Raumquartier – ein Ort mit Geschichte und Gestaltungsspielraum

Wer eine Veranstaltung plant, braucht einen passenden Raum. Am besten einen, der sich perfekt an die eigenen Bedürfnisse und Ideen anpasst. Und für so einen gehen wir diesmal an der Havel vor Anker.

Die Stadt Brandenburg kann wahrscheinlich jeder dem richtigen Bundesland zuordnen, aber kennen tun sie die wenigsten. Im Schatten ihrer berühmten Schwester Potsdam brauchte es eine Bundesgartenschau, um touristisch erweckt zu werden. Dabei liegt auch das selbsternannte „Venedig der Mark Brandenburg“ idyllisch umgeben von Wasser und Natur. Die Havel durchströmt wie Lebensadern die Altstadt und teilt sie in viele Inseln auf. Die historischen Fassaden sind renoviert und Fans des Humoristen und Ehrenbürgers Loriot können eine Mops-Stadtführung buchen.

© Ulf Böttcher

Mittendrin steht seit über 100 Jahren der ehemalige Tattersall – ein nicht etwa orthografischer Fehler, sondern ein nach dem britischen Stallmeister Richard Tallersall benanntes Gebäude, in dem einst Pferde untergebracht, verliehen und verkauft wurden. Nach den Pferden kam die neuapostolische Gemeinde und nutzte bis 2008 den Saal als Kirche. Heute begrüßt uns Max Grosse Wiesmann – ohne Pferd und Mops – ganz weltlich unter dem Fassadenkreuz. Und hinein geht es in das Raumquartier.

Vorne Kreuz, im Innenhof Wohnwagen – ganz schön wilde Mischung!

Das stimmt. Von der Straße aus ist kaum zu erkennen, was sich dahinter verbirgt. Das passt aber gut zu unserem Konzept. Wir sind wie ein Überraschungspaket. Wir bieten eine Hülle und unsere Gäste können diese so bespielen, wie sie wollen. Die Idee mit den Wohnwagen stammt noch aus unsererAnfangszeit. Wir sind als Haus für Gruppen- und Klassenfahrten gestartet und da war es wichtig, viele Schlafplätze zu haben. Die Wohnwagen waren eine praktische Lösung und sind jetzt wahre Lieblingsorte für unsere Übernachtungsgäste geworden.

Während Corona habt ihr Streaming-Events angeboten und jetzt rennen euch Hochzeitswillige die Tür ein. Gibt es etwas, was man bei euch nicht machen kann?

Bis jetzt haben wir alle Wünsche erfüllen können. Wir lernen von unseren Gästen. Sie sind es, die mit immer neuen Anfragen uns aufzeigen, was noch möglich ist. Dafür sind wir sehr dankbar. Es war immer unser Plan einen Raum mit einem schönen Ambiente und für interessante Nutzungen zu schaffen. Das das Gebäude so flexibel bespielbar ist, hat dann tatsächlich erst der Alltag gezeigt. Kurz nach der Eröffnung 2019 kam Corona und wir mussten gleich wieder schließen. Diese Zwangspause haben wir dann genutzt, um das Konzept zu überarbeiten. Seitdem fahren wir zweigleisig. Am Wochenende vermieten wir das gesamte Haus für Feiern und Hochzeiten, unter der Woche werden die Räume für Workshops, Team- oder Kochevents genutzt. Und ab und zu finden auch noch Klassenfahrten statt.

Welche Veranstaltung würdest du am liebsten im Raumquartier planen?

Eine große Party mit vielen Freunden und jeder Menge Zusatzevents. Wir haben mittlerweile eine so tolle und vielfältige Auswahl an externen Anbietern, die unsere Kunden dazubuchen können. Innovative, kleine Unternehmen aus der Region. Davon würde ich am liebsten ganz viele selbst dabei haben. Und im Sommer wäre auf jeden Fall eine Stand-up-Paddle-Tour dabei. Von hier bis zum Wasser sind es ja nur ein paar Schritte.

© Ulf Böttcher

Und warum sollten wir uns unbedingt auf den Weg nach Brandenburg an der Havel machen?

Einfach um eine schöne Stadt kennenzulernen, die noch nicht touristisch überlaufen ist und durch ihre Wassernähe ein unglaubliches Angebot an Outdoor-Aktivitäten bietet.

Die Gastgeber 

Der Unternehmer Josef Grosse Wiesmann kaufte 2010 das renovierungsbedürftige Gebäude. Er erkannte das Potenzial und wollte einen Ort schaffen, an dem kreative Ideen Platz zum Entfalten haben. 2018 stieg sein Sohn Max in das Projekt und die letzten Umbaumaßnahmen mit ein. Gemeinsam entwickelten sie einen Businessplan und ein Marketingkonzept. Im Mai 2019 eröffnete das Raumquartier.

Der SPACE

Das Raumquartier ist ein Veranstaltungsort für Feiern, Hochzeiten, Workshops und Events. Auf ca. 600 m² können sich Teams und Gruppen nach Herzenslust aufteilen. An den Wochenenden wird das gesamte Gebäude inklusive der 36 Schlafplätze vermietet. Unter der Woche kann der acht Meter hohe Saal samt Bühne, Küche und Aussichtsemporen auch für einzelne Tage und kleinere Events und Workshops genutzt werden. Das Raumquartier-Team kümmert sich um alle Wünsche und bietet neben einer professionellen technischen Ausstattung auch ein großes Angebot an Zusatzleistungen von regionalen Dienstleistern an. Von Berlin aus erreicht man das Raumquartier mit dem RE in 40 Minuten. Weitere Infos gibt’s bei SPACE.

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.