Häuser

Von Architekt:innen für Reisefans entworfen: Unsere kuratierte Sammlung hochwertiger Feriendomizile – auch via Karte. Kennen Sie schon unseren Neuzugang?

Magazin

In Rubriken wie Homestories und Insights hinter die Häuser blicken, Gastgeber:innen besuchen oder Positionen zu aktuellen Themen lesen.

Spaces

Außergewöhnliche Orte und Locations finden – für Workshops, Teamevents, Meetings, Yoga-Retreats oder private Feiern.

Newsletter

Jetzt für unseren Newsletter anmelden.

black+bright

Außen dunkel, innen hell: Das Ferienhaus black+bright auf der dänischen Insel Møn spielt gekonnt mit den Kontrasten. Hinter der schwarzen Holzfassade verbergen sich helle und warm gestaltete Innenräume. Ein Ort mit entspanntem Ambiente, klaren Perspektiven, und puristischen Formen, der seinen Besuchern einen großzügigen Rückzugsraum für jede Form der Auszeit bietet. Die großen Fensterfronten ermöglichen weitläufige Blicke in die Natur, als wäre man ein Teil von ihr. So wie alles in diesem Haus ganz natürlich ineinanderzufließen scheint. Von den geseiften Holzdielen über den skandinavischen Designklassiker bis zur großen und zum Teil überdachten Terrasse, die um das Haus verläuft – ebenfalls im vertrauten Farbenspiel aus Hell und Dunkel. Ob mit der ganzen Familie, besten Freunden oder ganz einfach zu zweit. Nur 350 m vom Råbylille Strand und dem Meer entfernt ruht das langgestreckte Haus inmitten wilder Wiesen und Weiden – und vor allem in sich selbst.

Das Zentrum des Hauses ist der offen gestaltete Wohnraum zum Zusammenkommen und einfach Dasein mit Kochinsel, angrenzendem Essplatz und der Sitzecke am Kamin. Wo auch immer man liest, Essen zubereitet oder diskutiert, der Blick nach draußen ist stets garantiert. Zu beiden Seiten des Wohnraums schließen die Schlafräume und Bäder an: zwei Schlafzimmer und ein Duschbad auf der einen Seite, das Hauptschlafzimmer, ein Badezimmer mit Badewanne und die Sauna auf der anderen Seite. Ob beim Aufwachen oder beim Aufheizen, der Blick schweift ständig ins Freie. Als zusätzliches „Highlight“ führt vom Wohnraum aus eine Treppe hinauf zu einer kleinen Galerie, deren Dachfenster Sonnen- wie Sternstunden ermöglicht. So vergehen die Tage wie im Fluss.

Was geht hier

Baden, Wandern und Spaziergänge an endlosen einsamen Stränden, Radtouren, Golf, Wassersport, Angeln. Ausflüge: Møns Klint (weiße Kreidefelsen wie auf Rügen), bronzezeitliche Grabhügel, mittelalterliche Kirchen mit Kalkmalereien, Inselhauptstadt Stege mit mittelalterlichem Stadtbild, romantischer Park Liselund mit reetgedecktem Schloss, kleine Nachbarinsel Nyord mit wichtigem Vogelschutzgebiet und idyllischem autofreiem Ort. Kopenhagen ist anderthalb Autostunden entfernt.

Warum wir dieses Haus mögen

Grossartige Architektur und eine Inneneinrichung, in der Einfachheit mit exquisiten Details einhergeht.

Für wen passt dieses Haus

Das Haus ist gut geeignet für Familien, Paare und Freunde.

Gastgeber

Eigentümer

Jan Henrik Jansen ist ein deutscher Architekt, der mit seiner dänischen Partnerin und zwei Kindern in Kopenhagen lebt. Als selbstständiger Architekt plant er private Wohn- und Ferienhäuser in Dänemark und im Ausland.Black+bright wurde von Jan-Henrik Jansen im Wesentlichen in Eigenleistung gebaut. Sein zweites Ferienhaus Birkedal steht in unmittelbarer Nachbarschaft.


Details

Region DK - Dänemark, Moen (Møn)
Name black+bright
Lage Ostsee, Råbylille Strand, 350m vom Stand entfernt
Anzahl Gäste bis zu 8 Personen
Fertigstellung 2008
Design Jan Henrik Jansen (Architekt), Kopenhagen
Veröffentlicht NZZ - Residence 4/2017, schoener-wohnen.de 6/2017, ELLE, Wallpaper, bo bedre 2016
Auszeichnungen Architekturpreis der Region Vordingborg, 2010
Architektur modern
Unterkunft Haus
Kriterien 1-8 (Haus/Wohnung), Familie, Meer, mit Hund, Sauna, Strand
Gleicher GastgeberBirkedal
Gleiche Architektenonedown, Birkedal
hausaufmoen.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. An Tagen mit weißem Hintergrund ist die Unterkunft noch verfügbar. An Tagen mit dunkelgrauem Hintergrund ist die Unterkunft nicht verfügbar.

Anfrage/Buchung

hausaufmoen.de

20 Kommentare

Seite 1 von 4
Kai Vollmer sagt:
Die Vorfreude auf unseren Urlaub auf Moen war bereits durch die Bilder von black+bright auf dem Protal Urlaubsarchitektur groß, so dass wir am Abend der Anreise aufgeregt, wie unsere drei Kinder, um das Haus Haus gingen, um es für unseren zweiwöchigen Urlaub in Besitz zu nehmen. Als Architekt begegnet man im Alltag sicherlich häufiger gut gestalteten Raumkompositionen. black+bright ist jedoch in seiner kompromisslosen Umsetzung so besonders, dass dem Bewohner selbst nach der ersten Urlaubswoche jeden Tag erneut das Herz aufgeht. Die liebevolle Gestaltung des Hauses erreicht ihre Vollkommenheit durch die Interaktion mit der das Haus umgebenden Natur. Es ist zu jeder Tageszeit eine Freude, das Lichtspiel vom Wohnzimmer aus auf sich wirken zu lassen. Die Farbe des Lichts, die im Tagesverlauf immer wieder die Landschaft in neuen Bildern erscheinen lässt, hat eine hohe meditative Komponente. Abgerundet wird das Ganze von den Rehen, die einen morgens im Garten begrüßen und den Gastgebern, die mit ihrer unaufdringlichen Art der Gastfreundschaft das Urlaubserlebnis abrunden.
Kommentar übersetzen
Claudia D. sagt:
Ehepaar mit Hund eine Woche im Mai. Von Sekunde 1 waren wir in tune mit dem Haus und der Location. Wir schauten und spürten und ließen die Luft durchs Haus streichen. Wir hatten geahnt, dass es wunderbar sein würde, aber wie gut es uns dann tat, nicht. Wir fühlten uns so befreit in Kopf und Gemüt. Die Beziehung zum Haus war geradezu emotional. So hingebungsvoll und regelmäßig haben wir selten sauber gemacht und alles an seinen Platz geräumt, damit nichts die Klarheit störte. Wir haben mit Freude sämtliche Jazz-CDs gehört und in der Ausgabe Häuser des Jahres 2022 jedes Wort gelesen und jeden Grundriss studiert. Das black+bright hat uns gut getan, wie Architektur es sollte. Wir danken Ihnen dafür. Zudem war das Wetter sonnig und frisch, es gab Sternschnuppen, die Strände waren so leer, wie wir das mögen und die ganze Insel war entspannt und freundlich. Zwei Wochen im nächsten Jahr sind bereits gebucht.
Kommentar übersetzen
Dominik Bodem sagt:
Mit black+bright hat Jan Henrik Jansen nicht nur ein sehr schönes Haus, sondern auch einen wunderbaren Ort fernab des Mainstreams geschaffen. Ein lässiges Haus, offen im Grundriss, trotzdem privat, eine Sauna mit drei Kilometer Ausblick, zu allen Seiten und für jede Tages- und Jahreszeit anders bespielbare Terrassen und zusammen mit „Birkedahl“ so schön frei eingebettet, in eine ebenso großartig sensibel angelegte Landschaft. Ein Ferienhaus mit Backform! So konnten wir einen Geburtstagskuchen backen, toll! Vom ersten Augenblick an Urlaub. Wir kommen sehr gerne zurück, an diesen schönen Ort!
Kommentar übersetzen
Gertrud Grimme sagt:
Wir haben eine Woche auf Moen in diesem außergewöhnlichen Haus verbracht. Für mich war es die erste Reise nach Dänemark. Die Insel und das Haus gehören zu dem Besten was ich bis jetzt bereist habe, der Blick in die Landschaft aus dem grossen Fenster ist 'mesmerising'. Alles andere wurde in den Kommentaren schon hinlänglich lobend erwähnt, dem kann ich mich nur anschließen. Wir haben für 2023 schon den nächsten Urlaub in diesem Haus gebucht. Die Kommunikation mit Herrn Jansen war ausgezeichnet. Vielen Dank für den schönen Urlaub
Kommentar übersetzen
Mona Uerscheln sagt:
Wir haben den Jahreswechsel gerade im Black&Bright verbracht und es sehr genossen. Wir sind nun schon zum zweiten Mal an diesem unglaublich schönen Ort und möchten dem Vermieter ein großen Kompliment aussprechen. Alles ist perfekt! Haus und Umgebung verschmelzen miteinander und man fühlt sich vom ersten Moment an Zuhause. Der Blick aus dem Fenster ist atemberaubend und die Einrichtung so gemütlich, dass keine Wünsche offen bleiben. Danke Herr Jansen, dass Sie diesen Ort erschaffen haben und teilen. Das ist nicht selbstverständlich! Wir kommen sicher wieder!
Kommentar übersetzen
Julia Buschlinger sagt:
Wir waren im Sommer 2020 zu Besuch und es war einfach wunderschön. Es gibt kaum einen schöneren Ort den Urlaub mit seiner Familie zu verbringen. Das Haus ist gemütlich und super eingerichtet. Der Ausblick ein Traum; jeden Abend und Morgen konnten wir die Rehe beobachten. Und überhaupt die Insel Moen ist ein einfach wunderschön. Der Vermieter hat uns tolle Tipps gegeben und alles in allem war es ein fantastischer Urlaub. Wir würden jederzeit wiederkommen. Ich finde es leider schade, dass die Kommentare fast sich ausschließlich auf die Coronazeit beziehen und kein Verständnis gegenüber den Vermietern besteht. Herr Axel Schramm hat es genau richtig erläutert und leider kostet es schlicht Vermietern die Existenz, gerade wenn der Staat hierbei nicht unterstützt und in den Dänemark sind die Regeln hierzu ganz klar.
Kommentar übersetzen
Sandra sagt:
Auch wir konnten leider aufgrund von Corona nicht in Dänemark einreisen. Von Zusammenhalten und/oder Entgegenkommen war jedoch keine Spur!!! Auch ein längerer Email-Verkehr konnte Herrn Jansen, den Vermieter des Hauses, nicht kompromissbereit stimmen. Wir bekamen lediglich die Kaution und Reinigungskosten zurück und mussten 100% der Miete tragen, obwohl wir keine Chance hatten das Haus zu nutzen.
Kommentar übersetzen
Axel Schramm sagt:
Auch wir konnten Corona-bedingt nicht kommen - Vermieter kam uns sehr entgegen und wir sind uns problemlos und auf sehr nette Art einig geworden. In diesen Zeiten sollte man wirklich "zusammenhalten" - dazu gehört unserer Meinung nach auch, dass man solche architektonischen Juwele auch in harten Zeiten unterstützt (in Dänemark gibt es keine 70% des Vorjahreseinkommens als Entschädigung vom Staat für Beherbergungsbetriebe wie in Deutschland) - insbesondere, wenn man es sich leisten kann wie wohl alle, die ein solches Haus prinzipiell buchen können... Zudem kann man auch auf den Seiten der Deutschen Verbraucherschutzverbände oder dem Außenministerium nachlesen, dass Individualreisende im Ausland in der Regel kein Recht auf eine Kostenerstattung haben - warum also schimpfen über etwas das rechtlich korrekt gehandhabt wird und das man selbst per Mietvertrag incl. Gültigkeit des dänischen Rechts unterschrieben hat... Und vor allem nicht beirren lassen von den lezten Kommentaren - die Häuser und der Vermieter sind ein Traum der sich schlecht beschreiben läßt, wenn man nicht dort gewesen ist... (so gesehen kann ich aber dennoch natürlich absolut den Frust verstehen wenn einem dieses wunderbare Erlebnis durch Corona verwehrt geblieben ist). --- Hinweis der Redaktion: Im Kommentar werden Entschädigungen für Beherbergungsbetriebe in Deutschland angesprochen. Zum aktuellen Zeitpunkt sind die genauen Förderkriterien für solche Entschädigungen noch nicht vollständig bekannt. Es ist aber absehbar, dass solche Entschädigungen nur bei einem sehr, sehr kleinen Teil von UA Unterkünften greifen werden. Ein Haus wie black+bright würde in Deutschland voraussichtlich keine Entschädigungen erhalten.
Kommentar übersetzen
claudia und klaus sagt:
Leider konnten auch wir unseren Urlaub wegen Corona nicht antreten. In einer solchen Zeit sollte man meinen, dass die Menschen etwas mehr zusammenhalten oder aufeinander zugehen sollten. Der Vermieter Herr Jan Henrik Jansen ist leider nicht dieser Meinung. Wir haben die Hausmiete zu 100% bezahlt und NICHTS davon zurückerstattet bekommen. Keine Verschiebung oder Gutschrift war möglich. Nur die Endreinigung und Kaution gab´s zurück. Das ist absolut nicht in Ordnung. Dieses Haus ist daher nicht empfehlenswert auch Haus Birkedahl gehört dem gleichen Vermieter
Kommentar übersetzen
Christine Roß sagt:
Wir hatten eine herrliche schöne Woche im Black & Bright mit unseren drei Kindern. Die Architektur ist sehr beeindruckend und die Natur rundherum wunderschön. Besonders gut hat uns gefallen, dass "innen und außen" so harmonisch ineinander verschwommen sind. Und geliebt haben wir die überdachte Terrasse vor dem Haus, an der wir an sonnigen Tagen windgeschützt sitzen konnten. Wir kommen wieder!
Kommentar übersetzen
Petra Elfriede sagt:
Leider konnten wir dieses Haus nicht besuchen, da unsere Urlaubszeit genau zum Zeitpunkt des Corona Lockdowns gefallen ist. Der Vermieter zeigte sich bei Rückerstattung äußert unkooperativ. Eine Gutschrift für eine Buchung zu einem späteren Zeitpunkt wurde noch nicht einmal erwogen. Lediglich die Kosten der Kaution und nicht ausgeführten Reinigung wurden rückerstattet. Sehr schade für dieses schöne Gebäude. Zu einem gelungenen Urlaub gehört auch ein freundlicher, kooperativer Vermieter.
Kommentar übersetzen
Anne Beckwilm sagt:
Herbsttage im Black&Bright und ein Himmel ,so weit das Auge reicht. Unvergesslich bleiben uns die wunderschönen Tage auf Møn im Black&bright. Das Haus liegt und ist zauberhaft, es beschützt und lässt einen dennoch frei. Alles ist wertig und durchdacht und es war uns eine Freude es mit unserem Leben zu füllen.Der Blick in die Natur ist traumhaft schön. Wir haben gespielt, gekocht, gelacht, gechilled und geschlafen wie Murmeltiere. Das Black&Bright ist eine Augenweide und darin Zeit zu verbringen sinnlich und eine wahre Freude. Bis bald !!!!
Kommentar übersetzen
Lotta & Sebi sagt:
Was für ein umwerfendes Haus in einer großartigen Landschaft. Wir waren eine Woche mit unseren zwei kleinen Töchtern im "Black & Bright" und haben die Seele baumeln lassen. Die Kinder haben sich sofort zu Hause gefühlt und alles entdeckt und erobert. Von der Hängematte über den Spitzboden bis zum Strand. Es gibt eine sagenhafte Laufstrecke direkt am Meer und die Landschaft ist einfach zum Niederknien schön. Das Haus hat alles was das Herz begehrt und man kann wunderbar abschalten. Der Blick in die Felder ist unübertroffen und kein Flatscreen hat so einen Ausblick. Wir haben direkt für das nächste Jahr wieder gebucht. Schön war es liebes "Black & Bright". Auf ganz bald.
Kommentar übersetzen
Angela sagt:
Wir haben die Zeit im black+bright sehr genossen. Es ist ein außergewöhnlicher Ort: man fühlt sich nicht wie zu Hause, doch man ist ganz bei sich. black+bright – der Name ist Programm. Gegensätze verschmelzen zu einem großen Ganzen, so wie Nacht und Tag oder Leib und Seele. Übersetzungsversuche: a) "schwarz+schönster Schein" Auch bei Regen und Sturm muss man sich gelegentlich selbst daran erinnern, dass man nicht draußen sondern drinnen ist. b) "schwarz und licht" Draußen ist es dunkel, nachtschwarz. Am Horizont wenige Lichtpunkte der Nachbarhäuser. Manchmal blitzen am Himmel Sterne auf. Auf der Terrasse reflektiert der weiße Stamm der Birke das sanfte Licht der Zimmerlampen. Was für eine Inszenierung! Es ist besonders gelungene Architektur – funktional, konsequent, ästhetisch. Verbesserungsvorschläge können wir nicht liefern, Sie haben optimale Lösungen gefunden.
Kommentar übersetzen
Robert und Merle sagt:
Fast zwei Wochen Urlaub am selben Ort und dann trotzdem voller Wehmut fahren? Da ist natürlich die wunderschöne Insel Møn, auf der es viel zu entdecken gibt: Einsame Steinstrände, klares grünes Wasser an den Kreidefelsen, wunderschöne Buchenwälder und jeden Tag offenbaren sich neue kleine Wunder,etwa wenn der Nebel in den Niederungen, der Landschaft etwas mystisches verleiht oder der Wechsel von Regen und Sonne vielfach Regenbögen über die Insel spannt. Und da ist aber natürlich das black+bright: Ein Ort, an dem wir uns sofort zu Hause gefühlt haben. Ein wunderschönes Haus mit einer außergewöhnlichen Architektur. Eine Gestaltung, die eine solche Harmonie ausstrahlt, dass sich Entspannung und Wohlgefühl sofort einstellen. Nach einer Wanderung am Strand bei kaltem Wind, wird das Haus mit Ofen und Sauna zum perfekten Ort in der kalten Jahreszeit. Auch weil, die Küche alles bereit hält, um die eigene Rezeptesammlung in wahre Gaumenfreuden verwandeln zu können. Genug Gründe, um zu verstehen, dass wir nach zwei Wochen voller Wehmut gefahren sind..wir hätten gern noch eine Woche im black+bright verbracht..oder einen Monat..oder..
Kommentar übersetzen
Sabine & Axel sagt:
"Überwintern" in völliger Ruhe und Klarheit... Wellness-Hotels versprechen gerade im Herbst und der Vorweihnachtszeit die "absolute" Entspannung- hier auf Møn kann man sie tatsächlich finden. Black & Bright und seine Architektur sind ein wundersamer Katalysator um wirklich und ultimativ zur Ruhe zu kommen. Ein Wohnraum voller Offenheit und Weite, die durch die riesigen, quasi rahmenlosen Schiebetüren nicht begrenzt sondern ins unendliche der traumhaften Landschaft erweitert wird. Regentage sind hier willkommene Gäste und "Ausreden" drinnen zu bleiben und doch gleichermaßen draußen sein zu können. Abende vor dem Kaminfeuer oder in der Sauna lieber ohne Licht und damit vor gefühlten 10m² Flatscreen mit reinem Naturschauspiel. Architektonische Reduktion auf das wesentliche stiftet einen an auch innerlich zum Wesentlichen zurück zu kommen. Funktionalität die das Alltägliche irgendwie zum Besonderen macht. Und dann die Stille in der Siedlung und das Meer ganz für sich allein... Am Ende möchte man einfach nur da bleiben und in einen Winterschlaf verfallen weit weg von aller Hektik des Alltags…
Kommentar übersetzen
Susanne Klostermann sagt:
Black & Bright, das ist: Klarheit. Ruhe. Weite. Reduktion auf das Wesentliche. Schönheit. Ein Gefühl von Zuhausesein. Ein Teil der Landschaft sein. Durchatmen. Ein wunderbarer Ort, an dem man nicht nur die Bäume, sondern auch das Meer rauschen hört. Und man vergisst einfach, dass man wohnt. Anders kann ich es nicht beschreiben. Danke für die sehr schöne Woche im Herbst!
Kommentar übersetzen
UA sagt:
Gerhard Matzig in seinem Artikel “Urlaub von der Baukunst" in der Süddeutschen Zeitung am 25.04.2013 über das Haus Black & Bright: “… Wer sich darin befindet, der denkt immer weniger über Architektonisches nach. Gerade weil die Architektur so sehr bei sich ist: macht man Ferien davon und darin in einem. Herrlich.”
Kommentar übersetzen
Pia Samson sagt:
Noch schöner als auf den Bildern. Wir waren 2 Wochen im Juni da und waren begeistert vom Haus der Lage und vom Blick. Perfekt.
Kommentar übersetzen
K. Krämer sagt:
Die wahrscheinlich größten Glasschiebetüren der gesamten Insel ermöglichen das ganze Jahr über den unverbauten Blick in eine dänische Bilderbuchlandschaft – garniert mit verschiedenen Wildbeobachtungen je nach Tageszeit. Dieser Ausblick lässt sich auch vom umlaufenden Holzdeck aus dem Schaukelstuhl, aus der verglasten Sauna heraus oder sogar beim Duschen mit sonnenerwärmtem Wasser genießen. Die abwechslungsreiche Insel Møn hat zu jeder Jahreszeit ein breit gefächertes landschaftliches und kulturelles Angebot, für das man das wunderbar ausgestattete Feriendomizil Black&Bright für begrenzte Zeit auch mal verlassen möchte. Empfehlung: mindestens einmal im Jahr mindestens eine Woche Møn…
Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.