbia werden Weinliebhaber schwach. Wass soll man sagen – La Darbia ist ein kleines Paradies!

Hier geht’s zur HomeStory über La Darbia!

Was geht hier

Orta und die malerische Klosterinsel San Giulio, das UNESCO Weltkulturerbe "Macro Monte d'Orta", Baden, Wassersport, Radfahren, Wandern, Golf, Ausflüge in die umliegenden Städte und Dörfer, das Alessi-Museum in Omega, Besichtigung historischer Villen und Palazzi, Täler Val Formazza mit dem Wasserfall Cascate del Toce, Val Grande und Val d'Ossola, die Thermen von Premia. Der hauseigene Blog liefert wunderbare Tipps!

Warum wir dieses Haus mögen

Ortstypische Architektur in grandioser Lage. Die idyllische Anlage mit Pool, Restaurant, biologischem Gemüsegarten und Weinkeller gepaart mit der persönlichen Atmosphäre machen La Darbia zu einem Ort, den man nicht so schnell verlassen möchte.

Für wen passt dieses Haus

Paare, Familien, Freunde

Nachhaltigkeit

8 E-Ladestationen direkt am Gäste-Parkplatz

Details

Ort IT - Italien, Piemont, Orta San Giulio
Name La Darbia
Lage Inmitten eines weitläufigen Landschaftsgarten mit spektakulärem Blick auf den Ortasee
Personenanzahl 20 Apartments für je 2 bis 4 Personen
Fertigstellung 2012, 2022 Renovierung der Wohnungen
Design Studio di Architettura Primatesta, Armeno
Architektur alt & neu
Unterkunft Apartment, B&B, Ferienanlage
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), Wohnungen kombinierbar, Berge, Familie, Garten, Pool, Restaurant, See/Fluss, Wandern, Wein, E-Ladestation, eigene Landwirtschaft
www.ladarbia.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

www.ladarbia.de

7 Kommentare

  1. Was man mit einer gehörigen Portion Mut und einer klaren Vision vor Augen doch alles erreichen kann. Aus einem zugewachsenen, mit mehreren Ruinen übersäten Grundstück schafften das Brüderpaar GianCarlo und Matteo in mühevoller Arbeit ein Kleinod, das seinesgleichen in der oberitalienischen Seenlandschaft sucht. Profund unaufgeregt mit sicherem Händchen -auch für die Innenraumgestaltung – sind dabei mehre Appartements und ein Pool entstanden, die behutsam in einen leicht abfallenden Weinberg eingebettet wurden. Der heimliche Star des sehr privat gelegenen Habitats ist jedoch der atemberaubende Blick auf den Orta See, die dahinter im Dunst verlaufenen, mit kleinen Ortschaften belegten Berghügel und an klaren Tagen das dahinter liegende Monte Rosa Massiv. Kind sind hie explizit gewünscht und auch willkommen. Die fußläufig erreichbare Ortschaft `Orta san Giulio´ – die alle italienischen Klischees auf eine positive Weise vereint – lädt zum Flanieren, Essen und auf ein Bootfahrt ein. In den Umliegenden Flüssen lässt es sich herrlich in Gumpen springen. Wen es zu sportlichen Aktivitäten drängt, der kann sich zu Fuß oder mit dem Rad in den umliegenden Bergen austoben. Für weitere kulinarische wie kulturelle Tips reicht es am Nachmittag bei Angela auf einen Plausch im Rezeptionsturm vorbeizuschauen. Neben Deutsch spricht sie Französisch und Englisch. Was will man mehr?!
    Kommentar übersetzen

  2. Im August 2015 verlebten wir eine herrliche Woche in La Darbia. Auf dem gepflegten Gelände bewegt man sich in einer andern Welt. Der Blick auf den Ortasee und den Ort San Giulio ist atemberaubend. Morgens glitzert manchmal das Monte Rosa Massiv dahinter auf. Im Vordergrund lädt der Pool inmitten von Weinreben zur Erfrischung ein. Die Appartements sind schlicht, elegant und funktional mit sonniger Terrasse oder Balkon. Die liebevollen Gastgeber mit Gian Carlo und Matteo haben für alles eine Lösung und die „gute Seele“ Angela spricht exzellent deutsch und hat viele Tipps und Ratschläge zum Erkunden der Umgebung. Alpines Wandern im Monte Rosa Massiv, Bootfahrten auf dem See, Wanderungen um den See und herrliche kulinarische Genüsse erwarten einen. Das war wirklich eine abwechslungsreiche und erholsame Woche.
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.