Parkhotel Holzner

Mit weitem Blick auf die Dolomiten thront das Parkhotel Holzner auf einem sonnigen Hochplateau über der südtirolischen Stadt Bozen. Das 1908 im Alpinen Jugendstil gebaute Hotel ist seit vier Generationen im Familienbesitz und wurde über die Jahre immer wieder renoviert und erweitert. Der historische Charakter des Hauses mit seiner Zauberberg-Atmosphäre blieb dabei unangetastet und wurde durch die modernen, geradlinigen Ergänzungen bereichert. Zu den Jugendstilzimmern, deren Einrichtung zum Großteil über 100 Jahre alt ist, sind 2014 moderne Dachsuiten in einem zeitlosen Design hinzugekommen. Im Zuge des Erweiterung des Dachgeschosses wurde auch der Aussichtsturm wieder aufgebaut, außerdem wurde das Hotel um ein zusätzliches Restaurant ergänzt. Ende 2017 wurde das Hotel noch einmal  erweitert. In dem neuen Flügel befinden sich großzügige Suiten mit direktem Gartenzugang und Aussicht auf die Berge und das Liberty Spa mit Panoramasauna.

Lesen Sie hierzu auch unsere

Logo UA homestory


Aktivitäten

Wellness-Bereich, Innen- und (beheizter) Außenpool, Familienurlaub (Kinderbetreuung, Familienangebote, Spielzimmer), Wandern, Radfahren (Verleih von E-Bikes und Mountainbikes) Tennis, großer Park, Golf, Stadtflair durch die Nähe zu Bozen (die Seilbahn nach Bozen ist nebenan)

Warum wir dieses Haus mögen

Ein Jugendstilhaus mit beeindruckendem Bestand an Original-Mobiliar kombiniert mit zeitgenössischer Architektur: Hier kommen sowohl Liebhaber alter Häuser als auch Fans von modernem Design auf ihre Kosten.

Für wen passt dieses Haus

Familienhotel geeignet für alle Generationen, Genussurlaub (Haubenrestaurant), Architekturliebhaber


Details zum Objekt

Ort: IT - Italien, Südtirol, Oberbozen

Name: Parkhotel Holzner

Lage: Auf dem sonnigen Rittner Hochplateau oberhalb von Bozen

Typ: Hotel

Personenanzahl: Zimmer für 2-4 Personen, Suiten für bis zu 6 Personen

Architektur: alt & neu

Fertigstellung: 1908, letzte Renovierung und Erweiterung 2018

Design: Bergmeister Wolf, Brixen; Landschaftsarchitektur: Roland Della Giacoma

Veröffentlicht: diverse, u.a. archdaily, AIT


1 Kommentare

Vanessa sagt:

Ich liebe das moderne Design in den Zimmern während das alte Flair von damals im Restaurant noch erhalten zu sein scheint – toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.