statthaus – statt Hotel

merken

Mitten im quirligen Köln und doch in ruhiger Lage – im statthaus wohnt man in einer kleinen Seitenstraße im traditionsreichen Kölner Gereonsviertel mit dem Dom in Blick- und Laufweite. Das Gebäude ist nicht zu übersehen – turmartig überragt der nur 4,50 Meter breite Bau mit neogotischer Fassade seine Nachbarn. Die Leuchtschrift auf der Fassade verkündet dezent den Namen, der gleichzeitig das Konzept des Hauses ist: statthaus – statt Hotel.  

Das Haus von ca. 1860 war in einem desolaten Zustand als die Architektin und Gastgeberin Kristin Reuther-Mercurio es vor 20 Jahren bei einem Spaziergang entdeckte:  fast zur Ruine verkommen, im Erdgeschoss mit Klinkern verkleidet, mit abgehängten Decken und zugebauten Fenstern. Bei der Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes wurden viele originale Elemente wie das Holztreppenhaus, der Stuck und die neogotischen Fensterformate erhalten. Für die Rekonstruktion der historischen Sandsteinelemente wurde Sandstein aus demselben Steinbruch, aus dem auch die Steine des Kölner Doms stammen, verwendet­. Die ehemals zwölf Wohneinheiten wurden in sechs Apartments und zwei Maisonette-Wohnungen umgestaltet. Die zwischen 16 und 57 qm großen Wohnungen haben alle geölte Eichenböden, voll ausgestattete Küchenzeilen und weiß geflieste Bäder, ansonsten sind sie individuell gestaltet. Die Einrichtung, die zum Teil aus Familienbesitz stammt oder von Reisen mitgebracht wurde, ist ein Mix aus antiken Möbeln, Vintage-Stücken und modernem Design. Wandfliesen und Textilien setzten Farbakzente. Einbauten und Hochbetten nutzen den Platz clever aus. Die größte Wohnung im vierten und fünften Stock hat eine Loggia mit Domblick – der Ausblick über die Dächer der Stadt entschädigt für die Mühen des Aufstiegs.

Aktivitäten

Köln mit seinen Attraktionen! Die Einkaufsstraßen, Restaurant, Cafes, Bars und Kneipen, Museen, Kirchen und der Rhein sind in fußläufiger Umgebung. Sehenswürdigkeiten im Umland wie die Burg Drachenfels oder der Rolandsbogen sind im Tagesausflug auch per Rheinschifffahrt erreichbar.

Warum wir dieses Haus mögen

Im statthaus wohnt man unabhängiger als in einem Hotel und kann sich fast wie ein Local fühlen. Die Lage ist ideal, um die Stadt zu erkunden. Die Wohnungen mit ihrer Mischung aus historischem Flair und modernen Komfort sind aber so gestaltet, dass man sich dort sehr gerne aufhält.

Für wen passt dieses Haus

Alleinreisende, Paare, Familien, Gruppen (das Haus kann auch exklusiv gebucht werden), Geschäftsreisende (kostenfreies High-Speed-WLAN und Smart-TV/Monitor vorhanden, auf Wunsch ist ein Drucker verfügbar).

Nachhaltigkeit

Ohne Auto erreichbar: vom Dom/Hbf sind es nur 900 m oder ca. 10 Minuten zu Fuß zum statthaus.

Details

Ort DE - Deutschland, Nordrhein-Westfalen, Köln
Name statthaus - statt Hotel
Lage ruhig und zentral in der Kölner Innenstadt
Personenanzahl Max. 20 in 8 Apartments für jeweils 2-5 Gäste
Fertigstellung um 1860, schrittweise Renovierung 2002-2021
Design Kristin Reuther-Mercurio
Veröffentlicht CUBE Magazin 03/2021, XIA by AIT 01/2021, Kölnische Rundschau (Serie "Wohn(t)räume" 03/2015) und in verschiedenen Reiseführern z.B. Dumont, Brigitte (Köln-Beilage)
Architektur alt & neu, Baudenkmal - alt, historisch
Unterkunft Apartment, Hotel
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), Wohnungen kombinierbar, Meeting, Metropole, urban, ohne Auto erreichbar
www.statthaus.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

www.statthaus.de

Kommentare

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.