black+bright

merken

Am Råbylille Strand auf der Insel Møn, etwa 350m vom Wasser entfernt, liegt das lichte, großzügige und konsequent moderne Haus black+bright. Pure Formen, Designklassiker und warmes Holz schaffen ein entspanntes Ambiente, das dem Bewohner Raum in seiner schönsten Variante gibt.

Im Zentrum des Hauses liegt der Wohnraum mit Sitzecke am Kamin, Küche mit Kochinsel und Essplatz. Er wird flankiert von den Schlafräumen und Bädern: zwei Schlafzimmer und ein Duschbad auf der einen Seite, das Hauptschlafzimmer, ein Badezimmer mit Badewanne und die Sauna auf der anderen Seite. Eine Treppe führt vom Wohnraum hinauf zu einer Schlafgalerie. Das Haus bietet einen weiten Blick über die angrenzenden Wiesen und Weiden – sogar in der Sauna kann man die Aussichten in die Natur genießen. Und natürlich auch von draußen: Das Haus ist von einer großen, zum Teil überdachten Terrasse umgeben.

HINWEIS: Die rechtliche Situation bei der Anmietung von Ferienhäusern in Dänemark ist abweichend zu Deutschland und anderen Ländern der EU. Im Fall von Reisesperren etc. sind z.B. keine Erstattungen vorgesehen. Bitte beachten Sie die Konditionen und die Regelungen zu Stornierungen im Mietvertrag.

Aktivitäten

Baden, Wandern und Spaziergänge an endlosen einsamen Stränden, Radtouren, Golf, Wassersport, Angeln. Ausflüge: Møns Klint (weiße Kreidefelsen wie auf Rügen), bronzezeitliche Grabhügel, mittelalterliche Kirchen mit Kalkmalereien, Inselhauptstadt Stege mit mittelalterlichem Stadtbild, romantischer Park Liselund mit reetgedecktem Schloss, kleine Nachbarinsel Nyord mit wichtigem Vogelschutzgebiet und idyllischem autofreiem Ort. Kopenhagen ist anderthalb Autostunden entfernt.

Warum wir dieses Haus mögen

Grossartige Architektur und eine Inneneinrichung, in der Einfachheit mit exquisiten Details einhergeht.

Für wen passt dieses Haus

Das Haus ist gut geeignet für Familien.

Gastgeber

Eigentümer

Jan Henrik Jansen (Jahrgang 1970) ist ein deutscher Architekt, der mit seiner dänischen Partnerin und zwei kleinen Kindern in Kopenhagen lebt. Er ist als selbständiger Architekt tätig und plant private Wohn- und Ferienhäuser in Dänemark und im Ausland.
Black+bright wurde von Jan-Henrik Jansen im wesentlichen in Eigenleistung gebaut. Sein anderes Ferienhaus Birkedal steht in unmittelbarer Nachbarschaft.

Details

Ort DK - Dänemark, Moen (Møn)
Name black+bright
Lage Ostsee, Råbylille Strand, 350m vom Stand entfernt
Personenanzahl bis zu 8 Personen
Fertigstellung 2008
Design Jan Henrik Jansen, Kopenhagen
Veröffentlicht NZZ - Residence 4/2017, schoener-wohnen.de 6/2017, ELLE, Wallpaper
Besonderheiten Direkt nebenan liegt das vom selben Architekten entworfenen Haus Birkedal.
Auszeichnungen Architekturpreis der Region Vordingborg, 2010
Architektur modern
Unterkunft Haus
Kriterien 1-4 (Haus/Wohnung), 1-6 (Haus/Wohnung), 1-8 (Haus/Wohnung), Familie, Meer, mit Hund, Sauna, Strand
Gleicher GastgeberBirkedal
Gleicher ArchitektBirkedal
hausaufmoen.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

hausaufmoen.de

15 Kommentare

  1. Wir waren im Sommer 2020 zu Besuch und es war einfach wunderschön.
    Es gibt kaum einen schöneren Ort den Urlaub mit seiner Familie zu verbringen. Das Haus ist gemütlich und super eingerichtet. Der Ausblick ein Traum; jeden Abend und Morgen konnten wir die Rehe beobachten. Und überhaupt die Insel Moen ist ein einfach wunderschön.
    Der Vermieter hat uns tolle Tipps gegeben und alles in allem war es ein fantastischer Urlaub.
    Wir würden jederzeit wiederkommen.
    Ich finde es leider schade, dass die Kommentare fast sich ausschließlich auf die Coronazeit beziehen und kein Verständnis gegenüber den Vermietern besteht. Herr Axel Schramm hat es genau richtig erläutert und leider kostet es schlicht Vermietern die Existenz, gerade wenn der Staat hierbei nicht unterstützt und in den Dänemark sind die Regeln hierzu ganz klar.
    Kommentar übersetzen

  2. Auch wir konnten leider aufgrund von Corona nicht in Dänemark einreisen. Von Zusammenhalten und/oder Entgegenkommen war jedoch keine Spur!!! Auch ein längerer Email-Verkehr konnte Herrn Jansen, den Vermieter des Hauses, nicht kompromissbereit stimmen. Wir bekamen lediglich die Kaution und Reinigungskosten zurück und mussten 100% der Miete tragen, obwohl wir keine Chance hatten das Haus zu nutzen.
    Kommentar übersetzen

  3. Auch wir konnten Corona-bedingt nicht kommen – Vermieter kam uns sehr entgegen und wir sind uns problemlos und auf sehr nette Art einig geworden.
    In diesen Zeiten sollte man wirklich „zusammenhalten“ – dazu gehört unserer Meinung nach auch, dass man solche architektonischen Juwele auch in harten Zeiten unterstützt (in Dänemark gibt es keine 70% des Vorjahreseinkommens als Entschädigung vom Staat für Beherbergungsbetriebe wie in Deutschland) – insbesondere, wenn man es sich leisten kann wie wohl alle, die ein solches Haus prinzipiell buchen können…
    Zudem kann man auch auf den Seiten der Deutschen Verbraucherschutzverbände oder dem Außenministerium nachlesen, dass Individualreisende im Ausland in der Regel kein Recht auf eine Kostenerstattung haben – warum also schimpfen über etwas das rechtlich korrekt gehandhabt wird und das man selbst per Mietvertrag incl. Gültigkeit des dänischen Rechts unterschrieben hat…

    Und vor allem nicht beirren lassen von den lezten Kommentaren – die Häuser und der Vermieter sind ein Traum der sich schlecht beschreiben läßt, wenn man nicht dort gewesen ist… (so gesehen kann ich aber dennoch natürlich absolut den Frust verstehen wenn einem dieses wunderbare Erlebnis durch Corona verwehrt geblieben ist).

    Hinweis der Redaktion: Im Kommentar werden Entschädigungen für Beherbergungsbetriebe in Deutschland angesprochen. Zum aktuellen Zeitpunkt sind die genauen Förderkriterien für solche Entschädigungen noch nicht vollständig bekannt. Es ist aber absehbar, dass solche Entschädigungen nur bei einem sehr, sehr kleinen Teil von UA Unterkünften greifen werden. Ein Haus wie black+bright würde in Deutschland voraussichtlich keine Entschädigungen erhalten.
    Kommentar übersetzen

  4. Leider konnten auch wir unseren Urlaub wegen Corona nicht antreten.
    In einer solchen Zeit sollte man meinen, dass die Menschen etwas mehr zusammenhalten oder aufeinander zugehen sollten.
    Der Vermieter Herr Jan Henrik Jansen ist leider nicht dieser Meinung.
    Wir haben die Hausmiete zu 100% bezahlt und NICHTS davon zurückerstattet bekommen. Keine Verschiebung oder Gutschrift war möglich. Nur die Endreinigung und Kaution gab´s zurück. Das ist absolut nicht in Ordnung. Dieses Haus ist daher nicht empfehlenswert auch Haus Birkedahl gehört dem gleichen Vermieter
    Kommentar übersetzen

  5. Wir hatten eine herrliche schöne Woche im Black & Bright mit unseren drei Kindern. Die Architektur ist sehr beeindruckend und die Natur rundherum wunderschön. Besonders gut hat uns gefallen, dass „innen und außen“ so harmonisch ineinander verschwommen sind. Und geliebt haben wir die überdachte Terrasse vor dem Haus, an der wir an sonnigen Tagen windgeschützt sitzen konnten. Wir kommen wieder!
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.