U Magazinu

merken

Zurückhaltende Formen, subtile Schattenspiele: U Magazinu im Nordosten von Korsika überlässt dem Sommer die Hauptrolle.
Mit der Restaurierung des einstigen Familienstrandgeschäfts – das der Villa ihren Namen verleiht – sollte dieser erinnerungsträchtige Ort mit moderner Architektur neu belebt werden, ohne dabei seine Seele zu verlieren. So befindet sich heute im Erdgeschoss, wo einst an der Ladentheke geselliges Treiben herrschte, die Küche, die immer noch alle Gäste zum Zusammenkommen einlädt. Ringsherum verteilen sich die drei Doppelschlafzimmer. Allesamt mit schlichtem, sommerlichem Mobiliar eingerichtet, kombiniert mit bunten Teppichen und Textilien. Im oberen Stockwerk eröffnet sich als Zentrum des Hauses ein großzügiges Wohnzimmer, mit Zugang zur Dachterrasse und weitem Blick auf das Meer. Selbst die geschichtsträchtige Insel Montecristo rückt hier schemenhaft in den Blick.
Dass sich das Leben im naturgeprägten Haute-Corse vor allem im Freien abspielt, beweist die weitläufige Terrasse, die von einem doppelten Patio umgeben ist und dem Ferienhaus seinen eigenen Charakter verleiht. So finden sich hier nicht nur vielfältige schattige Rückzugsorte und maximale Privatsphäre am Pool, sondern auch ganz besondere Ausblicke auf das Meer und die Landschaft der Insel. Ein sommerlicher Rahmen zum Treibenlassen und Entdecken.

Was geht hier

Strandurlaub, Wandern, Spazieren, Joggen, Stand-up-Paddling, Entspannen, Ausflüge zum Cap Corse im Norden, nach Porto Vecchio mit seinen weißen Sandbuchten, zu den berühmten weißen Kalkfelsen von Bonifacio, zu den Wildbächen der Stadt Corté oder ins nahegelegene Bastia mit seinem schönen alten Hafen.

Warum wir dieses Haus mögen

Licht und Schatten, Sommer am Meer

Für wen passt dieses Haus

Die drei Schlafzimmer für insgesamt sechs Personen laden Familien wie Freunde zum Urlaub am Strand ein.

Details

Ort FR - Frankreich, Korsika, Haute-Corse, Taglio Isolaccio
Name U Magazinu
Lage Wenige Meter vom Strand entfernt
Personenanzahl Max. 6 in 3 Schlafzimmern
Fertigstellung 2022
Design Architektur: Vincent Leprince, Paris; Innenarchitektur: Eric Sanchez, Bastia
Architektur alt & neu
Unterkunft Haus
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), 1-6 (Haus/Wohnung), Familie, Garten, Insel, Meer, mit Hund, Pool, Strand, E-Ladestation
Gleicher GastgeberLa Vignarella
Gleicher ArchitektLa Vignarella
www.lavignarella.com

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

www.lavignarella.com

3 Kommentare

  1. Wunderschönes Haus. U Magazinu ist in jeder Hinsicht geschmackvoll eingerichtet, durchdacht und hochwertig ausgestattet. Olivier war ein sehr aufmerksamer Gastgeber, understated und diskret, dabei stets hilfsbereit und auch mit Tips für Unternehmungen oder Restaurants jederzeit zu Stelle – so haben wir uns hier gleich willkommen gefühlt und es hat an nichts gefehlt. Der Blick auf’s Meer – insbesondere aus dem Wohnzimmer im Obergeschoss und von der Terrasse – ist ebenso traumhaft wie die Umgebung. Wir haben die absolute Ruhe hier sehr genossen und kommen gern wieder.
    Kommentar übersetzen

  2. Wir waren in diesem September für 2 Wochen in diesem sehr schönen Haus, zu Beginn nur meine Frau und ich, später auch unsere Schwiegertochter mit 7 Wochen alter Enkeltochter. Wir wollten kurz entschlossen nach Korsika. Mein Frau hatte schon früher la Vignarella gesehen und für einen anderen Familienurlaub mit allen Kindern und Enkeln in Betracht gezogen. Das war aber besetzt und wäre auch zu groß für unsere kleine Gruppe gewesen. Olivier sagte uns, U Magazinu sei frei. Schnell und komplikationslos waren wir uns mit ihm per WhatsApp über alles einig, nachdem wir auch kurzfristig noch Flüge gefunden hatten. Freitag nachts gebucht, Mittwoch früh Abflug. Während unseres Aufenthaltes hat Olivier sich bei Fragen oder einmal nicht funktionierender Technik immer sehr schnell gekümmert, stets ausnahmslos liebenswürdig und freundlich! Ein großes Kompliment an ihn als sehr charmanten, vertrauenswürdigen Vermieter oder besser „host“. Er ist ein guter Geschäftsmann, seine Preise sind stolz, aber die Lage des Hauses und eine offenbar hohe Nachfrage scheinen ihm recht zu geben. Bedenkt man, dass das Areal früher ein Campingplatz war, hat Olivier hier ein sehr schönes Projekt realisiert!
    Haus und Lage sind von dem Vorkommentator bereits sehr gut und sehr treffend beschrieben. Die Bilder geben einen sehr guten, der Realität entsprechenden Eindruck dieses jetzt noch neuen Hauses wieder. Dem ist wenig hinzuzufügen. Die Betten sind – wie meistens in Frankreich – kurz, zu kurz für lange Menschen wie mich, vor allem wenn sie ein Fußende haben, eines ist ohne Fußende. Wir haben selten eine so vollständig ausgestattete Küche in Ferienhäusern angetroffen, sehr funktionell. Es war aber gut, dass wir wenigstens ein scharfes Taschenmesser mit hatten. Ein hervorragend funktionierender Gasgrill hat unsere abendliche Küche bereichert. Die Bäder sind sehr gut und modern, für jedes der Schlafzimmer eines. Manches bei der Bedienung der Technik wäre einfacher, wenn es eine schriftliche Beschreibung gäbe, aber das ist vielleicht ein typisch deutscher Wunsch. So blieb manchmal nur Try and Error. Die Holzwaschtische würden sich à la longue über regelmäßige Pflege mit Leinöl sicher freuen. Das OG haben wir wenig genutzt. Aber in der Tat: das davor geduckt liegende la vignarella störte überhaupt nicht! Wir haben uns unten draußen aufgehalten und uns ganz häufig an den wirklich nahen, langen, im September auch fast menschenleeren Sandstrand begeben – seinetwegen waren wir ja gekommen. Wir konnten – trotz angeblicher Quallenplage in diesem Sommer – immer ins Meer, an einigen Tagen sogar mit schöner Dünung, so dass wir den kleinen Pool nur wenig genutzt haben. Er eignete sich sehr gut für Wassergymnastik, die ich machen musste. Die Einkaufsmöglichkeiten im nahen Folelli und Moriani Plage sind gut. Olivier hat uns sehr gute Tips für nette Restaurants in der Umgebung gegeben. Bastia, Cap Corse und Aleriea aber auch die Cervione und die kleinen Bergdörfer waren lohnende Ausflugsziele.
    Insgesamt blicken wir auf zwei sehr erholsame Ferienwochen zurück. Auch wir sind im Sommer nur selten zwei Mal an denselben Ort gefahren, planen das hier aber bald, sofern wir genügend Familie oder Freunde begeistern können, mit uns zu kommen!
    Kommentar übersetzen

  3. Vor zwei Jahren hatten wir schon das Glück, la Vignarella mit unseren 3 Kindern zu entdecken. Dieses Jahr waren wir 2 Wochen im „Magazinu“.
    Und wir haben uns auch in diese Villa gleich wieder verliebt! Das erst kürzlich fertig gestellte Ferienhaus liegt direkt hinter La Vignarella in der ‚2. Reihe‘ (auch nur einen Steinwurf vom Strand entfernt) und bietet mit dem oberen Stockwerk einen ganz besonderen Charme: Vom kunstvoll eingerichteten Wohnzimmer mit den riesigen Schiebetüren und der offenen Dachterrasse bietet es einen fantastischen Blick aufs Meer. Dass die Vignarella vor einem liegt, stört überhaupt nicht – es wirkt vielmehr wie ein gewolltes Ensemble, das wunderschön in den Pinienwald eingebettet wurde. Dort oben auf der Terrasse sitzen, morgens mit Café & Croissants oder abends bei Kerzenlicht mit einem Gläschen Wein unter dem Sternenhimmel, leichtes Meeresrauschen… das waren unvergessliche, traumhafte schöne Momente :-)
    Auch dieses Anwesen bietet wieder unzählige Winkel und Perspektiven, die es zu entdecken gilt. Es findet sich immer ein schöner Spot um den gemauerten Pool, der Sonne oder Schatten bietet. Das Haus ist mit viel Liebe und Geschmack eingerichtet, das gilt für Möbel & Lampen, Betten & Bäder, Geschirr & Besteck, eigene Strandtücher samt Strandtasche… und wir haben wieder fantastisch geschlafen!
    Wir haben es wieder genossen, vollkommen abseits vom Trubel eine Auszeit nur für uns zu haben. Früh morgens mit den bereitgestellten SUP´s übers spiegelglatte, glasklare Wasser zu paddeln… ohne eine Menschenseele am Strand… und doch ist man mit dem Auto überall ganz schnell, die Infrastruktur und lokale Versorgungsmöglichkeiten sind genial.
    Olivier ist mehr als nur ein Vermieter. Er ist unglaublich warmherzig und war immer für uns da! In diesen Villen steckt so viel Herzblut und das spürt man überall. Eigentlich fahren wir nie ein zweites Mal ins gleiche Haus, da es ja noch so viel auf der Welt zu entdecken gibt… aber hierher kommen wir auf jeden Fall noch ganz oft zurück!
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.