Vico Fiscaiolo

merken

Die Casa Vico Fiscaiolo liegt in einer malerischen Gasse in der Altstadt des italienischen Hafenstädtchens Monopoli – nahe der Kathedrale und nur 100 Meter Luftline vom Meer entfernt. Die Ferienwohnung ist ein typisches “Casa a Torre“: Sie erstreckt sich auf kleiner Grundfläche über drei Stockwerke. Gleich hinter der Eingangstür geht es die steile Terrazzotreppe hinauf in den ersten Stock mit dem Schlafzimmer. Auffällig ist der Fußboden mit den ornamentalen Plattenbelägen, die bei der Renovierung erhalten wurden. Im zweiten Stock befinden sich das Wohnzimmer (mit zusätzlicher Schlafgelegenheit) und Bad. Ganz oben im dritten Stock kommt man zur Küche mit der großen Dachterrasse. Wer dann noch genügend Puste hat, steigt die letzte Treppe hinauf auf die Dachfläche über der Küche und wird mit einem Blick auf die Dächer der Altstadt, die Kathedrale sowie die Adria belohnt.

Was geht hier

Apulien ist reich an Kulturgütern aus knapp 3000 Jahren Geschichte. Auch wer schöne Strände sucht, findet sie. Das Highlight ist aber das Stadtleben der kleinen, charmanten Stadt Monopoli und natürlich die Terrasse mit dem Blick über die Dächer. Märkte, Restaurants, Bars und Geschäfte sind in Gehweite.

Warum wir dieses Haus mögen

Hier wohnt man ruhig, aber hat das lebendiges Stadtleben vor der Tür, und das Meer in der Nähe. Die geschmackvolle Einrichtung und die Dachterrasse sind weitere Pluspunkte.

Für wen passt dieses Haus

Paare und Familien. Aufgrund der steilen Treppen ist die Wohnung für Personen mit eingeschrankter Mobilitat nur sehr bedingt geeignet.

Nachhaltigkeit

Anreise ohne Auto: Monopoli liegt an der Strecke Mailand-Lecce. Täglich ab Mailand mehrere direkte Tag- und Nachtverbindungen. Der Bahnhof ist etwa 10 Fußminuten von der Wohnung entfernt.

Details

Ort IT - Italien, Apulien, Monopoli
Name Vico Fiscaiolo
Lage direkt in der historischen Altstadt
Personenanzahl 2 bis 4 Personen
Fertigstellung 2009
Design Fiederling Habersang Architekten, Zürich
Besonderheiten Das Haus erstreckt sich über 3 Geschosse. Die Treppen im Haus sind sehr steil (Steigung mehr als 45°).
Architektur alt & neu
Unterkunft Apartment, Haus
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), Familie, Meer, Strand, urban, Ohne Auto erreichbar
Gleicher GastgeberVia Garibaldi
Gleiche ArchitektenKleines Vulkaneifelhaus, Vulkaneifelhaus, Via Garibaldi
www.vicofiscaiolo.info

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

www.vicofiscaiolo.info

25 Kommentare

  1. Wir hatten eine sehr erholsame Woche in Monopoli. Das Casa Vico Fiscaiolo war hervorragend. Besonders gut hat uns die gemütliche Küche als auch die Dachterasse gefallen. Vor allem abends war es sehr gemütlich, nach einem Ausflug dort zu sitzen, zu essen und zu verweilen.
    Monopoli ist ein netter Ort mit vielen schönen Lokalen, guten Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel, schönen Stränden, sowie ein guter Ausgangspunkt für interessante Ausflüge in die Umgebung. Obwohl wir mit dem Zug angereist waren, war dies mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Zug/Bus) sehr gut möglich.
    Kommentar übersetzen

  2. Wir haben eine sehr erholsame Woche in dieser wundervollen Turmwohnung direkt in der Altstadt verbracht. Bei viel gutem Essen, Wein und Sonne auf der mehr als traumhaften doppelten Dachterrasse konnten wir die Seele richtig baumeln lassen. Die gut ausgestattete Küche (und auch die Wohnung allgemein, von Spielen bis zu Adaptern) lädt dazu ein, sich an den umliegenden Märkten und in den Läden Monopolis einzudecken und auch mal ein feines Essen zu Hause zu kochen. Zu fast allem findet man sehr ausführliche Informationen im mitgelieferten Dossier, welches uns mehr als einmal aus der Patsche geholfen hat (kompliziertes italienisches Entsorgungssystem, etc.) und als wir uns dann tatsächlich noch ausgeschlossen haben, stand Rosa sehr hilfsbereit in ca. 10 Minuten mit dem Ersatzschlüssel vor uns. Da wir alle ohne gültige Führerausweise unterwegs sind, war Monopoli das ideale Reiseziel. Gut per Zug erreichbar und in die Wohnung dann noch ca. 15 Minuten zu Fuss. Das Städtchen lässt sich ebenfalls wunderbar zu Fuss oder per gemietetem Fahrrad (Bikerental quasi direkt vor der Haustür) erleben. Die Wohnung ist alles in allem also wärmstens zu empfehlen, wobei vielleicht auch nicht zu sehr, damit wir auch wieder mal Platz für ein paar Tage finden.
    Kommentar übersetzen

  3. Als Gastgeber, die wir selbst sind, nutzen wir den ruhigen Januar für unseren Jahresurlaub, und diesmal entschieden wir uns für Apulien. Zuvorderst: es war warm! Denn wenn es auch draußen 14 Grad hat (es kann auch deutlich weniger haben), reicht das dreimal um in den dicken Mauern der historischen Altstädte Süditaliens im Winter zu frieren. Aber die Gasheizung lief anstandslos und ließ sich auch regeln.
    Uns hat gefallen – neben dem bereits Gesagten, welches wir durchgängig bestätigen können – dass das Haus minimalinvasiv saniert wurde, die alten Fliesen bleiben durften, die gewöhnungsbedürftigen steilen Terrazzo-Treppen oder die historischen Fenster.
    Das tägliche Auf- und Ab bei über 4 m Geschosshöhe hält jung! Diese Geschosshöhen übrigens vermitteln auch einem ursprünglich ja eher bescheidenem Stadthaus wie diesem eine Grandezza, die den Aufenthalt veredelt.
    Coronabedingt haben wir viel selbst gekocht, was gut möglich war in der Küche ganz oben. Die Terrasse zu genießen blieb uns aber trotz viel Sonne aufgrund der frischen Winde verwehrt. Dafür erlebten wir eine Adria wie am Atlantik, mit tosender Brandung, und eine Stadt, die wohl im Sommer touristisch belebt ist, aber nicht durch den Tourismus geprägt ist (wie zB Ostuni). Monopoli ist die perfekte Kleinstadt für tourismusphobe UA-afficionados, die dennoch ein gewisse Breite in der gastronomischen Versorgung zu schätzen wissen. Saniert und erneuert wird allenthalben!
    Bari möchten wir noch empfehlen, es beeindruckt, eine Stadt zu erleben, die in der Pracht Ihrer Architektur und in der Großzügigkeit ihrer Anlage sich locker mit Hamburg vergleichen kann – mit nur etwas über 300 K Einwohnern. Irgendwas kann nicht stimmen an dem Narrativ des armen und korrupten europäischen Südens.
    Auch Kommunikation mit dem Vermieter, Einweisung in die Verhältnisse etc. ohne Beanstandung. Gerne wieder.
    Kommentar übersetzen

  4. Wir kommen wieder!
    Es war so schön in dieser wunderbaren Wohnung, diesem entzückenden Haus in der Altstadt von Monopoli – wir kommen wieder. Der alte Hafen mit dem Badestrand, die frischen Fische vom Schiff, die Restaurants, die freundlichen Menschen, alles war so so schön.
    Der Kontakt mit Herrn Habersang ist sehr nett, ebenso mit Rosa. Die Wohnung ist sehr schön möbliert, wunderbar saniert, sehr gut ausgestattet, die Betten sind super und das Raumklima in dem alten Gemäuer ist prima. An die Treppen haben wir uns schnell gewöhnt, wie schön , dass in der Beschreibung so gut auf diese hingewiesen wird.
    Es ist schön, am Abend nochmal in eine Bar zu gehen, am Strand zu sitzen oder am Hafen – und alles ist fußläufig erreichbar. Danke für diesen wunderbaren Ort, den wir entdecken durften.
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.