Haus am Grenzgängerweg

This farmhouse dating back to 1935 is located close to the French border at the edge of a small village between the Palatinate Forest and the Northern Vosges. Both the former homestead and barn have been converted into two apartments. The motto for the renovation has been to combine and harmonize old and new, to maintain the substance and to supplement it with the matching design. Great importance has been placed on sustainability using natural materials such as wood flooring, linoleum and lime plaster. The “Wohnhaus” (homestead), which can accommodate up to eight people on three floors, features three bedrooms (one of them under the gable overlooking the Wegelnburg). The “Scheune” (barn) for up to four people offers open living on three floors and has a sleeping gallery. Both apartments have well-equipped kitchens and large dining tables for social gatherings. Children are welcome guests – children´s beds, high chairs and games are available as well as a trampoline and a sandbox in the garden.

What to do

In the vicinity there are numerous castles and impressive rock formations. Ideal for hiking, biking, walking, climbing and trail riding.Tips for excursionswith children on the website.

Why we like this house

Harmonious mixture of old and new, perfect for groups and families with children

Comments 2

Jörg Dickbertel says:

Ein schönes und gut ausgestattetes Haus, in das sichtlich viel an Ideen, Geschmack und Geld investiert wurde. Die Einrichtung, die nicht “von der Stange” kommt, hat uns gut gefallen: Eames-Stühle und die offenporig verarbeiteten Tischlermöbel findet man wahrlich nicht selbstverständlich in einer Ferienwohnung, und das Bett unter´m Dach mit der Aussicht das Tal hinauf war Extraklasse (die Bilder auf der Homepage geben einen guten und ungeschönten Eindruck). Alles ist neu, sauber und in perfektem Zustand.

Es sind die vielen “Kleinigkeiten”, die den Unterschied zu einem “nur” guten Ferienhaus ausmachen: Salz, Zucker, Gewürze, scharfe (!) Küchenmesser, Spülmaschinentabs, Kerzen, Feuerholz, Streichhölzer, kostenloses Telefon und W-Lan – Dinge, die oft nach der Ankunft lästigerweise noch besorgt oder extra bezahlt werden müssen waren hier wie selbstverständlich vorhanden. Wir (sechs Erwachsene und zwei Kinder) haben uns dadurch sofort willkommen und zu Hause gefühlt und die Zeit sehr genossen.

Nothweiler ist ein schöner und ruhiger kleiner Ort, zwar ohne Einkaufsmöglichkeit, aber dafür mit zwei Gaststätten. Die Umgebung bietet viel: Wanderungen sind vom Haus aus in alle Richtungen möglich, Frankreich liegt buchstäblich vor der Tür und zum empfehlenswerten “Gimbelhof” oder der tollen Burg Fleckenstein ist es kaum mehr als ein Spaziergang. Auch die Deutsche und Elsässer Weinstraße sind mit dem Auto gerade mal eine Viertelstunde entfernt.

Kritik? Nicht wirklich. Die unversiegelten Arbeitsflächen in der Küche erfordern viel Umsicht, die vielleicht nicht jeder Nutzer aufbringen will oder kann. Und die Tatsache, daß Nothweiler wie die gesamte Umgebung ein Mobilfunkloch ist, mag jeder selber bewerten. Wir haben’s nicht vermisst, und notfalls kann man sich per Rufumleitung auf den bereitgestellten Festnetzanschluß oder dem W-Lan behelfen.

translate

Bille Fischer says:

Ein wunderschönes Haus. Es stimmt einfach alles. Design, Lage, Einrichtung, Ausstattung.
9 Personen hat es super gut gefallen.
Der ein oder andere wird es bestimmt noch einmal sehen…

translate

Write a comment.

* These fields are required for a publication.
Name and comment field will get published.
The email address won't get published.

Currently found: 1 property

Number of guests

Accommodation

Criteria

Countries

Architecture

Sustainability

Would you like to recommend a holiday home or hotel for our website?

Please enter the website of the property:

Something you'd like to tell us? Send us your comments with this form.



 

Subscribe to our newsletter

Please enter your email address: