parkchâlet potsdam

merken

Im Potsdamer Stadtteil Klein Glienicke entstand im 19. Jahrhunderts ein Ensemble sogenannter Schweizerhäuser, von denen einige im Zuge der deutschen Teilung und des Mauerbaus zerstört wurden. Das parkchâlet potsdam ersetzt eines davon. Der Neubau ist eine moderne Interpretation des Vorgängerbaus, auf dessen Grundmauern er errichtet wurde: Mit seinem Schieferdach mit weiten Dachüberständen und markanten Schornsteinen, dem umlaufenden Balkon sowie der Farbgebung lehnt sich das Haus an das historische Vorbild an. Anders als der Vorgänger hat der Neubau jedoch große Fensterfronten, verglaste Giebel und Oberlichter. Diese lassen viel Licht in die sechs Ferienwohnungen. Beim Kochen, vom Sofa, aus der Dusche oder aus dem Bett hat man die jahreszeitlich wechselnden Stimmungen der idyllischen Parklandschaft immer im Blick. Die Einrichtung der unterschiedlich großen Wohnungen ist schlicht und modern, wobei jedes Apartment durch mindestens ein altes Möbelstück eine individuelle Note erhält.

Lesen Sie auch unsere UA HomeStory zum parkchâlet potsdam!

Aktivitäten

Drei Parks und Schlösser liegen in unmittelbarer Nähe, das Zentrum von Potsdam, das neue Museum Barberini, weitere Schlösser und Gärten sowie Berlin mit seinen Sehenswürdigkeiten sind schnell zu erreichen.

Warum wir dieses Haus mögen

Das Haus ist keine Rekonstruktion, sondern eine Neuinterpretation des alten Gebäudes.
Die Wohnungen sind ideal, um die Berliner und Potsdamer Sehenswürdigkeiten zu erkunden und sich danach beim Blick in die malerische Parklandschaft zu erholen.

Für wen passt dieses Haus

Alleinreisende, Paare, Familien. Alle, die Kunst, Kultur & Natur miteinander verbinden wollen. Das Parkchalet kann nicht nur für den Urlaub, sondern auch für längere (Arbeits-) Aufenthalte gebucht werden

Details

Ort DE - Deutschland, Berlin, Brandenburg, Potsdam
Name parkchâlet potsdam
Lage Parklandschaft in Potsdam, am Rande von Berlin
Personenanzahl 6 verschiedene Wohnungen, je nach Apartment 2-6 Personen
Fertigstellung 2015
Design Gerald Kühn-von Kaehne, Architekturbüro Kühn-von Kaehne und Lange, Potsdam
Architektur modern
Unterkunft Apartment
Kriterien 1-2 (Haus/Wohnung), 1-4 (Haus/Wohnung), 1-6 (Haus/Wohnung), Wohnungen kombinierbar, Familie, Garten, Golf, Metropole, mit Hund, See/Fluss, Workation, ohne Auto erreichbar
www.parkchalet-potsdam.de

Verfügbarkeitskalender

Der Kalender zeigt die aktuelle Verfügbarkeit der Unterkunft an. Tage mit dunkelgrauem Hintergrund sind nicht verfügbar, während Tage in hellgrau oder weiß für Buchungen verfügbar sind.

Anfrage/Buchung

www.parkchalet-potsdam.de

31 Kommentare

  1. Was für ein Glücksfall, dass wir das Parkchalet in Klein-Glienicke entdeckt haben. Ein echtes Refugium, das keine Wünsche offen lässt und es einem schwer macht, es wieder zu verlassen. Bei unserer Ankunft fielen die Sonnenstrahlen durch die hohen Bäume auf das Parkchalet und wir wussten sofort – wir werden es lieben.

    Die Ferienwohnung „Über den Dingen“ entpuppte sich für uns als weiteres Highlight. Man fühlt sich wie in einem Baumhaus. Das Apartment befindet sich auf Höhe der Baumkronen und stellt damit eine kaum zu übertreffende Nähe zur Natur her. So haben wir praktisch im Wald gelebt und konnten erfahren, wie es sich anfühlt morgens vom Gesang und Gezwitscher der zahlreichen Vögel geweckt zu werden. Großartig!!!

    Das Apartment besticht durch eine tolle Innenarchitektur und eine moderne und sehr geschmackvolle Inneneinrichtung. Es ist alles da, was man braucht um eine schöne Zeit zu verleben. Und die zahlreichen liebevollen Details einschließlich frischer Blumen auf dem Tisch tragen dazu bei, dass man sich in dem Apartment sofort sehr wohl und behaglich fühlt.

    Während unserer Woche in Klein- Glienicke konnten wir auf unser Auto komplett verzichten. Stattdessen haben wir Potsdam und Umgebung nahezu ausschließlich per pedes oder mit dem Fahrrad erkundet. Und es gibt wirklich vieles zu entdecken. Die Fahrradstrecken sind sehr gut ausgebaut und führen fast immer an malerischen Landschaften vorbei – meistens mit Blick auf einen der unzähligen Seen oder die Havel.

    Und auch das Zentrum von Potsdam ist über die Glienicker Brücke in etwas mehr als 10 Minuten mit dem Fahrrad gut erreichbar. Potsdam selbst hat uns ebenfalls begeistert – kulturell wie auch kulinarisch. Leider konnten wir die prachtvollen Schlösser, Museen und Ausstellungen der Stadt auf Grund der Corona-Beschränkungen im Mai 2020 nicht besuchen. Dafür aber die zahlreichen Parkanlagen und Gärten, die immer einen Besuch wert sind.

    Faszinierend ist auch die Geschichte des „Schweizerdorfs“ Klein-Glienicke und dessen Umgebung. Hier lassen sich die letzten 100 Jahre deutscher Geschichte hautnah nachvollziehen. Von den Villen am Griebnitzsee mit ihrer wechselvollen Geschichte über das Haus der Wannsee-Konferenz, das Schloss Cecilienhof als Ort der Konferenz von Potsdam bis zu der im „Kalten Krieg“ so wichtigen Glienicker Brücke – alles das ist auf engstem Raum erlebbar. Wenn man an deutscher Geschichte auch nur ein bisschen interessiert ist, ist Klein-Glienicke ein Muss.

    Abschließend noch ein Wort zu den Gastgebern. Das Parkchalet ist ein Haus mit Seele und es trägt die Handschrift der Eheleute von Kaehne. Wir hatten in unserer Woche dort einige Gelegenheiten, uns mit den Eheleuten von Kaehne zu unterhalten und man merkt, dass es ihnen eine Herzensangelegenheit ist, dass sich ihre Gäste bei Ihnen wohl fühlen.

    Wir haben auf jeden Fall beschlossen, dass das Parkchalet auf Anhieb einer unserer Lieblingsplätze geworden ist und wir jederzeit gerne wiederkommen möchten. Im Parkchalet haben wir uns vom ersten Moment an als Gast willkommen gefühlt.
    Kommentar übersetzen

  2. Ein Wochenende im Baumhaus.

    Beeindruckt kehren wir zurück von diesem wunderbaren Ort.
    Dieses Haus vereint einfach alles: moderne Architektur, großartige Landschaft,
    Geschichte des Ortes, Berlin wenn man will, unkomplizierte Gastgeber.

    Auf der Bel Etage lässt sich die Sonne den ganzen Tag auf dem umlaufenden Balkon erleben. Die Betten sind fantastisch, die Einrichtung perfekt. Zu schade fast, das Haus zu verlassen.
    Beim Betreten der Wohnung ist der erste Gedanke- hier möchte ich Monate verbringen. Wir kommen wieder! Herzlichen Dank!!
    Kommentar übersetzen

  3. Liebe Frau von Kaehne,
    wir möchten uns für die überaus freundliche Bewirtung in Ihrem wunderschönen Chalet bedanken!
    Es hat uns sehr gut gefallen und Ihre persönliche Gastfreundschaft empfanden wir als authentisch und herzlich!
    Gern sind wir wieder zu Gast in einem ganz besonderen „Home away from home“.
    Kommentar übersetzen

  4. Parkchalet
    Ein Schweizer Haus mit nahe gelegenem S-Bahn-Anschluss nach Berlin – das allein ist gewiss schon der Rede wert. Wer der Frage nach dem Zustandekommen dieser Koinzidenz nachgeht, wird reichlich belohnt, wenn er die Gastgeberin befragt und sich in die weiterführende Literatur vertieft, die sie ihm an die Hand gibt. Sogleich ist er buchstäblich mittendrin in einem der aufregendsten Kapitel der jüngeren deutschen Geschichte, die hier in Klein-Glienecke, auf diesem unvergleichlichen Fleckchen, ihre Spuren hinterlassen hat.
    Das Parkchalet selbst schlägt die Brücke von dieser Vergangenheit in die Gegenwart, indem es die benachbarten Schweizer Häuser modern und dabei so überzeugend interpretiert, dass sogar der eine oder andere Schweizer Anregungen von hier mit nach Hause in die Berge nehmen könnte.
    Schon der Anblick bei der Ankunft ist imposant: wenn auch nicht in den Bergen, so doch immerhin in Hanglage errichtet thront das Chalet hoch über dem Besucher, dem es dagegen von seinem rückwärtigen Eingang dann gar nicht mehr so hoch vorkommt. Egal, von welcher Seite man es betrachtet, das Haus strahlt Großzügigkeit und Harmonie aus und gibt damit ein Versprechen, das es innendrin mehr als nur einlöst.
    Dieser Geist empfängt den Gast bereits, wenn er das Treppenhaus betritt und über die großzügige Holztreppe seiner Behausung entgegenstrebt. Wir haben im Apartment „Über den Dingen“ gewohnt, das seinem Namen alle Ehre macht und die tatsächlichen Höhenverhältnisse wiederherstellt. Nicht nur auf dem Balkon glaubt man, in einem Baumhaus zu wohnen, mit Vögeln und Eichhörnchen auf Augenhöhe gewissenmaßen. Der großzügigen Fensterfront verdankt man einen 180 Grad Panoramablick in die umstehenden Baumwipfel, durch die die Sonne glitzert oder auf die der Regen tropft, ganz egal, denn man steht ja „über den Dingen“.
    Und dennoch möchte man auf keine der Annehmlichkeiten verzichten, die das gleichnamige Apartment bietet: seine überaus stimmige und geschmackvolle Einrichtung, das ruhig gehaltene Schlafzimmer, das extravagante Badezimmer und vor allem die großzügige Küche, die nichts vermissen lässt, was auch der ambitionierte Koch zur Zubereitung einer Mahlzeit benötigt. Manch Vermieter mag hier beschämt zu Boden blicken, wenn er an die kümmerliche Ausstattung seiner eigenen Ferienwohnung denkt.
    Das eingangs gesungene Lob der Lage und die Erreichbarkeit unzähliger Sehenswürdigkeiten kann allerdings nicht über die Gefahr hinwegtäuschen, dass der Gast im Parkchalet aus den genannten Gründen seinen Aktionsradius freiwillig auf dessen vier Wände beschränkt. Das wäre kein Fehler, doch würde es ihn um die Erfahrung bringen, sich bei der Rückkehr von dem einen oder anderen Ausflug mit einem wohligen Seufzer zu fragen, warum er eigentlich fortgegangen ist.
    Kommentar übersetzen

  5. Es war uns eine Freude, in diesem Haus zu Gast zu sein, das mit viel Ruhe, Licht, hellem Holz und klaren Linien aufwartet. In unserer Wohnung namens „über den Dingen“ hatte man tatsächlich das Gefühl, direkt in den Baumkronen zu wohnen. Das Haus ist sowohl in unmittelbarer Nähe als auch im weiteren Umland von Wald und Parkanlagen umgeben, der Park Babelsberg und der Schlossgarten Glienicke liegen praktisch vor der Haustür. Perfekt für Jogger, Radfahrer und Spaziergänger. Die Potsdamer Sehenswürdigkeiten, der Wannsee und die Pfaueninsel sind (selbst zu Fuß) schnell zu erreichen, zum Museum Barberini beispielsweise läuft man in etwa 45 Minuten. Ins Berliner Stadtzentrum (Bhf. Zoo) fährt man von den S-Bahnhöfen Babelsberg oder Wannsee in nur 25 bzw. 20 Minuten. Die Wohnung ist hervorragend ausgestattet, und zum Haus gehören auch mehrere Fahrräder, die man unbedingt nutzen sollte. Danke an die freundlichen Gastgeber, wir kommen gern wieder!
    Kommentar übersetzen

Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert
Bei Buchungsanfragen wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Vermieter. Wie funktioniert URLAUBSARCHITEKTUR? Lesen Sie unsere FAQ.