SPOOR.62

Bed & Breakfast in an old train station: Once the legendary Pullman trains steamed along the Belgium village of Moere on their route between Ostend and Paris. Today no train runs here anymore, now the track is a walking and bicycle path – and the old station houses two exclusive guest rooms. They reflect the elegance and luxury of the golden 1920s in a contemporary way. Modern design combined with classic furniture icons, muted colors and natural materials create an atmosphere of harmony. Even the view outside the window contributes to this feeling of peace, looking out at the green garden with its old trees and into the meadows beyond. Breakfast – with fresh ingredients from the region and the garden – is served on the terrace or in the lounge.

What to do

A great place for trips to the cities of Bruges or Ghent. Nearby there is a small and beautiful spa. The area is perfect for jogging and cycling (The "Groene 62" bicycle path )! The region offers a variety of gourmet restaurants.

Why we like this house

A gem. Pure tranquility! Irma’s delicious breakfast and her attentive but unobstrusive hospitality!

Owner picture

Owner

Irma and Jos discovered the old station in 2000 and knew straight away: we want to live here! Ten years later they opened this idyllic property as a B&B, whose guests have enjoyed Irma's wonderful hospitality and their host’s love of design and architecture ever since.

Details

Region/Town BE – Belgium , Moere
Name SPOOR.62
Scenery small village with flat, rural surroundings
Number of guests 2 double rooms
Completed 2011
Design Jacques Verbeke
Published Hôtel & Lodge (France), october 2011, ABSoluut (Belgium) herbst,winter 2011/2012, The Bright Side of Belgium
Architecture Old & new
Accomodation B&B
Criteria Rooms for 1-2 (hotel), Hiking, Sea
www.spoor62.be For booking  

Availability calendar

The calendar displays the current availability of the accommodation. Days with a dark grey background are not available, while days in light grey or white are available for bookings.

106 Comments

  1. Wir waren im August in Moere und es war … einfach nur schön! Ruhig, gelassen, harmonisch, erholsam…erquickend für Leib ( das wunderbare Frühstück) und Seele. Die Augen finden Ruhe und sehen nur Schönes. Sobald das dumme Virus es zulässt sind wir wieder da!
    In Vorfreude
    Barbara und Harald
    Translate comment

  2. Keine weiteren Lobgesänge auf das phantastische Frühstück, auf die geschmackvolle Einrichtung oder auf Irmas unübertroffene Qualitäten als Gastgeberin. Das ist alles hier schon häufig genug treffend formuliert worden. Wir hatten das Glück, das vermutlich letzte sommerliche Wochenende diesen Jahres im Spoor.62 verbringen zu dürfen. Und auch wenn es einige Zeit dauern dürfte, bis man wieder im T-Shirt in der Hängematte liegen oder nur mit leichter Jacke zum Abendessen in die Brasserie Cousteau spazieren kann, würden wir sofort wieder zurück nach Moere fahren. Risikogebiet hin oder her, ich kann mir keinen sichereren und schöneren Ort vorstellen, um diese Pandemie auszusitzen. Hier das Ende einer Quarantäne abwarten zu müssen, ist eher ein Privileg als eine Strafe. Liebe Irma, lieber Jos, vielen Dank für Eure Gastfreundschaft!
    Translate comment

  3. Endstation Sehnsucht am Gleis 62 um zwölf Uhr mittags

    Wir wünschten uns ein paar Tage Gelassen- und Geborgenheit. Einen Ort der Ruhe. Diese fanden wir im Spoor.62 und fühlten uns die vier Tage in den zwei Zimmern, in der Bibliothek, beim Frühstück und im Garten sehr wohl.
    Die Örtlichkeit ist etwas besonderes, ein Unikat. Ein Genuss an Design, hochwertiger Ausstattung mit viel Wärme, Sorgfalt und Liebe für das Detail. Man kommt an und beginnt die Batterien aufzuladen.
    Irma, ein Traum von Gastgeberin, trägt mit ihrer Liebenswürdigkeit und Gastfreundschaft sehr dazu bei, sich behaglich und sehr zufrieden zu fühlen. Angekommen, Aufgenommen!
    Für ihr Frühstück sollte man sich Zeit nehmen und lassen – jeden Tag gibt es etwas Neues, saisonal und ausgesprochen lecker.
    Unsere Abfahrt, ein letztes mal entlang am stilvollen ehemaligen Bahnhof auf der prachtvollen Allee durch das schmiedeeiserne Tor, fiel uns schwer. Die Erinnerung ist wundervoll.
    Translate comment

  4. Wir haben 2012 zum ersten Mal Station in Moere gemacht und sind seitdem immer wieder gerne zurückgekommen, zuletzt im August 2020. Die Qualitäten von Spoor.62, die uns von Anfang an begeistert haben, sind über all die Jahre von Irma und Jos perfekt gepflegt worden. Dass bald der 10. Geburtstag ansteht, kann man kaum glauben. Alles ist so frisch, wie Irmas Ideen zum Frühstück! Spoor.62 ist ein Ort, der uns immer die unmittelbare Entspannung ermöglicht. Dafür, dass das auch in diesen herausfordernden Zeiten gelungen ist, möchten wir uns bedanken!
    Translate comment

  5. Es ist als würde man in kürzester Zeit in eine andere Welt eintauchen, fernab von Stadt und Stress – ein Ort, an dem man einfach die Seele baumeln lassen kann…
    Es ist das dritte Jahr, dass wir hierhin zurückkommen und nicht nur den Ort, den wunderschönen Garten, sondern insbesondere Irmas Gastfreundschaft genießen dürfen und wir werden wiederkommen. Immer gerne mit Freunden, jedes Jahr andere um jedem diesen besonderen Ort zu zeigen und die immer wieder mit uns an eine unvergessliche Zeit hier zurückdenken.
    Jeder der Raum und Zeit genießen kann, ist hier genau richtig und sollte es sich nicht entgehen lassen.
    Danke für alles und bis bald…
    Translate comment

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *
For booking enquiries, please contact the respective accommodation. How does HOLIDAYARCHITECTURE work? Read our FAQ.