Casa Vico Fiscaiolo

merken

Die Casa Vico Fiscaiolo liegt in einer malerischen Gasse in der Altstadt des italienischen Städtchens Monopoli. Die Ferienwohnung ist ein typisches “Casa a Torre“: sie erstreckt sich auf kleiner Grundfläche über drei Stockwerke. Gleich hinter der Eingangstür geht es die steile Terrazzotreppe hinauf in den ersten Stock mit dem Schlafzimmer. Auffällig ist der Fußboden mit den ornamentalen Plattenbelägen, die bei der Renovierung erhalten wurden. Im zweiten Stock befinden sich das Wohnzimmer (mit zusätzlicher Schlafgelegenheit) und Bad. Ganz oben im dritten Stock kommt man zur Küche mit der großen Dachterrasse. Wer dann noch genügend Puste hat, steigt die letzte Treppe hinauf auf die Dachfläche über der Küche und wird mit einem Blick auf die Dächer der Altstadt, die Kathedrale sowie die entfernte Adria belohnt.

Aktivitäten

Apulien ist reich an Kulturgütern aus knapp 3000 Jahren Geschichte. Auch wer schöne Strände sucht , findet sie. Das Highlight ist aber das Stadtleben der kleinen, charmanten Stadt Monopoli und natürlich die Terrasse mit dem Blick über die Dächer.

Details

Ort IT - Italien, Apulien, Monopoli
Name Casa Vico Fiscaiolo
Lage direkt in der historischen Altstadt
Personenanzahl 2 bis 4 Personen
Fertigstellung 2009
Design Fiederling Habersang Architekten, Zürich
Besonderheiten Das Has erstreckt sich über 3 Geschosse. Die Treppen im Haus sind sehr steil (Steigung mehr als 45°). Für Personen mit eingeschrankter Mobilitat ist die Wohnung daher nur sehr bedingt geeignet.
Architektur alt & neu
Unterkunft Apartment, Haus
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), Familie, Meer, urban, ohne Auto erreichbar
Gleicher GastgeberCasa Via Garibaldi
Gleiche Architektenkleines Vulkaneifelhaus, Vulkaneifelhaus, Casa Via Garibaldi
vicofiscaiolo.info

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

20 Kommentare

  1. Wir haben 2 herrliche Wochen (September/ Oktober 2020) im Casa Vico Fiscaiolo verbracht. Das Haus, das sorgsam saniert wurde und mit allem was man braucht ausgestattet ist, hat uns restlos begeistert. Wir haben uns sehr wohl gefühlt. Die Küche und die Dachterrasse waren unsere Lieblingsaufenthaltsorte im Haus. Aufgrund des tollen Angebotes von lokalen Produkten (Fisch, Gemüse, Obst, Fleisch, …) in den örtlichen Geschäften haben wir die schöne Küche ausgiebig genutzt. Man kann hier wunderbar ausspannen, am „Hausstrand“ schwimmen gehen, Ausflüge machen, etc.. Der Abschied ist uns nach 2 Wochen sehr schwer gefallen und wir haben beschlossen das nächste Mal gleich 3 Wochen zu buchen.
    Kommentar übersetzen

  2. Wir haben uns sofort in dieses kleine Turmhaus verliebt. Die Einrichtung ist sparsam aber jedes Möbelstück und Detail durchdacht. Auch für uns war natürlich das Highlight die Küche und die zwei Dachterrassen. Weniger dem Haus selbst geschuldet, aber ein wichtiger Faktor für diesen gelungenen Urlaub, ist die Lage von Monopoli. Durch die gute Bahnverbindung kann man auch ohne Auto jeden Tag bequem Tagesausflüge unternehmen. Bei der Vorbereitung der Reiseziele helfen die zahlreichen Reiseführer, die in der Wohnung zur Verfügung stehen. Und für die Planung des nächsten Urlaubs liegen zwei Ausgaben der Urlaubsarchitektur-Bücher im Schrank.
    Die Kommunikation im Vorfeld war völlig unkompliziert. Es gab keinerlei böse Überraschungen. Wir freuen uns daher schon darauf, im nächsten Jahr das andere Haus des Architekten in Locorotondo zu besuchen.
    Kommentar übersetzen

  3. Wir haben eine Woche in der Wohnung verbracht und waren restlos begeistert. Die Lage ist perfekt, alles war sauber und die Wohnung ist gut ausgestattet. Die Koordination mit dem Vermieter war total unkompliziert und wir haben viele hilfreiche Vorabhinweise bekommen. Besonders begeistert waren wir von den zwei Dachterassen. Wir würden die Wohnung jederzeit wieder anfragen, falls wir nochmal ins wunderschöne Monopoli reisen sollten.
    Kommentar übersetzen

  4. Die Wohnung in Monopoli ist ganz wunderbar und ich habe mich mit meinen drei Kindern, 10, 13 und 22 Jahre alt, dort sehr, sehr wohl und gut aufgehoben gefühlt (und sie sich auch)!. Auch wir waren ohne Auto in Monopoli und haben alles wunderbar erkunden und erreichen können. Man kann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut Bari oder Lecce erreichen und für die Ziele in der unmittelbaren Umgebung haben wir uns Fahrräder und an einem Tag auch ein Auto gemietet. Die Einkaufsmöglichkeiten für Lebensmittel sind fußläufig erreichbar. Monopoli war im August nahezu ausschließlich von Italienern besucht, so dass dies unser Italiengefühl nochmals gesteigert hat und wir uns wirklich unter Einheimischen gefühlt haben. Die Stadt ist wunderschön und auch sehr gepflegt, malerische Gassen und schöne Cafes und Reataurants taten ihr übriges zu unserem gelungenen Urlaub, den mein Sohn bei unserer Rückkehr als „unfassbar schön“ beschrieb. Herzlichen Dank auch an Herrn Habersang, der sich um unsere Belange stets unmittelbar, zugewandt und sehr freundlich kümmerte! Wir möchten alle unbedingt wiederkommen!
    Kommentar übersetzen

  5. Die Wohnung in Monopoli ist einfach schön: die klare Strukur, die Einrichtung, die Ausstattung. Es gibt fast nichts besseres als die frühen Abendstunden auf der Dachterrasse.
    Wir haben hier das zweite Mal mit unseren drei Kindern Urlaub gemacht. Wir bewundern jedes Mal wie konsequent alles ist und wie einfach und schön es sich hier wohnen lässt. Man merkt der Wohnung die Liebe an, die darin steckt.
    Dieses Mal war auch noch unser drittes Kind dabei. Die Treppen sind sehr steil, und es gibt sicher idealere Orte für Zweijährige, aber das war uns bewusst, und das dritte Aufstellbett mit extra von Herrn Habersang organisiertem Seitenschutz war optimal.
    Wir waren ohne Auto in Monopoli, aber auch mit kleinem Radius ist alles, was man braucht, in der Nähe: die schöne Bäckerei St. Caterina, das Café Roma, Gemüsehändler, Fischladen. Man kann einige kleinere Badebuchten zu Fuß erreichen, mit dem neueren Monopoli als Kulisse, was an Filme von Pasolini erinnert. Aber noch schöner ist es, direkt von den Felsen aus ins Meer zu gehen. Für ein kleines Mittagessen oder einen Espresso im Schatten fanden wir dieses Mal die Bar Duequattrodue direkt am Meer sehr praktisch.
    Wir sind mit dem Zug etappenweise von München über Venedig gekommen, zurück mit dem Nachtzug gefahren, das ist sehr lang, aber als Alternative zum Flugzeug zu empfehlen, man fährt die ganze Adriaküste entlang.
    Am liebsten würden wir immer hier (oder in Locorotondo) Urlaub machen! Vielen Dank!
    Kommentar übersetzen

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.