Harmschool

This little brick house located on a nature plot near a forest is surrounded by typical North Frisian countryside. The old village school from 1895 previously housed a classroom and a small teacher’s apartment. Many characteristic features of that time have been preserved during renovation: Art Nouveau doors, a fireplace from the 1920s or more than two meters high original windows with glazing bars. Maps and gymnastic equipment are reminiscent of the former use of the building. Different from the old school times, however, is the generous spatial impression with a 50 sqm living room that opens seven meters to the roof. The bedrooms are located in the attic: Two double rooms and galleries with four more beds accommodate up to eight people. In spring 2015 a new Finnish sauna was added.


What to do

Cycling (bike rental is around the corner), tennis, golf, horse riding, swimming (several swimming spots nearby), organ concerts in St. Laurentius Church, excursions to Sylt (train connection approx. 30 minutes) and to the islands and Halligen in the UNESCO Wadden Sea World Heritage (7 km away by ferry), Emil Nolde Museum in Seebüll (30 minutes), Husum (20 km). Trips to nearby Denmark.

Why we like this house

A house furnished with great attention to detail, which offers plenty of space. If you like cooking, you will enjoy the well-equipped kitchen and the children will love the gymnastics equipment. The location is perfect for exploring the North Frisian coast and the islands.

This house is great for

Holidays with family & friends


Details of the property

Region/Town: DE – Germany, Schleswig-Holstein, Nordfriesland, Langenhorn

Name: Harmschool

Scenery: Elongated village between fields, near the North Sea coast

Accommodation: House

Number of guests: 6 (+2 ) people

Architecture: Old & new

Completed: 1895/1982/1991/2013

Design: Jutta Petersen-Glombek, Hamburg

Published: LandGang 6/2018, Wochenender Nordseeküste, Vogue Bambini 9/2016, Brigitte Extra 11/2014: Holidays in Germany


19 Comments

Friederike Beecken said:

Leider nur für ein etwas längeres Wochenende, wie gern wäre ich mit meiner Truppe noch länger geblieben!
Ein ganz besonderes Haus, mit Leidenschaft für Details und Funktionalität bis ins Kleinste gestaltet und gepflegt, da schlägt auch mein Innenarchitektinnenherz höher!
Ganz herzlichen Dank, ich komme wieder!

Andrea Flint said:

Wir waren als Gruppe schon zum 4. Mal im Winter in der „Harmschool“…und das aus gutem Grund. Es gibt alles, was die stadtmüde Großstädterin sich wünscht.
Ein großzügiges Haus mit attraktiven Hinguckern, Detailverliebtheit wie in einem Privathaus. Schmöker zum Lesen am Kamin, eine Sauna, tolle Ecken zum Schlafen oder relaxen.

Der einzige Wermutstropfen aus meiner Sicht…Weihnachten und Sylvester 2018 sind schon ausgebucht…das heisst, fixes Buchen sichert die besten Plätze. EIN GROSSES DANKESCHÖN AN DIE BETREIBER!

S. Steyer said:

Bereits zweimal waren wir mit einer großen Gruppe junger Frauen in der Harmschool. Einmal zur Sommerzeit und einmal kurz vor Weihnachten. Beide Male waren wir begeistert und werden auf jeden Fall wieder kommen. Das Haus ist top ausgestattet (der Küche fehlt es wirklich an nichts und wir haben viel gekocht) und die Kombination aus Sauna und Kamin vor allem in der Winterzeit ist ein Traum. Das uns Frau Tetzlaff sogar an ihrem Geburtstag mit selbst gebackenen Keksen willkommen geheißen hat, war die Krönung. Alles in allem: absolut empfehlenswert!

Burkhard Frahm said:

Gute Vorsätze für das neue Jahr:
Seit einiger Zeit will ich schon einen Eintrag in diesem Klassenbuch hinterlassen. Zweimal haben wir nämlich schon wunderbare Tage in der Harmschool verbracht. Ostern 2015 haben wir dort mit der Familie einen runden Geburtstag gefeiert und im Juli 2017 waren wir zu viert noch einmal dort, um eine entspannte Sommerurlaubswoche zu verbringen. Zu beiden Jahreszeiten lässt sich im liebevoll und originell eingerichteten Haus eine herrliche Zeit verbringen. Gleichzeitig ist die Harmschool gut gelegener Ausgangspunkt zu abwechslungsreichen Ausflugszielen in der Gegend.
So, damit habe ich also schon am ersten Tag des neuen Jahres Vorsatz Nr. 1, einen Klassenbucheintrag zu hinterlassen, umgesetzt. Vorsatz Nr. 2, auch noch die anderen Jahreszeiten in der Harmschool auszuprobieren, steht jetzt noch ganz oben auf meiner Liste…

Christine Gnann said:

Wir waren über Weihnachten 2017 in der Harmschool mit unseren vier Kindern (zwischen 1 und 8 Jahren). Noch nie waren wir in einem so durchdachten Haus untergebracht. Alles da, was man braucht, von der Bettwäsche, den Handtüchern bis hin zum Milchschäumer und Smoothiemixer, eine wunderschöne Sauna, Turngeräte, an denen sich die Kinder austoben könnten.
Eine ganz wunderbare “Hausmeisterin”, Frau Tetzlaf, die uns willkommen hieß, ein Nachbar, der uns einen tollen Weihnachtsbaum frisch schlug, ein Fahrradverleiher, der uns seine schon eingemotteten Räder nochmals vom Dachboden holte. Und obendrauf das beste Krippenspiel, das ich je gesehen habe in der Kirche gleich nebenan. Wir haben unsere entspanntesten Weihnachtstage seit langem verbracht und kommen sicher wieder.Danke!

Helmut Trenkner said:

Freiwillig wieder zur Schule gehen?? Gibt es das wirklich? Ich liess mich überreden – und habe es so richtig genossen! So eine perfekt eingerichtete Schule hätte ich mir vor rund 70 Jahren auch mal gewünscht: es ist einfach alles da, was zu einem entspannten Aufenthalt gebraucht wird. Mit wieviel Liebe und Sorgfalt alles von Frau Petersen-Glombeck ausgesucht wurde, kann man in anderen Kommentaren nachlesen.
Empfehlung: Nichts wie hin zum Nachsitzen!

Stefanie Berendsen said:

For the second time now I had the pleasure to spend a week at the Harmschool in Northern Germany. Together with some friends from Amsterdam, we used the cozy place to find some rest from busy times at work and university.
The unique architecture and design of the house is fascinating. With its welcoming atmosphere it is the perfect place to spend a stress free time. We really enjoyed cooking together in the open and modern kitchen, eating outside in the garden, watching movies on the comfy couch, and relaxing in the sauna.
We also enjoyed exploring the surroundings, for example laying on the beach on the close by island Sylt and taking a walk across the mudflats.
A big thank you for maintaining such a beautiful old house, we hope to visit a third time!

Michaela Kandel said:

Wir waren Ende Januar mit 2 Familien in der Harmschool und haben es sehr genossen. Alles perfekt, wir haben uns sehr wohl gefühlt! Wärmste Empfehlung!

Mareike Tölke said:

Eine Schule zum verlieben mit Sauna und Wohlfühl Betten – die besten Matratzen die ich bisher in Ferienwohnungen erlebt habe laden zum tiefen, erholsamen träumen ein. Viele ganz besondere Schul Details machen diese Unterkunft so liebevoll und atmosphärisch. Zudem dieser Duft von Natürlichkeit und Ruhe helfen zum auftanken und neue Energie schöpfen wenn man aus dem Alltag entfliehen möchte. Ich kann die Harmschool jedem wärmstens weiterempfehlen.

Ingrid Naumann said:

Wir waren mit einer befreundeten Familie Anfang August in der Harmschool. Es war traumhaft! Jedes Zimmer und jedes Detail ist durchdacht und mit Herz umgesetzt. Unser Sohn 3 Jahre war fasziniert von den Räumen, dem vielen Platz zum Spielen und den vielen gemütlichen Ruheoasen. Das Turngerät ist einfach klasse und die Details, die an das eigene Schulleben erinnern und uns oft zum Schmunzeln brachten. Der Garten, wie auch die Sauna machen das Urlaubsfeeling perfekt. Wir waren begeistert und sind es heute noch und können es wärmstens empfehlen.

Christine Weißenborn said:

Wir (6 Erwachsene) haben eine großartige Zeit in der Harmschool verlebt – und jeden Tag ein neues, pfiffiges Detail in diesem wunderbar eingerichteten Gebäude entdeckt. Danke für die tollen Tage. Wir kommen wieder, soviel steht fest!

Anna Lindinger said:

Meine drei Freundinnen und ich reisen seit über 20 Jahren 1x jährlich, meist im goldenen Oktober, für eine Woche in Urlaub. Da wir in diesem Urlaub vorwiegend klönen, lesen, spielen, kochen etc trägt ein gemütliches, geräumiges Haus wesentlich zum Gelingen bei. Die Harmschool erfüllt alle Voraussetzungen und bietet zudem noch eine perfekt ausgestattete Küche. Erwähnen muss ich unbedingt die Sauberkeit, den sehr gepflegten Zustand der Immobilie und nicht zuletzt die wunderbaren Matratzen. Wir alle haben geschlafen wie in Morpheus Armen und werden gerne wiederkommen
Der gesamte Kommentar ist auch im Sinne meiner drei “Mädels”!

Familie L. said:

Wir haben als Großfamilie im Juli eine wunderschöne Woche in der Harmschool verbracht. Ein sehr schönes Haus, mit stimmiger, stilsicherer Einrichtung. Wir haben uns sehr wohl gefühlt.

Familie Mayerhofer said:

Wir haben schon lange mit dem hohen Norden geliebäugelt. Jetzt durften wir endlich mit der ganzen Familie plus Freunde zu Gast sein. Und es war genauso schön, wie wir uns das vorgestellt hatten. Die Kinder waren von der ersten Minute von diesem Ambiente gefesselt. Wir haben 2 Wochen die wunderbare Welt von Langenhorn genossen. Viele Ausflüge (von den Karl May Festspielen bis Sylt) in ganz Schleswig Holstein aber auch urgemütliche Tage “zu Hause”. Das Haus ist mit ganz viel Liebe zum Detail eingerichtet und gestaltet. Es war die wohl schönste Art mal wieder in die Schule zu gehen.

Anke und Knut said:

Wir waren nun schon zum zweiten Mal in der Harmschool, auch diesmal wieder mit der ganzen Familie (6 Erwachsene, 2 Kleinkinder). Das Haus bietet eine großartige Atmosphäre und ist reichhaltig ausgestattet. Leseratten können auf eine reichhaltige Bibliothek zugreifen. Das Wetter meinte es Anfang Mai sehr gut mit uns, so dass wir auch den weitläufigen Garten ausgiebig nutzen konnten. Wer nicht aufs Internet verzichten will, kann im Haus kostenloses WLAN nutzen. Und wer dem Hobby Geocachen frönt, findet in der näheren Umgebung spannende Dosen ;-) Wir kommen auf jeden Fall wieder!

Gesine und Hans-Erich said:

Ein wunderbares Feriendomizil – vom ersten Moment an haben wir uns in der Harmschool wohl gefühlt. Immer wieder entdeckten wir originelle Bezüge zur ursprünglichen Bestimmung des Hauses: Landkarten, Buchstabentafel, Kinderzeichnungen und -töpferarbeiten und vieles mehr.
Das Haus ist perfekt ausgestattet – vom Gartengrill über Spiele und Bücher bis hin zu allen erdenklichen Küchenutensilien – es fehlt an nichts.
Bei unserem Aufenthalt Ende November war es dank der Fußbodenheizung kuschelig warm und nach einem Ausflug bei Wind und Wetter zur Hamburger Hallig hat uns die Sauna zusätzlich eingeheizt. Ein verlängertes Urlaubswochenende war viel zu schnell vorüber – dies war sicher nicht unser letzter Besuch!

Margerita und Jens Hülser said:

Mein Mann und ich waren am dritten Advent 2015 in der Harmschool um die Ruhe vor dem Weihnachtssturm zu genießen und hatten uns dieses schöne Haus dafür ausgesucht. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Das so liebevoll gestaltete alte Schulhaus hat uns wirklich in ruhigere Zeiten versetzt. Vor den Maßstabsgroßen Karten übten wir Heimatkunde und lernten wie vielseitig und abwechslungsreich doch Nordfriesland ist. Zum Entspannen ging es dann in die ganz neu eingerichtete Sauna und zum Abkühlen nach draußen. Das Haus bietet allen Komfort auch für größere Gruppen. Die Ausstattung ist sehr hochwertig, es ist sehr sauber und man fühlt sich gleich zu Hause. Auch die liebevollen Schul-Details machen einfach Spaß. Im Bad wird mit einem Schild darauf hingewiesen „Nicht vom Beckenrand springen“ , auf dem Tisch, vor einer der großen Karten, stand ein Glas mit Lakritzkreide.
Und nicht zu vergessen die schönen Ausflüge ans Wasser und nach Dänemark auf den Weihnachtsmarkt. Wir kommen auf alle Fälle wieder und bringend die ganze Familie mit.
Vielen lieben Dank an die Gastgeberin
Margerita und Jens aus Hamburg

Renate Stelbrink said:

Liebes Schulhaus,
wir haben uns nun schon zum dritten Mal sehr wohl unter deinem Dach gefühlt. Diesmal im Winter, jetzt mit Sauna (herrlich). Es ist hier gemütlich und Platz genug, so dass jeder sich erholen kann. Das gesellige Kochen ist auch ein Vergnügen in der diesmal dunklen Jahreszeit. Sei unbesorgt. Wir kommen wieder!

Andrea Flint said:

Am letzten Wochenende war ich bereits das 2. Mal in der Harmschool. Es war jedes Mal anders und beide Male herrlich erholsam. Die großzügigen, licht und fröhlich gestalteten Aufenthaltebereiche und offenen Strukturen ermöglichen unterschiedliche Nutzungen und haben uns gut gefallen.

Ausprobiert haben wir das Arbeiten am Tisch in größerer Runde und natürlich das Relaxen am Kamin. Viel Spaß hatten wir auch beim gemeinsamen Kochen in der chic gestalteten Küche.

Wer seinen Kopf frei bekommen möchte ist in der Umgebung von Langenhorn gut aufgehoben. Lange Spaziergänge im Wald und an der See haben uns gut getan – wir kommen wieder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *