Birkedal

The architecture of house Birkedal is as poetic as its name. Inspired by children’s fantasy worlds, the cottage on the Danish island of Møn consists exclusively of circular spaces. The arrangement of the cylinders on a mound of earth emphasizes the autonomy of the individual elements and makes the ensemble look smaller. The elevated position offers a wide view of the surrounding meadows and forests.

The facade paneled with natural thin pine logs will develop a gray patina over time and is contrasted by window reveals of rusted Corten steel. Inside, the walls and floors are kept in nuanced shades of white; different materials creating diverse textures and sensory contrasts. The white walls, clad in rough sawn strips and planks, highlight the carefully planned views from the frameless windows. In all the bedrooms the beds are arranged so that you wake up with views of the landscape. The floors are formed of mosaics of bright beach pebbles, while the oiled oak furniture and fittings, and brass lamps and fixtures, bring warmth to the space.

You access the house through the entrance cylinder, around which the bathroom, two bedrooms, and the kitchen with a dining area are grouped. Through the latter you then enter the living room, to which another bedroom and a bathroom with bathtub are connected.

NOTE: The legal situation concerning the rental of holiday homes in Denmark is different from other EU countries. For example, in the event of travel bans etc., no refunds are provided. Please note the conditions and cancellation policy in the rental agreement.

Also read our

What to do

Swimming, walking, cycling, water sports and fishing. Møn Klingt (the white chalk cliffs), natural monuments such as Bronze Agegrave mounds, medieval churches, manors, Stege (a historic townscape) and the thatched castle Lisel. The beach meadows are an important bird sanctuary. Located to the east of the island is the forest Klinteskoven with Denmark's largest variety of orchids.

Why we like this house

The best of Scandinavian design - newly interpreted.

This house is great for

Families and holidays with friends

Owner picture

Owner

Jan Henrik Jansen (born 1970) is a German architect who lives with his Danish partner and two young children in Copenhagen. The independent architect designs private, residential and holiday homes in Denmark and abroad.
Birkedal is the latest of Jan-Henrik Jansen’s holiday homes. Black&Bright, another house designed and built by Jansen, is just nearby.

Details

Region/Town DK – Denmark, Moen (Møn), Råbylille Strand
Name Birkedal
Scenery on a Baltic Sea island, 350 meter to the beach
Number of guests up to 6 people
Completed 2015
Design Jan Henrik Jansen, Kopenhagen
Published Haus & Bauen Extra 2018, HomeStory 8/16: birkedal – Møn’s round house, Frankfurter Allgemeine Woche 4/2017, Luxury Living / Die Presse 10/2016, dezeen.com 9/2016
Special Features Right next door is the house Black&Bright, designed by the same architect.
Architecture Modern
Accomodation House
Criteria 1-2 (house/apartment), 1-4 (house/apartment), 1-6 (house/apartment), Beach, Family, Garden, Hiking, Island, Sea
Same Partnerblack+bright
Same Architectblack+bright
hausaufmoen.de

Availability calendar

The calendar displays the current availability of the accommodation. Days with a dark grey background are not available, while days in light grey or white are available for bookings.

15 Comments

  1. Als alte Black&Bright-Nutzer haben wir uns dieses Jahr für das Nachbardomizil entschieden.
    Wir haben birkedal in den Jahren heranwachsen gesehen, sind über die Baustelle das ein oder andere Mal geschlichen und haben uns immer gefragt, wie man auf eine solche kuriose Idee kommt ein Barbapapa-Haus zu bauen.
    Nun sollte birkedal also von uns erobert werden – die Erwartungen dementsprechend hoch – kann birkedal mit Jan Henriks umwerfenden Haus Black&Bright mithalten?
    Wir fahren als abgeklärte alte Hasen die Straße auf die Häuser zu, die Umgebung ist wohlbekannt, auch der Blick birgt keine neue Überraschung – gut, also alles beim Alten – denkt man so – und dann stehen wir im “Forum” (so haben wir den sehr praktischen, es ist März, Eingangs-Zylinder getauft) und betreten birkedal.
    Eine Atmosphäre von Stille und Abendteuer schlägt uns entgegen – im erste Raum sind alle Türen zu, wir öffnen die rechte Tür (ich verrate jetzt nichts, denn zur Eroberung von birkedal ist die Reihenfolge der Türöffnungen sehr zu empfehlen) und gegen den Uhrzeigersinn öffnen wir nacheinander alle weiteren Türen und dann geht das Abendteuer birkedal erst richtig los – wir gehen mit staunenden Augen und luftanhaltend von einem Zylinder in den nächsten und sind immer noch nicht am Ende – es verschlägt uns die Sprache.
    Ja, wir erkennen gute und stimmige Architektur und Design, ja wir wissen, dass Jan Henrik sehr genau auf Details achtet (auch wenn der ein oder andere Gedanke seit Jahren immer noch nicht umgesetzt wurde – oder wie sieht es mit der indirekten Bodenbeleuchtung in der Küche vom Black&Bright aus?) und er einen sehr gutes Gespür für Räume hat und diese formen kann, und ja, wir kennen den Blick und das Miteinander mit der Umgebung und der Natur — aber nein, das was wir hier sehen, spüren, fühlen und erleben ist unglaublich schön, es ist berührend und noch intensiver und näher als im Black&Bright.
    Es wird schwer werden beim nächsten Mal zu entscheiden in welches Haus wir uns verkriechen, um innhalb kürzester Zeit völlig zur Ruhe zu kommen, abzuschalten, den Blick schweifen lassen und zu hoffen, dass alles immer so bleibt wie es ist – als alter Hase.
    Das einzige was ich vermisst habe ist ein echtes Gästebuch – wie soll ich hier denn was zeichnen?
    Wir danken Dir, lieber Jan Henrik, für dieses Fleckchen Erde – für beide deiner Kleinode, jedes ist einzigartig.
    Translate comment

  2. ein wirklich geniales haus, das in allen details anders ist.
    aber es ist trotz der ungewöhnliche form ein sehr funktionales, freundliches und gut ausgestattetes ferienhaus, in dem zu wohnen freude macht !
    Translate comment

  3. Hej, nach einwöchigem Aufenthalt im Haus Birkedal sind wir schweren Herzens wieder nach Hause gefahren. Wir (3 Generationen Oma, Mama, Papa und 22-jähriges Kind) wollen uns hier bei Jan Hendrik bedanken. Diese Woche in ihrem Haus war wie Balsam für unsere gestressten Großstadt Seelen und hat unsere Herzen bis zum Rand mit Liebe und Licht erfüllt. Die Küche ist ein wahr gewordener Traum und zwingt einen quasi dazu lieber selbst zu kochen als Essen zu gehen. Der Weitblick aus dem Bett animierte uns dazu unsere Wecker freiwillig auf Sonnenaufgangs zeit zu stellen, weil es schlicht keinen schöneren Start in den Tag gibt. In den frühen Abendstunden lädt der Schreibtisch dazu ein, ein Romanautor zu werden. Tragischer weise hatten wir bestes Wetter, so dass wir das Haus tagsüber zeitweise verlassen mussten. Ehrlich gesagt fehlen uns weitere Worte, um den Eindruck zu beschreiben, der dieses Haus mit seiner, für uns, einzigartigen Architektur gemacht hat. Haus Birkedal kommt mit einer sehr komfortablen Einrichtung (ausser Sofa, ist zwar stylisch, könnte aber bequemer sein), einer fantastischen Musikanlage, einer Badewanne zum reinlegen, einer Dusche bei der man fast glauben könnte im perfekten Sommerregen zu stehen, und einer hellen, kreisrunden Ausstrahlung daher. Das Aussen und Innen verschmelzen. Morgens hat uns auch immer ein Reh besucht.
    Tausend Dank Jan Hendrik. Wirklich Danke für alles. Wir hatten eine wunderschöne, unvergessliche Woche und fühlen uns alle, als ob wir auf einem anderen Stern waren.
    Wir wollen wieder kommen.
    Familie Kliemann aus Bremen
    Translate comment

  4. Lieber Herr Jansen,
    zunächst einmal: »Hut ab!«. Birkedal ist ganz großartig.
    Das meiste, was wir Ihnen sagen wollen, ist in Zeitschriften oder im Internet schon gesagt worden, aber – weil es für uns wichtig ist und weil uns Ihr Haus sehr beeindruckt – möchten wir es Ihnen trotzdem noch rückmelden.
    Wir sind jetzt fast eine Woche hier und fühlen uns sehr wohl in diesem Haus (und auf der Insel). Wir spüren das Besondere des Hauses und auch die Perfektion, mit der es erdacht und gebaut wurde. Wir finden alles ausgesprochen gut gelungen.
    Die Aussage auf der Urlaubsarchitektur-Seite, dass Birkedal kein Haus-Objekt sei, das man in einem zweiten Schritt möblieren könnte, ist genau richtig. Man kann das Haus nicht möblieren, es ist selbst so wie es ist und eben – wie gesagt – großartig! (Wir sind, was Wohnen angeht, sehr ansprüchlich und haben bisher in allen Ferienhäusern, in denen wir gewohnt haben, am ersten Tag mehr oder weniger die Möblierung umgeräumt. Hier geht das nicht und es muss auch überhaupt nicht sein.)
    Die Qualität und Schönheit der rahmenlosen Türen und Fenster ist sehr beeindruckend. Die Wahl der Fensterausschnitte – das Licht, das sie auf die Deckelschalung geben – in der Morgendämmerung z. B. ebenso.
    Und wie Sie die Kreisgeometrie bewältigt haben! Die gebogenen Schichtplatten, die Schrankmaße, … (Das gleichzeitige Öffnen der »Altarflügel« des Fernsehers ist eine echte Erfahrung – auch wenn man theoretisch schon wusste, wie es gehen wird …)
    Der Kieselboden mit der spürbaren Nähe zum Meer ist klasse, das viele Messing – mit Patina – nimmt einen schönen Bezug zur gut sichtbaren Bronzezeit auf der Insel auf.
    Sehr gut gefällt uns auch, dass Sie keine sterilen Modernismen in Birkedal verbaut haben, obwohl das Haus sehr modern ist. Es ist klassisch und wird auch in Jahrzehnten noch Bestand haben (die selbst entworfenen Möbel, die Hansen-Stühle, die Frandsen-Lampen, …). Einfach toll! Und dann der versteckte Raum – mit Durchmesser-Zugangsbeschränkung … Wird es eigentlich eine Dachterrasse auf dem Eingangszylinder geben – u. a. für ein Teleskop?
    Die kleine, aber gute und interessante Biblio- und Audiothek, die schönen Spielsachen sind auch erwähnenswert.
    An der Außengestaltung gefallen uns die Bäume und die nicht gemähten Gräser besonders gut. Wie oft haben wir schon erlebt, dass (im Norden, in Südfrankreich, …) das ganze Grundstück gemäht sein musste: ordentlich, Natur und deren Schönheit bezwungen.

    Lieber Herr Jansen, wir möchten einfach »Danke!« sagen für Ihre Arbeit als »Generalunternehmer« dieses großartigen Hauses und dafür, dass wir hier sein durften.
    Translate comment

  5. Der Urlaub ist leider vorbei, aber wir sind erholt und haben uns im Haus Birkedal unglaublich wohl gefühlt. Alles was man so braucht, um sich den Tag angenehm zu machen, war vorhanden. Wir konnten im Zentrum des Hauses, einer außergewöhnlichen Küche, genüsslich kochen und alles wunderbar auf den Tisch bringen, weil alles Geschirr in ausreichender Anzahl vorhanden ist.
    Die Ausblicke aus den Fenstern sind grandios und man glaubt, riesige, sich bewegende Gemälde vor sich zu haben.
    Das Haus strahlt Ruhe und Gemütlichkeit aus. Jeder kann einen Ort für sich alleine finden, ob jetzt außen oder innen. Der Garten ist sehr schön angelegt, groß und zieht sich rund um das Haus.
    Alles in allem haben wir hier einen “Seelensommer” verbracht und hätten gerne verlängert …….
    Translate comment

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *
For booking enquiries, please contact the respective accommodation. How does HOLIDAYARCHITECTURE work? Read our FAQ.