Petersbergapartments

Waldkirchen in der Oberpfalz ist nicht nur ein Wallfahrtsort, sondern seit dem Umbau des ehemaligen Pfarranwesens auch ein Reiseziel für Kunst- und Architekturliebhaber. Das Ensemble von Kirche und Pfarrgebäuden liegt auf einer steilen Anhöhe, von der sich fantastische Ausblicke über die weite Landschaft eröffnen. Der Galerist Michael Zink hat die ehemalige Scheune in einen Ausstellungs- und Galerieraum umgewandelt. Das vom Schweizer Architekturbüro Atelier Dimanche geplante Gebäude fügt sich von außen harmonisch in das ländliche Umfeld ein: Bruchsteinmauern und Lärchenholzlatten, die die Fenster verbergen, erinnern an die alte Scheune. Innen eröffnet sich ein hoher, weiter Raum mit reduziertem Ambiente, in dem rote Cotto-Ziegel und Sichtbeton auf Glas und Stahl treffen.

 
Im ersten Stock befinden sich der Galerieraum und der Zugang zur Dachterrasse. Im Dachgeschoss liegen eine Künstlerwohnung sowie das Atelierapartment für Urlaubsgäste. Dessen 45 Quadratmeter sind offen gestaltet und so geschickt aufgeteilt, dass zusätzlich zum Wohn-, Koch-, Ess- und Schlafbereich auch ein großzügiges Bad mit freistehender Wanne Platz hat. Sichtachsen und Ausblicke vergrößern den Raum optisch. Die nach Norden und Süden ausgerichteten Dachgauben haben bodentiefe Fenster. Sind diese geöffnet, fühlt man sich wie in einem luftigen Freisitz. Die Kunst ist nicht nur an mit aktuellen Werken an den Wänden präsent: Durch ein Innenfenster blickt man in den sieben Meter hohen Ausstellungsraum der Galerie.
 
Eine zweite Ferienwohnung befindet sich im Erdgeschoss des liebevoll restaurierten alten Pfarrhauses. In dem Räumen des früheren Pfarrbüros ist eine 100 qm große Ferienwohnung entstanden: mit Schlafzimmer, Wohnzimmer mit Schlafgelegenheit und Wohnküche, die wunderschöne Ausblicke in die Landschaft bietet. Zum Stil des alten Hauses passend ist die Einrichtung ländlich-rustikal, dazu gesellen sich moderne Elemente und zeitgenössische Kunst.

Aktivitäten

Waldkirchen liegt an einem der nördlichen Ausläufer des Oberpfälzer Jura. Radfahren, Wandern, Spazierengehen in der unmittelbaren Umgebung bietet viele für die Region typische Landschaftserlebnisse mit besonderer Flora und Fauna. Im nahen Altmühltal sind sämtliche Freizeitaktivitäten von Flusswanderungen mit Kanu oder Kajak, geschichtlichen Exkursionen entlang des Limes bis hin zu archäologischen Spurensuche in den Jurasteinbrüchen spannende Aktivitäten für kleine und große Abenteurer. Die UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Regensburg, ein mittelalterliches Juwel, ist ca. 45 Minuten entfernt; Nürnberg, reich an Geschichte und mit zahlreichen Museen, ist ca. 55 min entfernt. Interessiert man sich für zeitgenössische Kunst, dann ist man bereits vor Ort. 

Warum wir dieses Haus mögen

Historische und neue Architektur, zeitgenössische Kunst und weite Landschaft verbinden sich zu einer ebenso ungewöhnlichen wie anregenden Location. 

Für wen passt dieses Haus

Alleinreisende, Paare und kleine Familien, mit und ohne Haustier. Kunstliebhaber und alle, die die Nähe zur Natur und Ruhe schätzen. 


Details zum Objekt

Ort: DE - Deutschland, Bayern, Waldkirchen in der Oberpfalz

Name: Petersberg - apartments

Lage: Alleinlage, auf einer Anhöhe des Oberpfälzer Jura

Typ: Apartment

Personenanzahl: Atelierapartment: 2 Personen. Gästewohnung im alten Pfarrhaus: max. 3-4 Personen;

Architektur: Baudenkmal - alt, alt & neu

Fertigstellung: 2019

Design: Mathieu Robitaile und Tamara Henry, Flanthey

Besonderheiten: Mit etwas mehr Zeit und mit Voranmeldung kann man in der hauseigenen Destillerie eigenen Schnaps brennen. Die Terrasse und der Wintergarten stehen ebenso für Veranstaltungen und kleinere Feste zur Verfügung und können gebucht werden.


4 Kommentare

Gertrude und Wolfgang Silberling sagt:

Wir haben im Atelier-Apartment ruhige und erholsame Tage verbracht. Architektur und Einrichtung sind mit sehr viel Leidenschaft und Geschmack für den besonderen Ort exzellent ausgesucht. Wir kamen an und haben uns dort gleich wohlgefühlt. Kunstobjekte und Literatur inspirieren und machen neugierig auf Unbekanntes. Wanderungen am Ort, im nahe gelegenen Altmühltal und der einmalige Apartment-Blick unmittelbar in die Galerie und in die Ferne sind Erholung pur. Früchte aus dem Garten, selbstgebackener Kuchen und zuvorkommende, freundliche Gastgeber sind das Sahnehäubchen oben auf !

Simone & Michael Kesselmeier sagt:

Wir haben das Atelierapartment für einen Kurzurlaub gebucht. Architektur und Ausstattung sind außergewöhnlich schön und modern. Designermöbel und Kunst an den Wänden konkurrieren mit tollen Ausblicken in die Natur. Zum Seele baumeln lassen und entspannen ein idealer Ort. Unser Highlight war die private Führung von Herrn Zink durch die Galerie und das Atelier. Bei einem gemeinsamen Glas Wein im Wintergarten haben wir einen sehr schönen Abend verbracht und zwei sehr sympathische Gastgeber kennen gelernt. Ein rundum gelungener Urlaub!

PM sagt:

Auszeit mit Kunst und Küche
Die Petersberg-Appartments sind ein Hideaway, an dem die Seele baumeln kann. Geschmackvolle Architektur, wunderbare Landschaft und entspannte und nette Gastgeber, die immer einen leckeren Kuchen in Petto haben. Genial ist natürlich die Kombination mit der Galerie, die interessante Ausstellungen bietet. Unbedingt enpfehlenswert!

Stephanie sagt:

Als wir auf dem Petersberg oben bei der Kirche ankamen, waren wir gleich verzaubert von dem Gefüge mit altem Pfarrhaus und anschließender neuer Galerie. Hier zu wohnen im oberen Stockwerk und unter sich eine Galerie internationalen Ranges zu spüren, ist großartig. Im Appartement selbst hingen Bilder dieser Künstler, die auch selbst dort schon wohnen durften als „artist in residence“. Dieses Gesamtkunstwerk wird unterstrichen von besonderen Möbelstücken, Lampen und vielen anderen Accessoires. Bei herrlichen Ausblicken und Stimmungen ein Buch der hochrangigen Bibliothek zu lesen, da vergeht die Zeit auch ohne Internet und Fernseher wie im Fluge. Ein perfekter Ort zum Entschleunigen, wunderbare Spaziergänge vor der Haustür zu unternehmen oder auch architektonisch reizvolle Städtchen in der Umgebung zu erkunden. Familie Zink begrüßte uns mit einem selbstgebackenen Kuchen und hieß auch unseren Hund Bruno sehr willkommen. Ein herzliches Dankeschön an die netten Gastgeber, wir haben uns sehr wohl gefühlt. Als gestresster Großstädter ist man auf dem Petersberg mitten im Nirgendwo am richtigen Ort angekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.