Alpine Lodge Josephus

Its location and architecture make the Josephus, in the wild and romantic Val Senales, something very special: the house stands gracefully on a sunny slope surrounded by flower meadows in the summer and by snow cover in winter. The view goes to the summits of the Oetztal Alps and one of the oldest pilgrimage churches in Tyrol. The house was built in 1912 in the style of a country manor, which was rather unusual in those times in Val Senales. The house has been restored maintaining character and patina and combining traditional style with modern design. Much attention has been paid to its environmental impact and sustainability. The four individual apartments are furnished with lovingly refurbished antique pieces. The natural materials typical for South Tyrol have been used everywhere: Arolla pine wood in the living rooms, granite in the bathrooms and loden on the windows. Not just from the apartments, but even in the sauna in the former barn the views of the mountains are magnificent!


What to do

Hiking, mountain biking, horseback riding, archery, paragliding, skiing, sledding

Why we like this house

Old and new harmoniously united – surrounded by pure mountain idyll.


Details of the property

Region/Town: IT – Italy, South Tyrol, Schnalstal

Name: Alpine Lodge Josephus

Scenery: surrounded by meadows, in a high mountain valley

Accommodation: Apartment

Number of guests: 3 apartments for 4 people (+ 1 child), 1 apartment for 2 people

Architecture: Old & new

Completed: 2013

Design: Designer Walter Thaler

Published: schoener-wohnen.de: "Urlaub mit Stil: Hotels und Ferienhäuser in den Bergen" 8/2016


4 Comments

Anne Sophie Meine said:

Proust hatte schon Recht: ein typischer Geruch – und eine glückliche Erinnerung weckt die andere. Hier also der Duft von Holz (das ganze Josephus riecht wie frisch aus der Schreinerei) und schon ist man wieder in Südtirol: das Schnalstal hochkurven, über die Holzbrücke, am Kräutergärtchen vor dem Haus vorbei, die Holztreppe hoch, Stiefel aus, Rucksack ab, Tee kochen, Malen, Basteln, Brotzeit, Sauna, Lesen, Schlafen, Brötchentüte von der Treppe holen, Frühstücksei, Proviant, Wanderkarte, Stiefel an, die Berge rauf und runter und kreuz und quer, Kaiserschmarrn und Bratkartoffeln, Kühe streicheln, Murmeltiere zählen und jeden Tag auf das Reh warten, das sich aus dem Wald auf die Wiese traut… Und immer das Gefühl, dass die Idylle hier kein Konstrukt, sondern ganz und gar echt ist. Vielen Dank an Doris und Alexander für den herzlichen Empfang in Eurem besonderen Haus!
Familie Kampen aus Wiesbaden

Knoll PR said:

Danke an Familie Rainer für die Gastfreundschaft und Glückwünsche zur gelungenen Renovierung! Das Josephus war ein wunderbarer Stützpunkt für Entdeckungen in der Umgebung und auch während des ersten Wintereinbruchs Ende Oktober ein wunderbarer Rückzugspunkt. Und der Panoramablick auf die Bergwelt aus der Sauna wäre schon alleine die Reise wert gewesen!

Gabriela said:

Das Haus, innen und aussen, sieht wunderschön aus.
Ich werde es mir im Sommer gerne einmal anschauen.

Reinhard Löffler Architekt said:

Einladend…,besonders die vielen kleinen Plätze zum Sitzen…:-)!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *